Tigerblumen-Zwiebeln: Exotische Schönheit für Ihren Garten

Tigerblumen gehören zu den Liliengewächsen und verzaubern durch aufregend getupfte Blüten. Sie stellen sich je nach Sorte in den unterschiedlichsten Farbvarianten aus weiß, gelb, violett oder rot dar. Tigerblumen werden meist im Kübel kultiviert, können aber auch ins Bett gepflanzt werden. Allerdings müssen sie über den Winter an einen geschützten Standort verbracht werden.

Mehr Informationen zu Tigerblumen finden Sie am Ende der Seite
Topseller
Kiepenkerl Tigerblume Mischung Kiepenkerl Tigerblume Mischung
Inhalt 8 Stück (0,31 € * / 1 Stück)
2,49 € *
Filter schließen
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Kiepenkerl Tigerblume Mischung
Kiepenkerl Tigerblume Mischung
Inhalt 8 Stück (0,31 € * / 1 Stück)
2,49 € *
Details
Details

Tigerblumen richtig pflanzen

Tigerblumen bevorzugen einen sonnigen und warmen Standort mit gleichmäßig feuchtem Boden. Der optimale Zeitpunkt zum pflanzen ist der April, doch ist es draußen in dieser Zeit in der Regel noch zu kalt für die mexikanische Schönheit. Lassen Sie sie also zunächst drinnen im Kübel anwachsen. Ab Mitte Mai kann die Tigerblume dann nach draußen. Im Beet sollte ein Abstand von 10 bis 20 cm eingehalten werden.

Pflege und Überwinterung

Tigerblumen mögen eine hohe Bodenfeuchtigkeit. Bei einer Kübelbepflanzung stellen Sie sie auf einen stets mit Wasser gefüllten Untersetzter. Im Beet ist eine tägliche Wässerung im Sommer unabdingbar. Eine Düngung ist in der Regel nicht nötig. Im Herbst, bevor der erste Frost kommt, wird die Pflanze bodentief abgeschnitten und aus der Erde geholt. An einem trockenen und kühlen Ort kann sie bis zum nächsten Frühjahr eingelagert werden.

Tigerblumen-Zwiebeln: Exotische Schönheit für Ihren Garten

Die Tigerblumen-Zwiebeln, auch bekannt als Tigridia, sind ein echter Hingucker in jedem Garten. Mit ihren auffälligen Blüten in verschiedenen Farben wie Gelb, Rot, Weiß und Violett ziehen sie alle Blicke auf sich.

Pflege und Pflanzung

Die Tigerblumen-Zwiebeln bevorzugen einen sonnigen Standort und durchlässigen Boden. Sie sollten Ende April bis Mitte Mai gepflanzt werden, wobei die Pflanztiefe doppelt so tief wie die Zwiebel hoch sein sollte. Der Abstand zwischen den Zwiebeln sollte 5 bis 10 Zentimeter betragen.

Gießen und Düngen

Bei heißem und trockenem Wetter sollten die Tigerblumen etwa zweimal pro Woche gegossen werden. Im Topf benötigen sie alle zwei Tage Wasser. Während der Hauptwachstumszeit im Juni und Juli kann Flüssigdünger verwendet werden.

Überwinterung

Da die Tigerblumen nicht winterhart sind, müssen die Zwiebeln im Herbst ins Gewächshaus gehängt werden. Dort sollten sie regelmäßig auf Fäulnis kontrolliert und im Frühjahr wieder ins Freie gebracht werden.

Schädlinge und Krankheiten

Schnecken können die Tigerblumen befallen, aber sie werden selten von Schädlingen und Krankheiten heimgesucht.

Fazit

Die Tigerblumen-Zwiebeln sind eine exotische und pflegeleichte Bereicherung für jeden Garten. Mit ihrer Farbpracht und den auffälligen Blüten sind sie ein Highlight in jeder Gartengestaltung.

Zuletzt angesehen