Buchweizen (Fagopyrum esculentum)

Buchweizen stammt ursprünglich aus Zentralasien und ist in Mitteleuropa vereinzelt ausgewildert anzutreffen. Das einjährige Knöterichgewächs ist als Bienenweide sehr beliebt und fügt sich stimmig in Wildblumenmischungen oder Sommerbeete. Auf ruhenden Gemüsebeeten kann Buchweizen als Gründünger verwendet werden.

Nektarreiche Bienenweide

Die Wuchsform des Buchweizens ist gerade und aufrecht. Dabei erreicht er eine Höhe von bis zu 60 cm. Die weiß bis rosafarbenen Blüten zeigen sich, je nach Saatzeit, zwischen Juli und Oktober. Sie sind reich an Nektar und verströmen einen intensiven süßen Duft, der zahlreiche Wildbienen anlockt. Aus den Blüten entwickeln sich dreieckige Nüsschen. Da die Pflanze sehr frostempfindlich ist, ist eine Selbstaussaat unwahrscheinlich.

Buchweizen keimt schnell

Buchweizen wird zwischen Mai und August breitwürfig im Freiland auf aufgelockerten Boden ausgesät. Anschließend wird das Saatgut vorsichtig eingeharkt und leicht angedrückt. Bei ausreichender Feuchtigkeit keimt Buchweizen innerhalb einer Woche. Der Boden sollte nährstoffarm und kalkhaltig sein, der Standort sonnig.

Verwendung von Buchweizen

Aus den gesammelten reifen Nüsschen des Pseudogetreides kann ein glutenfreies Mehl gemahlen werden. Die Blätter des Buchweizens werden aufgrund ihrer enthaltenen Pflanzenstoffe naturmedizinisch in Form von Tee bei Venenleiden eingesetzt.

Mehr dazu Weniger anzeigen
Buchweizen stammt ursprünglich aus Zentralasien und ist in Mitteleuropa vereinzelt ausgewildert anzutreffen. Das einjährige Knöterichgewächs ist als Bienenweide sehr beliebt und fügt sich stimmig... mehr erfahren »
Fenster schließen
Buchweizen (Fagopyrum esculentum)

Buchweizen stammt ursprünglich aus Zentralasien und ist in Mitteleuropa vereinzelt ausgewildert anzutreffen. Das einjährige Knöterichgewächs ist als Bienenweide sehr beliebt und fügt sich stimmig in Wildblumenmischungen oder Sommerbeete. Auf ruhenden Gemüsebeeten kann Buchweizen als Gründünger verwendet werden.

Nektarreiche Bienenweide

Die Wuchsform des Buchweizens ist gerade und aufrecht. Dabei erreicht er eine Höhe von bis zu 60 cm. Die weiß bis rosafarbenen Blüten zeigen sich, je nach Saatzeit, zwischen Juli und Oktober. Sie sind reich an Nektar und verströmen einen intensiven süßen Duft, der zahlreiche Wildbienen anlockt. Aus den Blüten entwickeln sich dreieckige Nüsschen. Da die Pflanze sehr frostempfindlich ist, ist eine Selbstaussaat unwahrscheinlich.

Buchweizen keimt schnell

Buchweizen wird zwischen Mai und August breitwürfig im Freiland auf aufgelockerten Boden ausgesät. Anschließend wird das Saatgut vorsichtig eingeharkt und leicht angedrückt. Bei ausreichender Feuchtigkeit keimt Buchweizen innerhalb einer Woche. Der Boden sollte nährstoffarm und kalkhaltig sein, der Standort sonnig.

Verwendung von Buchweizen

Aus den gesammelten reifen Nüsschen des Pseudogetreides kann ein glutenfreies Mehl gemahlen werden. Die Blätter des Buchweizens werden aufgrund ihrer enthaltenen Pflanzenstoffe naturmedizinisch in Form von Tee bei Venenleiden eingesetzt.

Topseller
Buchweizen 50 g Buchweizen 50 g
Inhalt 0.05 Kilogramm (55,80 € * / 1 Kilogramm)
2,79 € *
Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Buchweizen 50 g
Buchweizen 50 g
Inhalt 0.05 Kilogramm (55,80 € * / 1 Kilogramm)
2,79 € *
Zuletzt angesehen