Kalebassensamen: Samen und alles über Anbau, Pflege und Verwendung

Die Kalebasse (auch Flaschenkürbis) wird seit Jahrtausenden kultiviert und für die Herstellung von Gefäßen oder Musikinstrumenten verwendet. Heute sind sie vornehmlich Zierfrüchte und dekorieren Spaliere oder hohe Zäune.

Mehr Informationen zu Kalebasse finden Sie am Ende der Seite
Topseller
Produktbild von Sperli Kalebassen Snake Herkuleskeule Saatgutverpackung mit Abbildung der langen grünen Früchte und Aussaatinformationen in deutscher Sprache. Sperli Kalebassen Snake (Herkuleskeule)
Inhalt 1 Portion
2,89 € *
Produktbild von Nelson Garden Flaschenkürbis Samenpackung mit Angaben zu Pflanzeneigenschaften und mehrsprachigen Produktbezeichnungen auf grünem Hintergrund mit Abbildungen von Flaschenkürbissen. Nelson Garden Flaschenkürbis
Inhalt 1 Portion
5,49 € *
Filter schließen
 
  •  
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Produktbild von Sperli Kalebassen Snake Herkuleskeule Saatgutverpackung mit Abbildung der langen grünen Früchte und Aussaatinformationen in deutscher Sprache.
Sperli Kalebassen Snake (Herkuleskeule)
Inhalt 1 Portion
2,89 € *
Details
Produktbild von Nelson Garden Flaschenkürbis Samenpackung mit Angaben zu Pflanzeneigenschaften und mehrsprachigen Produktbezeichnungen auf grünem Hintergrund mit Abbildungen von Flaschenkürbissen.
Nelson Garden Flaschenkürbis
Inhalt 1 Portion
5,49 € *
Details

Ansprüche, Aussaat und Pflege

Kalebassen benötigen einen warmen und sonnigen, eher geschützten Standort. Der Boden sollte nährstoffreich und gut durchlässig sein. Die bis zu sechs Meter langen Ranken der einjährigen Kletterpflanze benötigen eine sehr stabile und hohe Kletterhilfe. Die Anzucht erfolgt in Vorkultur ab März bei einer Temperatur von 20-25°C. Die Samen werden 12 Stunden in warmem Wasser vorgequellt und anschließend einzeln hochkant in kleine Töpfe gesteckt. Nach wenigen Wochen können die stärksten Jungpflanzen selektiert und mit reichlich Kompost nach draußen gesetzt werden. Achten Sie darauf, dass die Ranken gut klettern und nicht auf dem Boden liegen, da die Früchte sonst schnell faulen. Kalebassen benötigen über den Sommer reichlich Wasser und sollte 2-3 Mal mit organischem Dünger versorgt werden.

Verwendung der Früchte

Flaschenkürbisse werden vor dem ersten Frost geerntet und an einem luftigen Ort getrocknet. Über mehrere Monate zieht sich das Fruchtfleisch im Innern zurück, sodass der Kürbis quasi von allein aushöhlt, während er von außen härtet. Einzig die Samen bleiben im Kürbis zurück. Neben dekorativen Zwecken können Kalebassen auch verzehrt werden. Die Früchte werden dann im frühen Herbst geerntet und sollten gegart werden.

Tipp:

Verzieren Sie Ihren Flaschenkürbis vor dem Trocknen mit dünnen Schnitzereien auf der Oberfläche. Sie härten mit dem Kürbis aus und geben ihm eine einzigartige Optik.

Die faszinierende Welt der Kalebassensamen

Kalebassensamen, auch als Lagenaria bekannt, sind der Beginn einer wunderbaren Reise in die Welt der Kalebassen. Diese Samen sind der Ausgangspunkt für die Kultivierung von Kalebassen, die seit Jahrtausenden für verschiedene Zwecke verwendet werden. Von der Herstellung von Gefäßen bis hin zu Musikinstrumenten haben Kalebassen eine reiche Geschichte und Tradition.

Geschichte der Kalebassen

Die Kalebasse, oft auch Flaschenkürbis genannt, hat ihre Wurzeln in vielen alten Kulturen. Sie wurde nicht nur als Behälter oder Instrument verwendet, sondern auch als Symbol für Fruchtbarkeit und Wohlstand. In einigen Kulturen wurden sie sogar als heilige Objekte betrachtet.

Anbau von Kalebassensamen

Der Anbau von Kalebassen beginnt mit den Samen. Diese Samen benötigen einen nährstoffreichen und gut durchlässigen Boden. Ein warmes und sonniges Klima ist ideal für ihr Wachstum. Es ist wichtig, sie regelmäßig zu gießen und sicherzustellen, dass sie genügend Raum zum Wachsen haben. Die Kalebassenpflanze kann bis zu sechs Meter lang werden und benötigt eine stabile Kletterhilfe.

Verwendung von Kalebassen

Neben ihrer Verwendung als Gefäße oder Instrumente können Kalebassen auch als Zierfrüchte verwendet werden. Sie sind wunderbare Dekorationen für Spaliere oder hohe Zäune. Es ist auch möglich, Kalebassen zu essen, aber sie sollten vor dem Verzehr gekocht werden.

Tipps für den Anbau

Es ist wichtig, die Kalebassenpflanzen regelmäßig zu gießen und sicherzustellen, dass der Boden gut durchlässig ist. Es ist auch ratsam, sie 2-3 Mal mit organischem Dünger zu versorgen. Achten Sie darauf, dass die Ranken gut klettern und nicht auf dem Boden liegen, da die Früchte sonst schnell faulen können.

Ein einzigartiges Geschenk der Natur

Kalebassensamen sind ein wunderbares Geschenk der Natur. Sie bieten uns die Möglichkeit, eine Pflanze zu kultivieren, die seit Jahrtausenden geschätzt wird. Mit der richtigen Pflege und Aufmerksamkeit können Sie Ihre eigene Kalebasse wachsen lassen und die vielen Vorteile genießen, die sie bietet.

Kalebassensamen sind der Beginn einer faszinierenden Reise in die Welt der Kalebassen. Diese Samen sind nicht nur der Ausgangspunkt für die Kultivierung von Kalebassen, die seit Jahrtausenden für verschiedene Zwecke verwendet werden, sondern auch ein Symbol für Fruchtbarkeit und Wohlstand. Der Anbau von Kalebassen beginnt mit den Samen und erfordert Sorgfalt und Aufmerksamkeit, um sicherzustellen, dass die Pflanzen gesund wachsen und gedeihen. Mit der richtigen Pflege können Sie Ihre eigene Kalebasse wachsen lassen und die vielen Vorteile genießen, die sie bietet.

Zuletzt angesehen