Malvensamen richtig aussäen: Ein Leitfaden für Hobbygärtner

Malven: Farbenfrohe Blütenpracht für Ihren Garten

Malven verzaubern Gärten mit ihrer üppigen Blütenfülle und beeindruckenden Höhe.

Das Wichtigste auf einen Blick: Malven im Garten

  • Vielfältige Arten: von einjährigen bis mehrjährigen Sorten
  • Einfache Aussaat: direkt im Garten oder als Vorkultur möglich
  • Idealer Zeitpunkt: Frühjahr oder Herbst
  • Standort: sonnig und windgeschützt
  • Bodenvorbereitung: locker, nährstoffreich und gut drainiert

Die Bedeutung von Malven im Garten

Malven sind wahre Hingucker im Garten. Mit ihren hohen Blütenstängeln und den großen, farbenprächtigen Blüten ziehen sie alle Blicke auf sich. Ob als Hintergrund für niedrigere Pflanzen, als Sichtschutz oder als eigenständiges Gestaltungselement – Malven sind vielseitig einsetzbar.

Besonders beliebt sind Stockrosen (Alcea rosea), die mit ihrer imposanten Höhe von bis zu 2,5 Metern beeindrucken. Aber auch niedrigere Sorten wie die Wilde Malve (Malva sylvestris) oder die Moschusmalve (Malva moschata) haben ihren ganz eigenen Charme.

Malven sind nicht nur schön anzusehen, sondern auch ökologisch wertvoll. Ihre Blüten locken zahlreiche Insekten an und bieten Nahrung für Bienen, Hummeln und Schmetterlinge. So tragen sie zur Artenvielfalt im Garten bei.

Überblick über verschiedene Malvenarten

Die Welt der Malven ist vielfältig. Hier ein kleiner Überblick über beliebte Arten:

Stockrose (Alcea rosea)

Die Königin unter den Malven. Ihre hohen Blütenstände mit großen, einfachen oder gefüllten Blüten in verschiedenen Farben sind ein echter Blickfang. Stockrosen sind meist zweijährig oder kurzlebige Stauden.

Wilde Malve (Malva sylvestris)

Eine robuste, mehrjährige Art mit violetten Blüten. Sie wird etwa 60-120 cm hoch und blüht von Juni bis September.

Moschusmalve (Malva moschata)

Eine zierliche Malve mit rosa oder weißen Blüten. Sie wird etwa 50-80 cm hoch und verströmt einen leichten Moschusduft.

Rosenmalve (Malva alcea)

Eine mehrjährige Art mit rosa Blüten. Sie wird etwa 60-120 cm hoch und blüht von Juni bis August.

Vorteile der Aussaat gegenüber dem Kauf vorgezogener Pflanzen

Die Aussaat von Malven hat gegenüber dem Kauf vorgezogener Pflanzen einige Vorteile:

  • Kostengünstig: Saatgut ist deutlich günstiger als fertige Pflanzen.
  • Große Auswahl: Das Sortiment an Saatgut ist oft größer als das Angebot an vorgezogenen Pflanzen.
  • Anpassungsfähigkeit: Selbst gezogene Pflanzen passen sich besser an die Bedingungen in Ihrem Garten an.
  • Flexibilität: Sie können den genauen Zeitpunkt der Aussaat selbst bestimmen.
  • Erfolgserlebnis: Es macht einfach Spaß, Pflanzen von Anfang an wachsen zu sehen.

Vorbereitung der Aussaat

Wahl des richtigen Zeitpunkts

Der richtige Zeitpunkt für die Aussaat von Malven hängt von der Art und Ihren Zielen ab.

Frühjahrsaussaat

Die Aussaat im Frühjahr ist die gängigste Methode. Sie können Malven ab April direkt ins Freiland säen, wenn keine Fröste mehr zu erwarten sind. Bei einer Vorkultur im Haus beginnen Sie schon im März.

Herbstaussaat

Eine Aussaat im Spätsommer oder frühen Herbst kann bei mehrjährigen Arten sinnvoll sein. Die Pflanzen haben dann im nächsten Jahr einen Wachstumsvorsprung. Allerdings müssen Sie die jungen Pflanzen im Winter schützen.

Auswahl geeigneter Malvensorten

Bei der Auswahl der Malvensorten sollten Sie Folgendes beachten:

  • Standort: Wählen Sie Sorten, die zu den Lichtverhältnissen in Ihrem Garten passen.
  • Höhe: Bedenken Sie den verfügbaren Platz und die gewünschte Wirkung.
  • Blütenfarbe: Stimmen Sie die Farben auf Ihr Gartenkonzept ab.
  • Lebensdauer: Entscheiden Sie, ob Sie ein- oder mehrjährige Sorten möchten.

Benötigte Materialien und Werkzeuge

Für die Aussaat von Malven benötigen Sie:

  • Malvensamen
  • Aussaaterde oder gut gelockerte Gartenerde
  • Handschaufel oder Pflanzholz
  • Gießkanne mit feinem Brausekopf
  • Eventuell Anzuchttöpfe oder -schalen für die Vorkultur
  • Etiketten zur Kennzeichnung

Bodenvorbereitung

Analyse und Verbesserung des Bodens

Bevor Sie Malven aussäen, sollten Sie den Boden analysieren und gegebenenfalls verbessern:

  • pH-Wert: Malven bevorzugen einen leicht alkalischen bis neutralen Boden (pH 6,5-7,5).
  • Nährstoffe: Ein ausgewogener Nährstoffgehalt ist wichtig. Bei Bedarf können Sie organischen Dünger einarbeiten.
  • Struktur: Der Boden sollte locker und durchlässig sein. Schwere Böden können Sie mit Sand oder Kompost verbessern.

Optimale Bodenbeschaffenheit für Malven

Malven gedeihen am besten in:

  • Lockeren, humusreichen Böden
  • Gut drainierten Standorten (Staunässe vermeiden)
  • Nährstoffreichen, aber nicht überdüngten Böden

Vorbereitung des Saatbeets

So bereiten Sie das Saatbeet optimal vor:

  • Entfernen Sie Unkraut und Steine.
  • Lockern Sie den Boden etwa 20-30 cm tief.
  • Harken Sie die Oberfläche fein.
  • Bei Bedarf arbeiten Sie Kompost oder gut verrotteten Mist ein.
  • Lassen Sie den Boden einige Tage ruhen, damit er sich setzen kann.

Mit dieser gründlichen Vorbereitung schaffen Sie gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Malvenaussaat. Im nächsten Schritt geht es ans Säen – aber das ist eine andere Geschichte.

Aussaatmethoden für Malven: Von der Direktsaat bis zur Vorkultur

Bei der Aussaat von Malven haben Hobbygärtner die Wahl zwischen zwei bewährten Methoden: der Direktsaat im Garten und der Vorkultur in Töpfen oder Anzuchtschalen. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile, die wir nun genauer betrachten.

Direktsaat im Garten: Natürlich und unkompliziert

Die Direktsaat ist eine einfache Methode, Malven auszusäen. Dabei werden die Samen direkt an Ort und Stelle in den Gartenboden gebracht.

Vorteile der Direktsaat:

  • Geringer Arbeitsaufwand
  • Kein Umtopfen oder Umsetzen nötig
  • Pflanzen entwickeln von Anfang an ein kräftiges Wurzelsystem
  • Natürliche Anpassung an den Standort

Nachteile der Direktsaat:

  • Höheres Risiko durch Witterungseinflüsse und Schädlinge
  • Weniger Kontrolle über die Keimung
  • Längere Wartezeit bis zur Blüte

Anleitung zur Direktsaat:

  • Boden lockern und von Unkraut befreien
  • Saatrillen von etwa 1-2 cm Tiefe ziehen
  • Samen mit einem Abstand von 30-40 cm auslegen
  • Leicht mit Erde bedecken und vorsichtig andrücken
  • Gießen und feucht halten

Vorkultur in Töpfen oder Anzuchtschalen: Kontrolle und Schutz

Die Vorkultur bietet mehr Kontrolle über die Keimung und ermöglicht einen früheren Start in die Gartensaison.

Vorteile der Vorkultur:

  • Besserer Schutz vor Witterung und Schädlingen
  • Kontrolliertere Wachstumsbedingungen
  • Frühere Blüte möglich
  • Gezielte Platzierung im Garten

Nachteile der Vorkultur:

  • Höherer Arbeitsaufwand
  • Zusätzliches Material nötig
  • Stress für die Pflanzen beim Umsetzen

Anleitung zur Vorkultur:

  • Anzuchterde in Töpfe oder Schalen füllen
  • Samen einzeln auf die Erde legen und leicht andrücken
  • Mit einer dünnen Erdschicht bedecken
  • Vorsichtig angießen und feucht halten
  • An einem hellen, warmen Ort aufstellen (18-22°C)
  • Nach der Keimung kühl und hell weiterkultivieren
  • Bei 4-6 Blättern in größere Töpfe umsetzen
  • Ab Mitte Mai ins Freiland pflanzen

Aussaattiefe und -abstand: Wichtige Details für den Erfolg

Egal, ob Sie sich für die Direktsaat oder Vorkultur entscheiden, die richtige Aussaattiefe und der passende Abstand sind entscheidend für gesunde Malvenpflanzen.

Aussaattiefe: Malvensamen sollten etwa 1-2 cm tief in die Erde gebracht werden. Eine Faustregel besagt: Die Saattiefe entspricht dem zwei- bis dreifachen Durchmesser des Samens.

Abstand: Bei der Direktsaat im Garten empfiehlt sich ein Abstand von 30-40 cm zwischen den einzelnen Pflanzen. In Töpfen oder Anzuchtschalen können die Samen zunächst enger gesät werden, müssen aber später vereinzelt oder umgetopft werden.

Von der Keimung bis zum Sämling: Pflege junger Malven

Optimale Bedingungen für die Keimung

Malvensamen keimen in der Regel innerhalb von 1-3 Wochen. Für eine erfolgreiche Keimung sind folgende Faktoren wichtig:

  • Temperatur: 18-22°C sind ideal
  • Feuchtigkeit: Gleichmäßig feucht, aber nicht zu nass
  • Licht: Malven sind Lichtkeimer, also nicht zu tief säen
  • Luftfeuchtigkeit: Eine hohe Luftfeuchtigkeit fördert die Keimung

Ein praktischer Tipp: Decken Sie die Aussaatgefäße mit Frischhaltefolie ab, um die Feuchtigkeit zu halten. Entfernen Sie die Folie sobald die ersten Keimlinge sichtbar sind.

Ausdünnen und Umsetzen der Sämlinge

Sobald die Sämlinge ihre ersten echten Blätter entwickelt haben, ist es Zeit fürs Ausdünnen oder Umsetzen. Dies ist wichtig, damit die Pflanzen genug Platz zum Wachsen haben und sich nicht gegenseitig Licht und Nährstoffe streitig machen.

Beim Ausdünnen entfernen Sie vorsichtig die schwächsten Sämlinge, sodass nur die kräftigsten übrig bleiben. Beim Umsetzen heben Sie die Sämlinge vorsichtig mit einem Pflanzholz aus und setzen sie in größere Töpfe oder direkt ins Freiland. Achten Sie darauf, die zarten Wurzeln nicht zu beschädigen.

Schutz vor Schädlingen und Krankheiten in der Keimphase

Junge Malvenpflanzen sind in der Keimphase besonders anfällig für Schädlinge und Krankheiten. Hier einige Tipps zum Schutz:

  • Verwenden Sie sterile Anzuchterde, um Pilzbefall vorzubeugen
  • Gießen Sie vorsichtig und vermeiden Sie Staunässe
  • Lüften Sie regelmäßig, um Schimmelbildung zu verhindern
  • Schützen Sie die Aussaat vor Schnecken, z.B. mit einem Vlies
  • Beobachten Sie die Pflanzen regelmäßig auf Anzeichen von Krankheiten oder Schädlingsbefall

Ein bewährter Gärtnertrick: Streuen Sie etwas Zimtpulver auf die Erdoberfläche. Das wirkt antimykotisch und kann Pilzerkrankungen vorbeugen.

Mit der richtigen Pflege in der Keimphase legen Sie den Grundstein für kräftige, gesunde Malvenpflanzen, die Ihren Garten bald mit ihrer Pracht erfreuen werden.

Der perfekte Standort für Malven: Sonne und guter Boden

Malven gedeihen am besten an sonnigen Plätzen. Sie bevorzugen es, den ganzen Tag Sonnenlicht zu genießen. Ein sonniger Standort im Garten ist daher optimal für diese prächtigen Blumen. Beachten Sie jedoch: Intensive Hitze und direkte Mittagssonne können Malven belasten. Ein Ort mit leichtem Schatten am Nachmittag eignet sich oft am besten.

Bezüglich des Bodens sind Malven recht anpassungsfähig. Sie wachsen in den meisten Gartenböden gut, solange diese nicht zu schwer und verdichtet sind. Ein lockerer, humusreicher Boden mit guter Drainage ist ideal. Bei lehmigem Gartenboden können Sie diesen mit Sand und Kompost verbessern. Dies fördert die Durchlüftung und Nährstoffversorgung.

Vorgezogene Malven richtig auspflanzen

Für vorgezogene oder als Jungpflanzen gekaufte Malven ist der optimale Zeitpunkt zum Auspflanzen gekommen, wenn keine Nachtfröste mehr zu erwarten sind - üblicherweise ab Mitte Mai. Wählen Sie zum Einpflanzen einen bewölkten Tag oder den späten Nachmittag, um den Pflanzen die Eingewöhnung zu erleichtern.

Beim Auspflanzen ist Großzügigkeit angebracht! Malven benötigen Raum zum Wachsen. Halten Sie einen Abstand von mindestens 40-50 cm zwischen den Pflanzen ein. Für hochwachsende Sorten wie Stockrosen empfiehlt sich sogar ein Abstand von 60-80 cm.

So pflanzen Sie Malven richtig ein:

  • Graben Sie ein Loch, das doppelt so breit und tief wie der Wurzelballen ist.
  • Lockern Sie den Boden am Grund des Lochs auf.
  • Setzen Sie die Pflanze ein und füllen Sie mit Erde auf.
  • Drücken Sie die Erde leicht an und gießen Sie gründlich ein.

Pflege ausgewachsener Malvenpflanzen: Wasser, Dünger und Stütze

Malven sind relativ pflegeleicht, benötigen aber etwas Aufmerksamkeit. Besonders in der Wachstumsphase und während der Blüte haben sie einen höheren Wasserbedarf. Gießen Sie regelmäßig, vermeiden Sie jedoch Staunässe. Ein guter Rat: Gießen Sie lieber seltener, dafür aber durchdringend. Dies fördert tiefes Wurzelwachstum und erhöht die Widerstandsfähigkeit gegen Trockenheit.

Malven richtig düngen

Malven haben einen moderaten Nährstoffbedarf. Ein ausgewogener organischer Dünger im Frühjahr ist meist ausreichend. Kompost oder gut verrotteter Mist eignen sich hervorragend. Bei Verwendung von Mineraldünger wählen Sie ein Produkt mit ausgeglichenem NPK-Verhältnis. Vermeiden Sie Überdüngung - dies fördert lediglich weiches, krankheitsanfälliges Wachstum.

Hohe Malven brauchen Unterstützung

Insbesondere Stockrosen können beachtliche Höhen erreichen. Ohne Stütze neigen sie bei Wind oder Regen zum Umkippen. Platzieren Sie frühzeitig einen stabilen Stab neben der Pflanze und binden Sie den Haupttrieb locker daran fest. Verwenden Sie weiche Bänder oder spezielle Pflanzenbinder, um Verletzungen zu vermeiden.

Ein praktischer Tipp aus eigener Erfahrung: Gruppieren Sie hohe Malven oft zu dritt und binden Sie sie oben zusammen. Dies sieht nicht nur attraktiv aus, sondern bietet den Pflanzen auch gegenseitige Stabilität.

Mit der richtigen Pflege belohnen Malven Sie mit einer üppigen Blütenpracht von Juni bis in den Herbst hinein. Möglicherweise säen sie sich auch selbst aus und überraschen Sie im nächsten Jahr mit neuen Farbakzenten im Garten.

Überwinterung mehrjähriger Malven

Mehrjährige Malven sind robuste Pflanzen, die mit der richtigen Vorbereitung gut durch den Winter kommen. Hier ein paar Tipps, wie Sie Ihre Malven fit für die kalte Jahreszeit machen:

Vorbereitung auf die kalte Jahreszeit

Im Spätherbst sollten Sie die Malven zurückschneiden. Entfernen Sie abgestorbene Blätter und Stängel, lassen Sie aber etwa 20 cm stehen. Das schützt die Wurzeln und bietet Insekten einen Unterschlupf. Mulchen Sie den Boden um die Pflanzen herum mit Laub oder Kompost. Das hält die Feuchtigkeit und schützt vor Frost.

Winterschutz für Malven im Garten

In milden Regionen reicht meist eine dicke Mulchschicht als Winterschutz. In kälteren Gegenden empfiehlt sich zusätzlicher Schutz. Häufeln Sie Erde oder Kompost um den Wurzelstock und decken Sie die Pflanzen mit Reisig oder Vlies ab. Bei Staudenmalven können Sie auch einen Topf über die zurückgeschnittenen Pflanzen stülpen.

Überwinterung in Töpfen oder Kübeln

Topfmalven sind frostempfindlicher als ihre Artgenossen im Beet. Stellen Sie die Töpfe an eine geschützte Stelle, etwa an eine Hauswand. Umwickeln Sie die Töpfe mit Jutesäcken oder Luftpolsterfolie. Achten Sie darauf, dass die Erde nicht austrocknet, aber auch nicht zu nass wird. Im Frühjahr können Sie die Schutzmaßnahmen langsam entfernen.

Tipps für eine erfolgreiche Malvenzucht

Häufige Fehler und wie man sie vermeidet

  • Zu dichter Stand: Malven brauchen Platz. Halten Sie mindestens 50 cm Abstand zwischen den Pflanzen.
  • Staunässe: Malven mögen's feucht, aber nicht nass. Sorgen Sie für gute Drainage.
  • Zu spätes Zurückschneiden: Schneiden Sie verblühte Stängel rechtzeitig zurück, um Pilzbefall vorzubeugen.
  • Vernachlässigung der Stütze: Hohe Sorten brauchen eine Stütze. Bringen Sie diese frühzeitig an.

Kombinationen mit anderen Pflanzen im Garten

Malven sind wahre Teamplayer im Garten. Sie harmonieren wunderbar mit Sonnenhut, Phlox oder Rittersporn. Für einen Bauerngarten-Look kombinieren Sie Stockrosen mit Kapuzinerkresse und Ringelblumen. In modernen Gärten machen sich Malven gut neben Gräsern wie Chinaschilf oder Pampasgras.

Verwendung von Malven in der Naturheilkunde und Küche

Malven sind nicht nur schön anzusehen, sondern auch nützlich. In der Naturheilkunde werden Malvenblüten und -blätter bei Husten und Halsentzündungen eingesetzt. Für einen beruhigenden Tee übergießen Sie einfach ein paar Blüten mit heißem Wasser. In der Küche können Sie Malvenblüten als essbare Dekoration für Salate oder Desserts verwenden. Die jungen Blätter schmecken leicht nussig und passen gut in Smoothies oder Salate.

Malven: Vielseitige Gartenblumen

Malven sind vielseitige Pflanzen im Garten. Mit ihren prächtigen Blüten bringen sie vom Frühsommer bis in den Herbst hinein Farbe in jede Ecke. Ob als Stockrose an der Hauswand, als Wildmalve in der Naturwiese oder als kompakte Sorte im Topf auf dem Balkon - Malven passen sich vielen Gartensituationen an. Mit der richtigen Pflege und Überwinterung können Sie sich Jahr für Jahr an diesen robusten Schönheiten erfreuen. Experimentieren Sie mit verschiedenen Sorten, Farben und Formen. Ihre Malven werden es Ihnen mit einer üppigen Blütenpracht danken, die nicht nur Ihr Auge, sondern auch Bienen und Schmetterlinge erfreut. Viel Spaß bei der Malvenzucht!

Tags: Malven
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zur Kategorie Malven
Topseller
Produktbild von Kiepenkerl Moschus-Malve Mischung mit einer Darstellung rosa und weißer Blüten sowie Produktinformationen und dem Logo von Kiepenkerl. Kiepenkerl Moschus-Malve Mischung
Inhalt 1 Portion
2,39 € *
Produktbild von Kiepenkerl Bechermalve Mont Blanc mit der Darstellung von weißen Blüten und Informationen zu Pflanzenmerkmalen sowie dem Logo von Kiepenkerl im oberen Bereich Kiepenkerl Bechermalve Mont Blanc
Inhalt 1 Portion
2,39 € *
Produktbild von Kiepenkerl Malve Zebrina mit Darstellung der pink-weiß gestreiften Blüten, Produktinformationen und dem Profi-Line Logo. Kiepenkerl Malve Zebrina
Inhalt 1 Portion
2,39 € *
Produktbild von Kiepenkerl Sommermalve Mischung mit blühenden Sommermalven in verschiedenen Rosa- und Weißtönen und Verpackungsinformationen auf Deutsch. Kiepenkerl Sommermalve Mischung
Inhalt 1 Portion
0,79 € *
Kiepenkerl Bechermalve Tanagra Rosa Kiepenkerl Bechermalve Tanagra Rosa
Inhalt 1 Portion
2,89 € *
Produktbild von Sperli Bechermalve Mont Blanc mit weißen Blüten Hinweis auf einjährige Pflanze und Wuchshöhe sowie Markenlogo und Hinweis auf reichblühende Sorte für Beet Kübel und Schnitt Sperli Bechermalve Mont Blanc
Inhalt 1 Portion
2,49 € *
Produktbild von Sperli Bechermalve Ruby Regis mit pinken Blüten und Informationen zur reichblühenden Sorte für Beet Kübel und Vase sowie Sperli Markenlogo Sperli Bechermalve Ruby Regis
Inhalt 1 Portion
2,49 € *
Produktbild von Sperli Moschusmalve SPERLIs Rosa mit Darstellung der blühenden Pflanzen, Hinweisen als Nützlingsparadies sowie Logo und Produktnamen. Sperli Moschusmalve SPERLI's Rosa
Inhalt 1 Portion
2,49 € *
Produktbild von Sperli Malve SPERLIs Stripes mit rosa-weißen Blüten Informationen zu Mehrjährigkeit Wuchshöhe und Hinweis auf Eignung als Schnittblume sowie Sperli Logo und Preisgruppenhinweis. Sperli Malve SPERLI's Stripes
Inhalt 1 Portion
2,49 € *
Produktbild von Nelson Garden Schoenmalve Zimmerahorn mit Blumen in gelber und roter Farbe sowie Informationen zur Pflanzenpflege in verschiedenen Sprachen. Nelson Garden Schönmalve / Zimmerahorn
Inhalt 1 Portion
3,89 € *
Produktbild von Nelson Garden Prachtmalve mit Abbildungen der rosa und weißen Blüten sowie Anbauinformationen auf Deutsch. Nelson Garden Prachtmalve
Inhalt 1 Portion
1,99 € *
Passende Artikel
Produktbild von Sperli Malve SPERLIs Stripes mit rosa-weißen Blüten Informationen zu Mehrjährigkeit Wuchshöhe und Hinweis auf Eignung als Schnittblume sowie Sperli Logo und Preisgruppenhinweis. Sperli Malve SPERLI's Stripes
Inhalt 1 Portion
2,49 € *
Produktbild von Kiepenkerl Malve Zebrina mit Darstellung der pink-weiß gestreiften Blüten, Produktinformationen und dem Profi-Line Logo. Kiepenkerl Malve Zebrina
Inhalt 1 Portion
2,39 € *
Produktbild von Kiepenkerl Moschus-Malve Mischung mit einer Darstellung rosa und weißer Blüten sowie Produktinformationen und dem Logo von Kiepenkerl. Kiepenkerl Moschus-Malve Mischung
Inhalt 1 Portion
2,39 € *
Produktbild von Kiepenkerl Bechermalve Mont Blanc mit der Darstellung von weißen Blüten und Informationen zu Pflanzenmerkmalen sowie dem Logo von Kiepenkerl im oberen Bereich Kiepenkerl Bechermalve Mont Blanc
Inhalt 1 Portion
2,39 € *
Kiepenkerl Bechermalve Tanagra Rosa Kiepenkerl Bechermalve Tanagra Rosa
Inhalt 1 Portion
2,89 € *
Produktbild von Kiepenkerl Sommermalve Mischung mit blühenden Sommermalven in verschiedenen Rosa- und Weißtönen und Verpackungsinformationen auf Deutsch. Kiepenkerl Sommermalve Mischung
Inhalt 1 Portion
0,79 € *
Produktbild von Sperli Bechermalve Mont Blanc mit weißen Blüten Hinweis auf einjährige Pflanze und Wuchshöhe sowie Markenlogo und Hinweis auf reichblühende Sorte für Beet Kübel und Schnitt Sperli Bechermalve Mont Blanc
Inhalt 1 Portion
2,49 € *
Produktbild von Sperli Bechermalve Ruby Regis mit pinken Blüten und Informationen zur reichblühenden Sorte für Beet Kübel und Vase sowie Sperli Markenlogo Sperli Bechermalve Ruby Regis
Inhalt 1 Portion
2,49 € *
Produktbild von Nelson Garden Prachtmalve mit Abbildungen der rosa und weißen Blüten sowie Anbauinformationen auf Deutsch. Nelson Garden Prachtmalve
Inhalt 1 Portion
1,99 € *