Glücksklee

Glücksklee ist mit dem Sauerklee verwandt und stammt ursprünglich aus Mexiko. Da er bereits vor langer Zeit seinen Weg in europäische Gärten fand, ist er heute auch in Südeuropa verwildert. Die mehrjährige krautig wachsende Pflanze wird etwa 20 cm hoch und eignet sich perfekt für kleine Blumentöpfe und Pflanzkübel. Als Glücksbringer ist dieser vierblättrige Klee ein beliebtes Geschenk.

Glücksklee richtig pflanzen

Die kleinen Zwiebeln des Glücksklees können ab März im frostsicheren Innenraum vorgezogen und ab Mitte Mai in den Garten gesetzt werden. Meist steht Glücksklee in Kübeln oder Kästen, er kann im Sommer aber auch problemlos ins Beet gesetzt werden.

Der Standort darf sonnig bis halbschattig sein, der Boden nicht zu trocken. Glücksklee wächst rasch an und zeigt im frühen Sommer bereits die ersten Blüten.

Glücksklee überwintern

Glücksklee ist nicht frosthart und stellt sein Wachstum ein, wenn es zu kalt wird. Im Herbst sollte die Bewässerung eingestellt werden, damit sich die Pflanze in die Zwiebel zurückzieht. Vor dem ersten Frost muss sie aus dem Beet ausgegraben und an einem frostsicheren, aber kühlen Ort in einer Sandkiste überwintert werden. Kübel können einfach rein geholt werden.

Wenn Sie den Glücksklee weiter wässern, zieht er sich nicht zurück, sondern bleibt auch über den Winter ein grüner Zimmerschmuck.

Tipp:

Glücksklee mag keine warme und trockene Heizungsluft und geht im Winter in der Wohnung schnell ein. Stellen Sie ihn am besten in einen kühlen Raum (z. B. Schlafzimmer) ans Fenster.

Mehr dazu Weniger anzeigen
Glücksklee ist mit dem Sauerklee verwandt und stammt ursprünglich aus Mexiko. Da er bereits vor langer Zeit seinen Weg in europäische Gärten fand, ist er heute auch in Südeuropa verwildert. Die... mehr erfahren »
Fenster schließen
Glücksklee

Glücksklee ist mit dem Sauerklee verwandt und stammt ursprünglich aus Mexiko. Da er bereits vor langer Zeit seinen Weg in europäische Gärten fand, ist er heute auch in Südeuropa verwildert. Die mehrjährige krautig wachsende Pflanze wird etwa 20 cm hoch und eignet sich perfekt für kleine Blumentöpfe und Pflanzkübel. Als Glücksbringer ist dieser vierblättrige Klee ein beliebtes Geschenk.

Glücksklee richtig pflanzen

Die kleinen Zwiebeln des Glücksklees können ab März im frostsicheren Innenraum vorgezogen und ab Mitte Mai in den Garten gesetzt werden. Meist steht Glücksklee in Kübeln oder Kästen, er kann im Sommer aber auch problemlos ins Beet gesetzt werden.

Der Standort darf sonnig bis halbschattig sein, der Boden nicht zu trocken. Glücksklee wächst rasch an und zeigt im frühen Sommer bereits die ersten Blüten.

Glücksklee überwintern

Glücksklee ist nicht frosthart und stellt sein Wachstum ein, wenn es zu kalt wird. Im Herbst sollte die Bewässerung eingestellt werden, damit sich die Pflanze in die Zwiebel zurückzieht. Vor dem ersten Frost muss sie aus dem Beet ausgegraben und an einem frostsicheren, aber kühlen Ort in einer Sandkiste überwintert werden. Kübel können einfach rein geholt werden.

Wenn Sie den Glücksklee weiter wässern, zieht er sich nicht zurück, sondern bleibt auch über den Winter ein grüner Zimmerschmuck.

Tipp:

Glücksklee mag keine warme und trockene Heizungsluft und geht im Winter in der Wohnung schnell ein. Stellen Sie ihn am besten in einen kühlen Raum (z. B. Schlafzimmer) ans Fenster.

Topseller
Glücksklee Iron Cross Glücksklee Iron Cross
Inhalt 15 Stück (0,11 € * / 1 Stück)
1,59 € *
Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Glücksklee Iron Cross
Glücksklee Iron Cross
Inhalt 15 Stück (0,11 € * / 1 Stück)
1,59 € *
Zuletzt angesehen