Katzenminze

Die Katzenminze ist eine sommergrüne Staude, die überaus pflegeleicht ist und durch einen intensiven Duft besticht. Besonders bei Katzen ist sie sehr beliebt, die sich gerne an der Pflanze reiben und dadurch in eine Art Rausch verfallen. Für die Katze ist dies vollkommen ungefährlich, die Pflanze kann mitunter etwas leiden. Die mehrjährige Staude wird klassischerweise als Begleitung neben Rosen gepflanzt.

Ansprüche und Aussaat

Katzenminze bevorzugt einen sonnigen Standort mit eher kargem und trockenem Boden. In schweren oder gar feuchten Böden gedeiht Katzenminze nicht. Hier kann eine Aufbereitung mit Sand Abhilfe schaffen. Die Aussaat erfolgt ab April ins Freiland. Hierbei werden die Samen nur sehr dünn mit Erde bedeckt und gleichmäßig feucht gehalten. So keimen sie innerhalb von 14 Tagen aus. Eine Vorzucht ist ab Februar im Topf möglich, sodass die jungen Pflanzen zunächst selektiert und dann in das Beet umgesetzt werden können.

Katzenminze pflegen

Katzenminze kommt sehr gut mit Trockenheit zurecht und muss nur während längerer Trockenphasen gegossen werden. Die Blüten zeigen sich im Frühsommer und bilden Samen, wodurch sich die Staude selbst aussät. Wenn Sie dies verhindern möchten, schneiden Sie die Blüten rechtzeitig zurück. Unterstützt mit etwas Dünger entwickelt sich mit etwas Glück dann eine zweite Blühphase im Spätsommer.

Tipp:

Wenn die Blütenpracht nach einigen Jahren nachlässt, ist es Zeit, die Katzenminze durch Teilung im Frühjahr zu verjüngen.

Mehr dazu Weniger anzeigen
Die Katzenminze ist eine sommergrüne Staude, die überaus pflegeleicht ist und durch einen intensiven Duft besticht. Besonders bei Katzen ist sie sehr beliebt, die sich gerne an der Pflanze reiben... mehr erfahren »
Fenster schließen
Katzenminze

Die Katzenminze ist eine sommergrüne Staude, die überaus pflegeleicht ist und durch einen intensiven Duft besticht. Besonders bei Katzen ist sie sehr beliebt, die sich gerne an der Pflanze reiben und dadurch in eine Art Rausch verfallen. Für die Katze ist dies vollkommen ungefährlich, die Pflanze kann mitunter etwas leiden. Die mehrjährige Staude wird klassischerweise als Begleitung neben Rosen gepflanzt.

Ansprüche und Aussaat

Katzenminze bevorzugt einen sonnigen Standort mit eher kargem und trockenem Boden. In schweren oder gar feuchten Böden gedeiht Katzenminze nicht. Hier kann eine Aufbereitung mit Sand Abhilfe schaffen. Die Aussaat erfolgt ab April ins Freiland. Hierbei werden die Samen nur sehr dünn mit Erde bedeckt und gleichmäßig feucht gehalten. So keimen sie innerhalb von 14 Tagen aus. Eine Vorzucht ist ab Februar im Topf möglich, sodass die jungen Pflanzen zunächst selektiert und dann in das Beet umgesetzt werden können.

Katzenminze pflegen

Katzenminze kommt sehr gut mit Trockenheit zurecht und muss nur während längerer Trockenphasen gegossen werden. Die Blüten zeigen sich im Frühsommer und bilden Samen, wodurch sich die Staude selbst aussät. Wenn Sie dies verhindern möchten, schneiden Sie die Blüten rechtzeitig zurück. Unterstützt mit etwas Dünger entwickelt sich mit etwas Glück dann eine zweite Blühphase im Spätsommer.

Tipp:

Wenn die Blütenpracht nach einigen Jahren nachlässt, ist es Zeit, die Katzenminze durch Teilung im Frühjahr zu verjüngen.

Topseller
Katzenminze Felix Katzenminze Felix
Inhalt 1 Portion
2,29 € *
Katzenminze SPERLI's Blauer Kater Katzenminze SPERLI's Blauer Kater
Inhalt 1 Portion
2,29 € *
Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Katzenminze Felix
Katzenminze Felix
Inhalt 1 Portion
2,29 € *
Katzenminze SPERLI's Blauer Kater
Katzenminze SPERLI's Blauer Kater
Inhalt 1 Portion
2,29 € *
Zuletzt angesehen