Löwenzahn

Löwenzahn wird von vielen Menschen als unliebsames Unkraut angesehen, das dem Garten am besten fern bleibt. Kenner jedoch schätzen die kulinarischen und naturmedizinischen Eigenschaften von Löwenzahn und bauen die mehrjährige Staude gezielt in ihrem Garten an.

Löwenzahn aussäen und pflegen

Löwenzahn kann von Frühling bis zum Spätsommer direkt im Freiland ausgesät werden. Die Samen des Lichtkeimers werden nur leicht angedrückt und nicht mit Erde bedeckt, Löwenzahn ist nicht besonders wählerisch und wächst an nahezu jedem Standort auch mit den unterschiedlichsten Bodenbedingungen. Am wohlsten allerdings fühlt sich Löwenzahn in der Sonne auf nährstoffreichem und leicht lehmigem Boden. Die Samen keimen innerhalb von 4 Wochen aus und es bilden sich erste kleine Pflänzchen. Für ein gutes Wachstum benötigt Löwenzahn keine besondere Pflege. Wenn er einmal im Garten ist, vermehrt er sich ganz von allein.

Löwenzahn ernten und verwerten

Die jungen Blätter des Löwenzahns können laufend geerntet werden. Im Laufe des Jahres werden die Blätter allerdings immer bitterer. Sie können für Salate, Smoothies oder für Suppen und Soßen verwendet werden. Auch die Blüten, die sich in der Zeit von März bis Mai in großer Fülle zeigen, können vielseitig genutzt werden. Aus ihnen lässt sich zum Beispiel Sirup oder Limonade produzieren. Die lange Pfahlwurzel des Löwenzahns kann im Herbst geerntet werden. Zermahlen gilt sie als Kaffeeersatz, denn aus ihr lässt sich ein kräftiges Heißgetränk aufkochen.

Mehr dazu Weniger anzeigen
Löwenzahn wird von vielen Menschen als unliebsames Unkraut angesehen, das dem Garten am besten fern bleibt. Kenner jedoch schätzen die kulinarischen und naturmedizinischen Eigenschaften von... mehr erfahren »
Fenster schließen
Löwenzahn

Löwenzahn wird von vielen Menschen als unliebsames Unkraut angesehen, das dem Garten am besten fern bleibt. Kenner jedoch schätzen die kulinarischen und naturmedizinischen Eigenschaften von Löwenzahn und bauen die mehrjährige Staude gezielt in ihrem Garten an.

Löwenzahn aussäen und pflegen

Löwenzahn kann von Frühling bis zum Spätsommer direkt im Freiland ausgesät werden. Die Samen des Lichtkeimers werden nur leicht angedrückt und nicht mit Erde bedeckt, Löwenzahn ist nicht besonders wählerisch und wächst an nahezu jedem Standort auch mit den unterschiedlichsten Bodenbedingungen. Am wohlsten allerdings fühlt sich Löwenzahn in der Sonne auf nährstoffreichem und leicht lehmigem Boden. Die Samen keimen innerhalb von 4 Wochen aus und es bilden sich erste kleine Pflänzchen. Für ein gutes Wachstum benötigt Löwenzahn keine besondere Pflege. Wenn er einmal im Garten ist, vermehrt er sich ganz von allein.

Löwenzahn ernten und verwerten

Die jungen Blätter des Löwenzahns können laufend geerntet werden. Im Laufe des Jahres werden die Blätter allerdings immer bitterer. Sie können für Salate, Smoothies oder für Suppen und Soßen verwendet werden. Auch die Blüten, die sich in der Zeit von März bis Mai in großer Fülle zeigen, können vielseitig genutzt werden. Aus ihnen lässt sich zum Beispiel Sirup oder Limonade produzieren. Die lange Pfahlwurzel des Löwenzahns kann im Herbst geerntet werden. Zermahlen gilt sie als Kaffeeersatz, denn aus ihr lässt sich ein kräftiges Heißgetränk aufkochen.

Topseller
Löwenzahn, mehrjährig Löwenzahn, mehrjährig
Inhalt 1 Portion
0,99 € *
Löwenzahn SPERLI's Lyonell Löwenzahn SPERLI's Lyonell
Inhalt 1 Portion
2,99 € *
Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Löwenzahn, mehrjährig
Löwenzahn, mehrjährig
Inhalt 1 Portion
0,99 € *
Löwenzahn SPERLI's Lyonell
Löwenzahn SPERLI's Lyonell
Inhalt 1 Portion
2,99 € *
Zuletzt angesehen