Entdecken Sie die exotische Schönheit der Passionsblume

Die  Passionsblume stammt ursprünglich aus Südamerika und ist hierzulande eine beliebte Kübelpflanze für die Terrasse oder den Wintergarten. Mit etwas Glück kann sie überwintert werden, meist wird sie jedoch einjährig kultiviert. Die tropische Kletterpflanze besticht durch ihre kunstvollen violett-weißen Blüten, die sich den ganzen Sommer über zeigen.

Mehr Informationen zu Passionsblume finden Sie am Ende der Seite
Topseller
Produktbild von Sperli Passionsblume mit blühenden Pflanzen und Verpackung mit Produktinformationen in deutscher Sprache. Sperli Passionsblume
Inhalt 1 Portion
3,39 € *
Filter schließen
 
  •  
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Produktbild von Sperli Passionsblume mit blühenden Pflanzen und Verpackung mit Produktinformationen in deutscher Sprache.
Sperli Passionsblume
Inhalt 1 Portion
3,39 € *
Details
Produktbild von Kiepenkerl Passionsblume mit der Bezeichnung Mehrjährig und Passiflora caerulea, Informationen zur Pflanzenhöhe und bildlicher Darstellung der blühenden Pflanze.
Kiepenkerl Passionsblume
Inhalt 1 Portion
2,89 € *
Details

Ansprüche und Aussaat der Passionsblume

Die Passionsblume liebt einen sonnigen und warmen Standort, wobei allerdings übermäßige Hitze zu vermeiden ist. Nur in den Sommermonaten darf sie draußen stehen. Der Boden sollte gleichmäßig feucht und nährstoffreich sein. Staunässe verträgt die Passionsblume nicht. Die Aussaat erfolgt ganzjährig in einem geeigneten Pflanzgefäß, wobei die Samen nur dünn mit Erde bedeckt werden. Bei gleichmäßiger Feuchtigkeit benötigen sie bis zu einem Monat, bis sich die ersten Keimlinge zeigen. Die jungen Pflänzchen sollten rasch pikiert werden, wobei sie direkt in den endgültigen Pflanzkübel umgesetzt werden. Platzieren Sie sofort auch eine Rankhilfe im Kübel.

Passionsblumen pflegen

Entgegen häufiger Vermutungen ist die Passionsblume recht unkompliziert. Wichtig ist eine gleichmäßige Wasserversorgung, wobei Sie am besten Regenwasser verwenden, um die Pflanze nicht übermäßig mit Kalk zu belasten. Über den Sommer darf die Passionsblume regelmäßig gedüngt werden. Wenn Sie Passionsblumen überwintern möchten, benötigen Sie einen geeigneten hellen Standort mit Temperaturen um die 10°C. Die Pflanze geht dort in eine Ruhephase und trocknet in Teilen ein, gießen Sie trotzdem reduziert weiter, sodass der Wurzelballen nicht austrocknet. Im Frühjahr treibt die Passionsblume wieder aus.

Tipp:

Pflanzen Sie die Passionsblume in schwere Tonkübel, damit das Gefäß eine ausreichende Standfestigkeit hat, die rankende Pflanze zu tragen.

Passionsblumensamen: Eine exotische Schönheit für Ihren Garten

Die Passionsblume, auch bekannt als Passiflora, ist eine faszinierende und exotische Pflanze, die in vielen Gärten auf der ganzen Welt zu finden ist. Mit ihren einzigartigen und kunstvollen Blüten zieht sie die Blicke auf sich und verleiht jedem Garten eine besondere Note.

Passionsblumensamen können direkt im Freien oder in Töpfen ausgesät werden. Die Samen sollten in gut durchlässiger Erde etwa 1 cm tief gesät werden. Die Keimung erfolgt meist innerhalb von 2-4 Wochen, und die Pflanzen sollten regelmäßig gegossen werden.

Aussaat und Pflege von Passionsblumensamen

Die Aussaat von Passionsblumensamen ist relativ einfach. Die Samen sollten vor der Aussaat in warmem Wasser eingeweicht werden, um die Keimung zu beschleunigen. Nach der Aussaat sollten die Samen an einem hellen und warmen Ort aufgestellt werden. Die Erde sollte stets feucht, aber nicht nass gehalten werden.

Passionsblumen benötigen viel Licht und sollten daher an einem sonnigen Standort gepflanzt werden. Sie können im Sommer im Freien stehen, sollten aber im Winter an einem frostfreien Ort überwintern.

Die Passionsblume ist nicht nur wegen ihrer schönen Blüten beliebt, sondern auch wegen der essbaren Früchte, die einige Arten produzieren. Die Früchte sind reich an Vitaminen und können frisch verzehrt oder zu Saft verarbeitet werden.

Verschiedene Arten von Passionsblumensamen

Es gibt viele verschiedene Arten von Passionsblumen, die sich in Blütenform, Farbe und Größe unterscheiden. Einige der bekanntesten Arten sind:

  • Passiflora caerulea: Diese Art ist besonders wegen ihrer blauen und weißen Blüten beliebt.
  • Passiflora edulis: Diese Art ist bekannt für ihre essbaren Früchte, die auch als Maracuja bekannt sind.
  • Passiflora incarnata: Diese Art wird auch als Schlafapfel bekannt und wird in der traditionellen Medizin verwendet.

Passionsblumensamen sind im Fachhandel erhältlich und können online bestellt werden. Die Preise variieren je nach Art und Anbieter.

Fazit

Passionsblumensamen sind eine interessante und exotische Ergänzung für jeden Garten. Mit der richtigen Pflege und Aufmerksamkeit können sie zu prächtigen Pflanzen heranwachsen, die Ihren Garten bereichern. Die Aussaat ist einfach, und die Pflanzen sind relativ pflegeleicht. Probieren Sie es aus und erleben Sie die exotische Schönheit der Passionsblume selbst!

Blühbirne

Häufige Fragen und Antworten

  1. Wann Passionsblume säen?
    Um die Keimrate von Passionsblumensamen zu verbessern, empfehlen wir Ihnen, die Samen vor der Aussaat etwa 24 Stunden in lauwarmem Wasser einzuweichen. Dies kann den Keimprozess beschleunigen. Für eine optimale Keimung benötigen Passionsblumensamen viel Licht. Daher ist es ratsam, die Aussaat im zeitigen Frühjahr vorzunehmen, wenn die Tage bereits länger werden. Achten Sie außerdem darauf, möglichst frisches Saatgut zu verwenden, da ältere Samen eine geringere Keimfähigkeit aufweisen oder die Keimung stark verzögert erfolgen kann.
  2. Nach welcher Zeitspanne keimen Passionsblumensamen in der Regel?
    Die Keimzeit von Passionsblumensamen kann sehr unterschiedlich ausfallen. Frisch geerntete Samen von Passiflora edulis keimen häufig bereits nach 7-14 Tagen. Bei anderen Arten und unter anderen Bedingungen kann die Keimung jedoch auch mehrere Monate in Anspruch nehmen. Generell sollten Sie bei der Aussaat von Passionsblumensamen also etwas Geduld mitbringen, da die Keimdauer relativ unberechenbar ist.
  3. Kann Passionsblume in der Sonne stehen?
    Die Passionsblume gedeiht am besten an einem sonnigen und warmen Standort. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass die Pflanze nicht zu starker Hitze ausgesetzt ist. Als Zimmerpflanze kann die Passiflora ganzjährig im Haus stehen, sofern Sie einen hellen Platz ohne Zugluft für sie finden. Im Sommer darf die Passionsblume auch nach draußen gestellt werden. Achten Sie dann aber darauf, dass Sie die Pflanze rechtzeitig vor den ersten Frösten wieder ins Haus holen.
  4. Ist die Passionsblume eine einjährige oder mehrjährige Pflanze?
    Die Passionsblume ist eine mehrjährige Pflanze, jedoch nicht winterhart. Um sie über mehrere Jahre zu kultivieren und nicht jedes Jahr neu aus Samen ziehen zu müssen, ist eine fachgerechte Überwinterung mit Schutz vor Frost erforderlich. Andernfalls können Sie die Passionsblume auch als einjährige Kübelpflanze genießen und jedes Jahr aufs Neue aussäen.
  5. Welchen Temperaturbereich bevorzugen Passionsblumen zur Überwinterung?
    Die Überwinterungstemperatur hängt von der jeweiligen Passionsblumenart ab. Robustere Sorten wie Passiflora incarnata, Passiflora caerulea oder Passiflora edulis fühlen sich bei Temperaturen zwischen 5°C und 15°C am wohlsten. Tropische Arten hingegen präferieren mit etwa 18°C etwas wärmere Bedingungen. Achten Sie darauf, Ihrer Passionsblume einen hellen Standort zu bieten und sie weiterhin sparsam zu gießen, damit der Wurzelballen nicht vollständig austrocknet.
  6. Wie bringt man eine Passionsblume über den Winter?
    Um Ihre Passionsblume im Winter optimal zu schützen, sollten Sie bei Temperaturen unter -5 °C die gesamte Pflanze mit einem Vlies umhüllen. Besonders wichtig ist es, die empfindlichen Wurzeln vor Frost zu bewahren. Solange diese intakt bleiben, kann die Pflanze im Frühjahr wieder neu austreiben. Achten Sie außerdem darauf, die Passionsblume an einem hellen Standort mit circa 10 °C zu überwintern und weiterhin sparsam zu gießen, damit der Wurzelballen nicht austrocknet.
  7. Wann kann ich bei einer Passionsblume, die ich selbst aus Samen gezogen habe, mit der ersten Blüte rechnen?
    Bei Passionsblumen, die Sie selbst aus Samen gezogen haben, können Sie je nach Sorte meist ab dem zweiten Jahr mit den ersten Blüten rechnen. Die Blütezeit der Passionsblume erstreckt sich in der Regel von April bis Oktober. Mit der richtigen Pflege und einem sonnigen Standort können Sie sich schon bald an den einzigartigen und farbenfrohen Blüten dieser exotischen Schönheit erfreuen.
  8. Wie viel Wasser braucht die Passionsblume?
    Die Passionsblume bevorzugt eine gleichmäßig feuchte Erde, jedoch sollten Sie darauf achten, dass keine Staunässe entsteht. Passen Sie die Wassergabe an die herrschenden Temperaturen an und reduzieren Sie diese während der Wintermonate. Verwenden Sie am besten Regenwasser, um die Pflanze nicht übermäßig mit Kalk zu belasten.
  9. Was kann ich tun, wenn meine Passionsblume keine Blüten entwickelt?
    Damit Ihre Passionsblume üppig blühen kann, ist vor allem der richtige Standort entscheidend. Achten Sie darauf, dass die Pflanze einen sonnigen Platz erhält, da zu wenig Licht und kühle Temperaturen die Blütenbildung beeinträchtigen können. Wählen Sie für Ihre Passionsblume daher unbedingt ein Plätzchen mit ausreichend Sonneneinstrahlung, um eine reiche Blütenpracht zu fördern.
  10. Ist die Passionsblume Bienenfreundlich?
    Die exotischen Passionsblumen (Passiflora) sind nicht nur ein ästhetischer Blickfang in Ihrem Garten, sondern erfreuen sich auch großer Beliebtheit bei verschiedenen Insekten. Mit ihren außergewöhnlichen, kunstvollen Blüten in Violett-Weiß locken sie zahlreiche Bienen, Hummeln und andere Insekten an. Manche Passionsblumen-Sorten zeichnen sich zudem durch ihre Winterhärte aus, sodass Sie sich mehrere Jahre an diesen faszinierenden Pflanzen und ihren tierischen Besuchern erfreuen können.
  11. Wie schnell wachsen Passionsblumen durchschnittlich pro Jahr?
    Das Wachstum von Passionsblumen kann je nach Art und Bedingungen variieren. Schwach wachsende Sorten bilden meist Triebe von bis zu drei Metern Länge pro Jahr. Starkwüchsige Arten können unter idealen Bedingungen sogar bis zu acht Meter lange Triebe in einer Saison entwickeln. Aufgrund ihres raschen Wachstums und ihrer Größe sind Passionsblumen laut Experten weniger als Zimmerpflanzen geeignet. Für die Kultivierung empfehlen sich sonnige Standorte im Garten oder auf der Terrasse.
  12. Wie kann ich meine Passionsblume selbst vermehren?
    Zur eigenen Vermehrung Ihrer Passionsblume empfehlen wir die Anzucht über Stecklinge. Schneiden Sie dazu im zeitigen Frühjahr, vorzugsweise im April oder Mai, einige Triebspitzen mit mehreren Blättern von der Mutterpflanze ab. Stellen Sie diese Kopfstecklinge anschließend in ein Gefäß mit Wasser und platzieren Sie dieses an einem warmen und lichtreichen Ort, damit sich Wurzeln bilden können. Nach erfolgreicher Bewurzelung können Sie die jungen Pflänzchen dann in Erde setzen.

Interessante Inhalte zum Thema Passionsblume

Passionsblumen richtig düngen: Welche Nährstoffe braucht die exotische Schönheit?

Passionsblumen benötigen eine spezielle Pflege und Ernährung für eine üppige Blütenpracht. Erfahren Sie, welche Nährstoffe die exotischen Gewächse brauchen.
Mehr lesen

Passionsblumen vermehren: Stecklinge, Ableger und Aussaat im Vergleich

Entdecke die vielfältigen Möglichkeiten, Passionsblumen zu vermehren und deinen Garten mit diesen exotischen Schönheiten zu bereichern.
Mehr lesen
Zuletzt angesehen