Duftveilchen

Das Duftveilchen (auch Märzveilchen) stammt ursprünglich aus dem Kaukasus, wurde aber bereits im Mittelalter hierzulande als Duft- und Heilpflanze kultiviert. Die teppichbildende Staude ist winterfest und bildet einen stabilen Bestand im Garten. Sie erreicht eine Wuchshöhe von 5-15 cm.

Ansprüche und Aussaat von Duftveilchen

Duftveilchen bevorzugen einen halbschattigen bis schattigen Standort, der etwa kühler ist. In der Sonne gedeihen sie nur, wenn sie sehr gut gewässert werden. Der Boden sollte grundsätzlich eher feucht und humusreich sein. Lehmiger Boden ist ideal. Die Aussaat erfolgt meist im Herbst, kann jedoch bis in das Frühjahr hinausgezögert werden. Allerdings keimt das Saatgut besser, wenn es nicht zu lange gelagert wird. Die feinen Samen werden breitwürfig gestreut und nur dünn mit Erde bedeckt. Sie keimen innerhalb von 4 Wochen aus und bilden in den nächsten Wochen rasch einen flächendeckenden Teppich. Die Blüten zeigen sich von März bis April.

Duftveilchen pflegen und verwenden

Aufgrund der Ansprüche an den Standort eignen sich Duftveilchen hervorragend als Unterbepflanzung von lichten Gehölzen. Hier lassen sie sich gut mit schattenliebenden Frühjahrsblühern (z. B. Schneeglöckchen) kombinieren. Im Herbst werden sie mit frischem Laub versorgt, das den Boden humos hält. Aus diesem Grunde sollten Sie stets eine dünne Laubschicht liegen lassen. Ansonsten sind Duftveilchen sehr pflegeleicht und vermehren sich von ganz allein, wenn sie in Ruhe gelassen werden.

Mehr dazu Weniger anzeigen
Das Duftveilchen (auch Märzveilchen) stammt ursprünglich aus dem Kaukasus, wurde aber bereits im Mittelalter hierzulande als Duft- und Heilpflanze kultiviert. Die teppichbildende Staude ist... mehr erfahren »
Fenster schließen
Duftveilchen

Das Duftveilchen (auch Märzveilchen) stammt ursprünglich aus dem Kaukasus, wurde aber bereits im Mittelalter hierzulande als Duft- und Heilpflanze kultiviert. Die teppichbildende Staude ist winterfest und bildet einen stabilen Bestand im Garten. Sie erreicht eine Wuchshöhe von 5-15 cm.

Ansprüche und Aussaat von Duftveilchen

Duftveilchen bevorzugen einen halbschattigen bis schattigen Standort, der etwa kühler ist. In der Sonne gedeihen sie nur, wenn sie sehr gut gewässert werden. Der Boden sollte grundsätzlich eher feucht und humusreich sein. Lehmiger Boden ist ideal. Die Aussaat erfolgt meist im Herbst, kann jedoch bis in das Frühjahr hinausgezögert werden. Allerdings keimt das Saatgut besser, wenn es nicht zu lange gelagert wird. Die feinen Samen werden breitwürfig gestreut und nur dünn mit Erde bedeckt. Sie keimen innerhalb von 4 Wochen aus und bilden in den nächsten Wochen rasch einen flächendeckenden Teppich. Die Blüten zeigen sich von März bis April.

Duftveilchen pflegen und verwenden

Aufgrund der Ansprüche an den Standort eignen sich Duftveilchen hervorragend als Unterbepflanzung von lichten Gehölzen. Hier lassen sie sich gut mit schattenliebenden Frühjahrsblühern (z. B. Schneeglöckchen) kombinieren. Im Herbst werden sie mit frischem Laub versorgt, das den Boden humos hält. Aus diesem Grunde sollten Sie stets eine dünne Laubschicht liegen lassen. Ansonsten sind Duftveilchen sehr pflegeleicht und vermehren sich von ganz allein, wenn sie in Ruhe gelassen werden.

Topseller
Echtes Duftveilchen Echtes Duftveilchen
Inhalt 1 Portion
2,99 € *
Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Echtes Duftveilchen
Echtes Duftveilchen
Inhalt 1 Portion
2,99 € *
Zuletzt angesehen