Stockrosen

Stockrosen gehören zu den Malvengewächsen und sind typische Vertreter in bunten Bauern- und Naturgärten. In zahlreichen Sorten zeigen sie ihre auffälligen langen Blütenstände in den unterschiedlichsten Farben und Blütenfüllen und versprühen auf zauberhafte Weise ihren einzigartigen Charme. Sie erreichen Wuchshöhen von bis zu 2 Meter.

Standort und Aussaat

Stockrosen mögen nährstoffreiche und lockere Böden und lieben die volle Sonne. Die Samen werden im Frühsommer direkt ins Beet gesät. Im ersten Jahr bildet sich nur eine niedrige Pflanze mit mittelgroßen Blättern. Achten Sie darauf, dass die Pflanzen nicht zu dicht stehen und setzten Sie sie im Beet gegebenenfalls etwas um. Im Herbst zieht sich die Stockrose zurück. Erst im nächsten Jahr wächst sie zu ihrer vollen Größe und zeigt im Sommer ihre hochwachsenden Blütenstände.

Pflege

Stockrosen sind im Allgemeinen recht pflegeleicht. Die zweijährige Pflanze kann manchmal zu einem weiteren Blühjahr provoziert werden, wenn sie unmittelbar nach dem Verblühen eingekürzt wird. Ansonsten sät sie sich an einem guten Standort allerdings selbst aus, sodass sich ein stabiler Bestand etablieren kann. Wenn sie in zwei aufeinanderfolgenden Jahren aussähen, haben Sie so jedes Jahr blühende Stockrosen in Ihrem Garten.

Tipp:

Vermeiden Sie einen zu dichten Wuchs, um Mehltau vorzubeugen.

Mehr dazu Weniger anzeigen
Stockrosen gehören zu den Malvengewächsen und sind typische Vertreter in bunten Bauern- und Naturgärten. In zahlreichen Sorten zeigen sie ihre auffälligen langen Blütenstände in den... mehr erfahren »
Fenster schließen
Stockrosen

Stockrosen gehören zu den Malvengewächsen und sind typische Vertreter in bunten Bauern- und Naturgärten. In zahlreichen Sorten zeigen sie ihre auffälligen langen Blütenstände in den unterschiedlichsten Farben und Blütenfüllen und versprühen auf zauberhafte Weise ihren einzigartigen Charme. Sie erreichen Wuchshöhen von bis zu 2 Meter.

Standort und Aussaat

Stockrosen mögen nährstoffreiche und lockere Böden und lieben die volle Sonne. Die Samen werden im Frühsommer direkt ins Beet gesät. Im ersten Jahr bildet sich nur eine niedrige Pflanze mit mittelgroßen Blättern. Achten Sie darauf, dass die Pflanzen nicht zu dicht stehen und setzten Sie sie im Beet gegebenenfalls etwas um. Im Herbst zieht sich die Stockrose zurück. Erst im nächsten Jahr wächst sie zu ihrer vollen Größe und zeigt im Sommer ihre hochwachsenden Blütenstände.

Pflege

Stockrosen sind im Allgemeinen recht pflegeleicht. Die zweijährige Pflanze kann manchmal zu einem weiteren Blühjahr provoziert werden, wenn sie unmittelbar nach dem Verblühen eingekürzt wird. Ansonsten sät sie sich an einem guten Standort allerdings selbst aus, sodass sich ein stabiler Bestand etablieren kann. Wenn sie in zwei aufeinanderfolgenden Jahren aussähen, haben Sie so jedes Jahr blühende Stockrosen in Ihrem Garten.

Tipp:

Vermeiden Sie einen zu dichten Wuchs, um Mehltau vorzubeugen.

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen