Rasensamen

Ein gepflegter und sattgrüner Rasen lässt so manches Gärtnerherz schneller schlagen. Als samtiger Teppich bedeckt er einen Großteil der meisten Gärten und fordert dafür einen gewissen Arbeitsaufwand. So ist nicht nur regelmäßiges Mähen unabdingbar, sondern auch Pflegemaßnahmen wie düngen oder vertikutieren.

Der Grundstein für einen schönen und gesunden Rasen wird bereits mit der Aussaat und dem richtigen Saatgut gesetzt. Saatmischungen für Rasen enthalten ein Gemisch aus wenigen unterschiedlichen Grasarten, die verschiedene Eigenschaften und Ansprüche aufweisen. So gilt es bei der Auswahl des passenden Saatgutes sowohl die Standortbedingungen als auch den späteren Nutzen der Rasenfläche zu überdenken.

Welcher Rasensamen ist der richtige?

Egal ob eine komplette Rasenfläche neu angelegt wird oder ob nur einzelne Stellen nachgesät werden müssen, das Ergebnis steht und fällt mit der richtigen Auswahl des Saatguts.

Rasensamen enthalten ein Gemisch aus Gräsern, die bestimmte Eigenschaften erfüllen. Um eine Qualitätssicherung bei Rasensamen sicherstellen zu können, haben sich sogenannte Regelsaatgutmischungen (RSM) etabliert. Sie enthalten definierte Mengen bestimmter Gräser und sind für bestimmte Nutzungszwecke empfohlen. Saatgut mit einer RSM-Angabe unterliegt somit einer nachweislichen Qualitätssicherung. Aber auch ohne eine solche Angabe wird Saatgut für Rasen nach unterschiedlichen Anforderungen vermarktet.

Der gängigste Rasen ist der sogenannte Gebrauchsrasen oder Sportrasen. Die Gräser in diesen Mischungen sind besonders robust gegenüber mechanischen Belastungen, die beim Betreten oder Bespielen der Rasenfläche unvermeidbar sind. Der Pflegeaufwand ist überschaubar, sodass mehr Zeit damit verbracht werden kann, auf dem Rasen zu spielen.

Spezielle Mischungen für Schatten- oder Trockenrasen beziehen sich auf die bevorzugten Standortanforderungen. Trockenrasen enthält Grassorten, die mit wenig Wasser aufkommen und auch in längeren Trockenperioden lange grün bleiben. Vor dem Hintergrund immer längerer Hitze- und Trockenperioden im Sommer ist es daher nicht verwunderlich, dass sich Trockenrasen einer zunehmenden Beliebtheit erfreut.

Saatgut für Schattenrasen eignet sich für schattige Gärten mit feuchten Böden. In den meisten Fällen wird Schattenrasen nur in den Teilbereichen des Gartens ausgesät, bei denen derartige Bedingungen vorliegen. Bei wenig Licht und viel Feuchtigkeit werden viele Grassorten trotz regelmäßigem Vertikutieren über die Jahre mehr und mehr durch Moos verdrängt. Gleichzeitig lieben die meisten Gräser die Sonne und wachsen im Schatten nur langsam.
Hochwertiges Saatgut für Schattenrasen enthält neben den üblichen Gräsern wie Deutschem Weidelgras (Lolium perenne), Rot-Schwingel (Festuca rubra) und Wiesen-Rispe (Poa pratensis) meist auch einen nennenswerten Anteil der Läger-Rispe (Poa supina). Diese Art zeigt die beste Schattenverträglichkeit und besticht auch bei wenig Licht durch einen hohen Deckungsgrad in der Fläche. Der Nachteil ist allerdings eine etwas geringere Belastbarkeit, was dann zu einem Problem werden kann, wenn der Schattenrasen bespielt werden soll.

Wie wird Rasen richtig gesät?

Rasen kann vom Frühjahr bis in den Herbst gesät werden, wobei im Hochsommer Hitze und Trockenheit zu einem Problem werden können, wodurch diese Zeit besser ausgeklammert wird. Vor der Aussaat muss der Boden gut vorbereitet werden, um eine bestmögliche Keimung zu erreichen. Dabei sollten folgende Schritte beachtet werden:

  • Schritt 1: Die gesamte Fläche von Unkraut, altem Rasen und größeren Steinen oder Wurzeln befreien.
  • Schritt 2: Den Boden spatentief umgraben und auflockern.
  • Schritt 3: Lehmigen und schweren Boden mit Sand oder Mutterboden aufarbeiten.
  • Schritt 4: Die Fläche mit einem Rechen gerade ziehen.


Nach dieser Vorbereitung kann das Saatgut aufgetragen werden. Dabei sollte es zunächst möglichst gleichmäßig von Hand gestreut und anschließend mit einem Rechen flach eingearbeitet werden. Als Faustformel gilt eine Menge von 25 Gramm Rasensamen pro Quadratmeter Fläche.

Nach dem Ausbringen wird das Saatgut mit einer Walze oder einem breiten Brett gleichmäßig in den Boden gedrückt. Dadurch werden zum einen Unebenheiten vermieden, zum anderen sind die angedrückten Samen besser vor Verschwemmungen beim Wässern geschützt.

Die richtige Nachsorge

Für ein optimales Auskeimen ist die Bewässerung der Aussaat essenziell. Idealerweise sollte sie niemals austrocknen, aber auch nicht zu nass sein. Am besten wässern Sie die Fläche mit geringen Wassermengen mehrmals pro Tag, um eine gleichmäßige Feuchtigkeit zu erzielen.

Je nach Witterung keimt der Rasen nach etwa 2 bis 3 Wochen flächig aus. Dennoch sollte er weiterhin kontinuierlich feucht gehalten werden. Wenn der Rasen eine Höhe von knapp 10 cm erreicht hat, ist es Zeit, die Fläche das erste Mal zu mähen. Bis dahin sollte der neuen Rasen nach Möglichkeit nicht betreten werden.

Durch einen regelmäßigen Schnitt wird der Rasen stetig dichter, bis die Fläche irgendwann vollständig geschlossen ist. Dieser Status ist spätestens nach einem Jahr erreicht. Dann besitzt der Rasen auch seine volle Belastbarkeit.

Zur Auslichtung sollte der Rasen 1-2 Mal pro Jahr vertikutiert werden. Dafür eignet sich das Frühjahr und/oder der Herbst. Beim Vertikutieren wird nicht nur Moos entfernt, sondern auch Verfilzungen der Gräser. Dadurch gelangen wieder mehr Nährstoffe an die Rasenwurzeln, sodass das Wachstum verbessert wird.

Ebenfalls im Frühjahr, vor dem Hochsommer und im Herbst kann der Rasen außerdem gedüngt werden. Dadurch verbessert sich seine Nährstoffversorgung und der Rasen erstrahlt in sattem Grün.

Mehr dazu Weniger anzeigen
Ein gepflegter und sattgrüner Rasen lässt so manches Gärtnerherz schneller schlagen. Als samtiger Teppich bedeckt er einen Großteil der meisten Gärten und fordert dafür einen gewissen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Rasensamen

Ein gepflegter und sattgrüner Rasen lässt so manches Gärtnerherz schneller schlagen. Als samtiger Teppich bedeckt er einen Großteil der meisten Gärten und fordert dafür einen gewissen Arbeitsaufwand. So ist nicht nur regelmäßiges Mähen unabdingbar, sondern auch Pflegemaßnahmen wie düngen oder vertikutieren.

Der Grundstein für einen schönen und gesunden Rasen wird bereits mit der Aussaat und dem richtigen Saatgut gesetzt. Saatmischungen für Rasen enthalten ein Gemisch aus wenigen unterschiedlichen Grasarten, die verschiedene Eigenschaften und Ansprüche aufweisen. So gilt es bei der Auswahl des passenden Saatgutes sowohl die Standortbedingungen als auch den späteren Nutzen der Rasenfläche zu überdenken.

Welcher Rasensamen ist der richtige?

Egal ob eine komplette Rasenfläche neu angelegt wird oder ob nur einzelne Stellen nachgesät werden müssen, das Ergebnis steht und fällt mit der richtigen Auswahl des Saatguts.

Rasensamen enthalten ein Gemisch aus Gräsern, die bestimmte Eigenschaften erfüllen. Um eine Qualitätssicherung bei Rasensamen sicherstellen zu können, haben sich sogenannte Regelsaatgutmischungen (RSM) etabliert. Sie enthalten definierte Mengen bestimmter Gräser und sind für bestimmte Nutzungszwecke empfohlen. Saatgut mit einer RSM-Angabe unterliegt somit einer nachweislichen Qualitätssicherung. Aber auch ohne eine solche Angabe wird Saatgut für Rasen nach unterschiedlichen Anforderungen vermarktet.

Der gängigste Rasen ist der sogenannte Gebrauchsrasen oder Sportrasen. Die Gräser in diesen Mischungen sind besonders robust gegenüber mechanischen Belastungen, die beim Betreten oder Bespielen der Rasenfläche unvermeidbar sind. Der Pflegeaufwand ist überschaubar, sodass mehr Zeit damit verbracht werden kann, auf dem Rasen zu spielen.

Spezielle Mischungen für Schatten- oder Trockenrasen beziehen sich auf die bevorzugten Standortanforderungen. Trockenrasen enthält Grassorten, die mit wenig Wasser aufkommen und auch in längeren Trockenperioden lange grün bleiben. Vor dem Hintergrund immer längerer Hitze- und Trockenperioden im Sommer ist es daher nicht verwunderlich, dass sich Trockenrasen einer zunehmenden Beliebtheit erfreut.

Saatgut für Schattenrasen eignet sich für schattige Gärten mit feuchten Böden. In den meisten Fällen wird Schattenrasen nur in den Teilbereichen des Gartens ausgesät, bei denen derartige Bedingungen vorliegen. Bei wenig Licht und viel Feuchtigkeit werden viele Grassorten trotz regelmäßigem Vertikutieren über die Jahre mehr und mehr durch Moos verdrängt. Gleichzeitig lieben die meisten Gräser die Sonne und wachsen im Schatten nur langsam.
Hochwertiges Saatgut für Schattenrasen enthält neben den üblichen Gräsern wie Deutschem Weidelgras (Lolium perenne), Rot-Schwingel (Festuca rubra) und Wiesen-Rispe (Poa pratensis) meist auch einen nennenswerten Anteil der Läger-Rispe (Poa supina). Diese Art zeigt die beste Schattenverträglichkeit und besticht auch bei wenig Licht durch einen hohen Deckungsgrad in der Fläche. Der Nachteil ist allerdings eine etwas geringere Belastbarkeit, was dann zu einem Problem werden kann, wenn der Schattenrasen bespielt werden soll.

Wie wird Rasen richtig gesät?

Rasen kann vom Frühjahr bis in den Herbst gesät werden, wobei im Hochsommer Hitze und Trockenheit zu einem Problem werden können, wodurch diese Zeit besser ausgeklammert wird. Vor der Aussaat muss der Boden gut vorbereitet werden, um eine bestmögliche Keimung zu erreichen. Dabei sollten folgende Schritte beachtet werden:

  • Schritt 1: Die gesamte Fläche von Unkraut, altem Rasen und größeren Steinen oder Wurzeln befreien.
  • Schritt 2: Den Boden spatentief umgraben und auflockern.
  • Schritt 3: Lehmigen und schweren Boden mit Sand oder Mutterboden aufarbeiten.
  • Schritt 4: Die Fläche mit einem Rechen gerade ziehen.


Nach dieser Vorbereitung kann das Saatgut aufgetragen werden. Dabei sollte es zunächst möglichst gleichmäßig von Hand gestreut und anschließend mit einem Rechen flach eingearbeitet werden. Als Faustformel gilt eine Menge von 25 Gramm Rasensamen pro Quadratmeter Fläche.

Nach dem Ausbringen wird das Saatgut mit einer Walze oder einem breiten Brett gleichmäßig in den Boden gedrückt. Dadurch werden zum einen Unebenheiten vermieden, zum anderen sind die angedrückten Samen besser vor Verschwemmungen beim Wässern geschützt.

Die richtige Nachsorge

Für ein optimales Auskeimen ist die Bewässerung der Aussaat essenziell. Idealerweise sollte sie niemals austrocknen, aber auch nicht zu nass sein. Am besten wässern Sie die Fläche mit geringen Wassermengen mehrmals pro Tag, um eine gleichmäßige Feuchtigkeit zu erzielen.

Je nach Witterung keimt der Rasen nach etwa 2 bis 3 Wochen flächig aus. Dennoch sollte er weiterhin kontinuierlich feucht gehalten werden. Wenn der Rasen eine Höhe von knapp 10 cm erreicht hat, ist es Zeit, die Fläche das erste Mal zu mähen. Bis dahin sollte der neuen Rasen nach Möglichkeit nicht betreten werden.

Durch einen regelmäßigen Schnitt wird der Rasen stetig dichter, bis die Fläche irgendwann vollständig geschlossen ist. Dieser Status ist spätestens nach einem Jahr erreicht. Dann besitzt der Rasen auch seine volle Belastbarkeit.

Zur Auslichtung sollte der Rasen 1-2 Mal pro Jahr vertikutiert werden. Dafür eignet sich das Frühjahr und/oder der Herbst. Beim Vertikutieren wird nicht nur Moos entfernt, sondern auch Verfilzungen der Gräser. Dadurch gelangen wieder mehr Nährstoffe an die Rasenwurzeln, sodass das Wachstum verbessert wird.

Ebenfalls im Frühjahr, vor dem Hochsommer und im Herbst kann der Rasen außerdem gedüngt werden. Dadurch verbessert sich seine Nährstoffversorgung und der Rasen erstrahlt in sattem Grün.

Topseller
Profi-Line Complete Nachsaat-Rasen 40g Profi-Line Complete Nachsaat-Rasen 40g
Inhalt 0.04 Kilogramm (49,75 € * / 1 Kilogramm)
1,99 € *
Profi-Line Premium-Nachsaatperlen 0,1 kg Profi-Line Premium-Nachsaatperlen 0,1 kg
Inhalt 0.1 Kilogramm (29,90 € * / 1 Kilogramm)
2,99 € *
Majestic Royal mit Poa supina 10 kg Majestic Royal mit Poa supina 10 kg
Inhalt 10 Kilogramm (17,30 € * / 1 Kilogramm)
172,99 € *
Majestic Classic 10 kg Majestic Classic 10 kg
Inhalt 10 Kilogramm (13,30 € * / 1 Kilogramm)
132,99 € *
Majestic Aktiv 10 kg Majestic Aktiv 10 kg
Inhalt 10 Kilogramm (12,80 € * / 1 Kilogramm)
127,99 € *
Kiepenkerl Regenerations-Rasen, 0,25 kg Kiepenkerl Regenerations-Rasen, 0,25 kg
Inhalt 0.25 Kilogramm (17,96 € * / 1 Kilogramm)
4,49 € *
Kiepenkerl Regenerations-Rasen, 0,5 kg Kiepenkerl Regenerations-Rasen, 0,5 kg
Inhalt 0.5 Kilogramm (13,98 € * / 1 Kilogramm)
6,99 € *
Kiepenkerl Regenerations-Rasen, 1 kg Kiepenkerl Regenerations-Rasen, 1 kg
Inhalt 1 Kilogramm
11,99 € *
Filter schließen
1 von 7
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
GREENFIELD Sport- und Spielrasen 1kg
GREENFIELD Sport- und Spielrasen 1kg
Inhalt 1 Kilogramm
15,95 € *
GREENFIELD Trockenrasen 1kg
GREENFIELD Trockenrasen 1kg
Inhalt 1 Kilogramm
17,95 € *
GREENFIELD Zier- und Strapazierrasen 1kg
GREENFIELD Zier- und Strapazierrasen 1kg
Inhalt 1 Kilogramm
17,95 € *
Loretta Super-Rasen 600g
Loretta Super-Rasen 600g
Inhalt 0.6 Kilogramm (28,25 € * / 1 Kilogramm)
16,95 € *
Loretta Rasen-Reparatur 600g
Loretta Rasen-Reparatur 600g
Inhalt 0.6 Kilogramm (28,25 € * / 1 Kilogramm)
16,95 € *
GREENFIELD Sport- und Spielrasen 2kg
GREENFIELD Sport- und Spielrasen 2kg
Inhalt 2 Kilogramm (12,48 € * / 1 Kilogramm)
24,95 € *
GREENFIELD Nachsaat-Mantelsaat 10kg
GREENFIELD Nachsaat-Mantelsaat 10kg
Inhalt 10 Kilogramm (8,00 € * / 1 Kilogramm)
79,95 € *
GREENFIELD Nachsaat-Mantelsaat 2kg
GREENFIELD Nachsaat-Mantelsaat 2kg
Inhalt 2 Kilogramm (12,98 € * / 1 Kilogramm)
25,95 € *
Loretta Trocken-Rasen 600g
Loretta Trocken-Rasen 600g
Inhalt 0.6 Kilogramm (28,25 € * / 1 Kilogramm)
16,95 € *
Loretta Rasen-Reparatur 2,2kg
Loretta Rasen-Reparatur 2,2kg
Inhalt 2.2 Kilogramm (20,43 € * / 1 Kilogramm)
44,95 € *
GREENFIELD Klee - Rasen 1kg
GREENFIELD Klee - Rasen 1kg
Inhalt 1 Kilogramm
17,95 € *
Loretta Super-Rasen 1,1kg
Loretta Super-Rasen 1,1kg
Inhalt 1.1 Kilogramm (24,50 € * / 1 Kilogramm)
26,95 € *
GREENFIELD Nachsaat-Mantelsaat 5kg
GREENFIELD Nachsaat-Mantelsaat 5kg
Inhalt 5 Kilogramm (10,99 € * / 1 Kilogramm)
54,95 € *
GREENFIELD Expressrasen 1kg
GREENFIELD Expressrasen 1kg
Inhalt 1 Kilogramm
17,95 € *
GREENFIELD Schattenrasen 1kg
GREENFIELD Schattenrasen 1kg
Inhalt 1 Kilogramm
17,95 € *
Loretta Schatten-Rasen 600g
Loretta Schatten-Rasen 600g
Inhalt 0.6 Kilogramm (33,25 € * / 1 Kilogramm)
19,95 € *
GREENFIELD Rasenregeneration 2kg
GREENFIELD Rasenregeneration 2kg
Inhalt 2 Kilogramm (11,48 € * / 1 Kilogramm)
22,95 € *
GREENFIELD Nachsaat-Mantelsaat 1kg
GREENFIELD Nachsaat-Mantelsaat 1kg
Inhalt 1 Kilogramm
17,95 € *
GREENFIELD Strapazierrasen 5kg
GREENFIELD Strapazierrasen 5kg
Inhalt 5 Kilogramm (8,99 € * / 1 Kilogramm)
44,95 € *
GREENFIELD RasenFix 1,5kg
GREENFIELD RasenFix 1,5kg
Inhalt 1.5 Kilogramm (9,30 € * / 1 Kilogramm)
13,95 € *
GREENFIELD Vertikutiermix 2,5kg
GREENFIELD Vertikutiermix 2,5kg
Inhalt 2.5 Kilogramm (11,98 € * / 1 Kilogramm)
29,95 € *
Loretta Trocken-Rasen 10kg
Loretta Trocken-Rasen 10kg
Inhalt 10 Kilogramm (11,90 € * / 1 Kilogramm)
119,00 € *
Profi-Line Complete Nachsaat-Rasen 40g
Profi-Line Complete Nachsaat-Rasen 40g
Inhalt 0.04 Kilogramm (49,75 € * / 1 Kilogramm)
1,99 € *
Profi-Line Premium-Nachsaatperlen 0,1 kg
Profi-Line Premium-Nachsaatperlen 0,1 kg
Inhalt 0.1 Kilogramm (29,90 € * / 1 Kilogramm)
2,99 € *
1 von 7
Zuletzt angesehen