Schmucklilien

Zur Gattung der Schmucklilien (Agapanthus) gehören mehrere Arten, die sowohl sommer- als auch immergrün sein können. Die aus Südafrika stammende und bis zu einem Meter hohe Staude wird bei uns zumeist in Kübeln kultiviert. Einige Sorten gedeihen in milden Regionen aber auch im sonnigen Blumenbeet.

Pflanzen und Pflegen

Schmucklilien werden über Rhizome (auch Wurzelstock) vermehrt, die etwa 5 cm tief in die tiefgründig aufgelockerte Erde gepflanzt werden. Achten Sie bei einem Kübel auf eine gute Drainage, denn Schmucklilien vertragen keine Staunässe. Der Standort sollte vollsonnig und windgeschützt sein. Beachten Sie den hohen Wasser- und Nährstoffbedarf der afrikanischen Schönheit und versorgen Sie sie bis zu einmal pro Monat mit einer kleinen Portion Flüssigdünger. Die beeindruckenden Blüten zeigen sich von Juli bis August.

Überwintern

Schmucklilien sind nicht winterfest und müssen bei uns über den Winter vor Frost geschützt werden. In Kübeln ist die Überwinterung am einfachsten. Bringen Sie die Pflanze vor dem ersten Frost an einen hellen und frostsicheren Standort. Die Temperatur sollte allerdings unter 15 °C sein, da die Schmucklilie sonst weniger Knospen bildet. Nach dem letzten Frost (etwa Mitte Mai) kann die Pflanze wieder nach draußen. Gießen Sie sie über den Winter nur sparsam.

Tipp:

Wenn die Blätter im Winterquartier gelb werden, benötigt die Schmucklilie mehr Licht. Wählen Sie dann lieber einen helleren Standort, der im Zweifel etwas wärmer ist als.

Mehr dazu Weniger anzeigen
Zur Gattung der Schmucklilien (Agapanthus) gehören mehrere Arten, die sowohl sommer- als auch immergrün sein können. Die aus Südafrika stammende und bis zu einem Meter hohe Staude wird bei uns... mehr erfahren »
Fenster schließen
Schmucklilien

Zur Gattung der Schmucklilien (Agapanthus) gehören mehrere Arten, die sowohl sommer- als auch immergrün sein können. Die aus Südafrika stammende und bis zu einem Meter hohe Staude wird bei uns zumeist in Kübeln kultiviert. Einige Sorten gedeihen in milden Regionen aber auch im sonnigen Blumenbeet.

Pflanzen und Pflegen

Schmucklilien werden über Rhizome (auch Wurzelstock) vermehrt, die etwa 5 cm tief in die tiefgründig aufgelockerte Erde gepflanzt werden. Achten Sie bei einem Kübel auf eine gute Drainage, denn Schmucklilien vertragen keine Staunässe. Der Standort sollte vollsonnig und windgeschützt sein. Beachten Sie den hohen Wasser- und Nährstoffbedarf der afrikanischen Schönheit und versorgen Sie sie bis zu einmal pro Monat mit einer kleinen Portion Flüssigdünger. Die beeindruckenden Blüten zeigen sich von Juli bis August.

Überwintern

Schmucklilien sind nicht winterfest und müssen bei uns über den Winter vor Frost geschützt werden. In Kübeln ist die Überwinterung am einfachsten. Bringen Sie die Pflanze vor dem ersten Frost an einen hellen und frostsicheren Standort. Die Temperatur sollte allerdings unter 15 °C sein, da die Schmucklilie sonst weniger Knospen bildet. Nach dem letzten Frost (etwa Mitte Mai) kann die Pflanze wieder nach draußen. Gießen Sie sie über den Winter nur sparsam.

Tipp:

Wenn die Blätter im Winterquartier gelb werden, benötigt die Schmucklilie mehr Licht. Wählen Sie dann lieber einen helleren Standort, der im Zweifel etwas wärmer ist als.

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen