Häufige Fehler bei der Rasennachsaat und wie man sie vermeidet

Rasennachsaat: Typische Stolpersteine und wie Sie sie umgehen

Eine Rasennachsaat kann Ihren Garten in eine satte, grüne Oase verwandeln – vorausgesetzt, Sie vermeiden die häufigsten Fehler.

Grüne Weisheiten: Das Wichtigste zur Rasennachsaat

  • Timing ist alles: Säen Sie im Frühjahr oder Spätsommer
  • Gründliche Bodenvorbereitung ist das A und O
  • Wählen Sie die richtige Saatgutmenge und -mischung
  • Regelmäßige Bewässerung und Pflege sind unerlässlich

Warum die Rasennachsaat so wichtig ist

Ein dichter, sattgrüner Rasen ist der Traum vieler Gartenbesitzer. Doch selbst bei bester Pflege können im Laufe der Zeit kahle Stellen oder dünne Bereiche entstehen. Hier kommt die Rasennachsaat ins Spiel. Sie hilft, Lücken zu schließen, die Grasdichte zu erhöhen und die Widerstandsfähigkeit des Rasens zu verbessern.

Typische Fehler bei der Rasennachsaat

Leider passieren bei der Nachsaat häufig Fehler, die den Erfolg schmälern können. Von falscher Zeitplanung bis hin zu mangelnder Pflege – die Fallstricke sind vielfältig. Lassen Sie uns die häufigsten Stolpersteine genauer betrachten.

Vorbereitung: Hier lauern die ersten Fehler

Der falsche Zeitpunkt für die Nachsaat

Einer der gravierendsten Fehler ist die Wahl des falschen Zeitpunkts. Viele Hobbygärtner säen zu früh im Jahr oder zu spät im Herbst. Das kann fatale Folgen haben.

Die optimalen Jahreszeiten für die Nachsaat

Der ideale Zeitpunkt für eine Rasennachsaat liegt entweder im Frühjahr, zwischen Mitte April und Mitte Mai, oder im Spätsommer, von Mitte August bis Mitte September. In diesen Perioden herrschen optimale Bedingungen: Die Bodentemperaturen sind warm genug für die Keimung, und es gibt in der Regel ausreichend Niederschläge.

Was passiert bei falschem Timing?

Säen Sie zu früh, riskieren Sie Frostschäden an den zarten Keimlingen. Bei zu später Aussaat im Herbst haben die jungen Gräser möglicherweise nicht genug Zeit, sich vor dem Winter zu etablieren. Im Hochsommer hingegen kann extreme Hitze und Trockenheit die Keimung erschweren oder gar verhindern.

Unzureichende Bodenvorbereitung

Ein weiterer häufiger Fehler ist die mangelnde Vorbereitung des Bodens. Viele unterschätzen, wie wichtig dieser Schritt für den Erfolg der Nachsaat ist.

Vertikutieren und Aerifizieren: Warum es so wichtig ist

Vor der Nachsaat sollten Sie unbedingt vertikutieren und aerifizieren. Beim Vertikutieren werden abgestorbene Pflanzenteile und Rasenfilz entfernt, was den Boden "atmen" lässt. Das Aerifizieren lockert verdichteten Boden auf und verbessert die Wasser- und Nährstoffaufnahme. Beide Maßnahmen schaffen ideale Bedingungen für die Keimung der neuen Grassamen.

Typische Fehler beim Entfernen von Moos und abgestorbenem Gras

Ein häufiger Irrtum ist, dass leichtes Harken ausreicht, um Moos und abgestorbenes Gras zu entfernen. In Wahrheit braucht es oft mehr Aufwand. Verwenden Sie einen Vertikutierer, um gründlich zu arbeiten. Entfernen Sie das gelockerte Material sorgfältig, damit die neuen Samen direkten Bodenkontakt haben.

Die Bodenanalyse: Ein oft vernachlässigter Schritt

Viele Hobbygärtner überspringen die Bodenanalyse, was ein folgenschwerer Fehler sein kann.

pH-Wert und Nährstoffe: Warum sie so wichtig sind

Der pH-Wert des Bodens und die vorhandenen Nährstoffe spielen eine entscheidende Rolle für das Wachstum des Rasens. Ideal ist ein pH-Wert zwischen 5,5 und 7,0. Ist der Boden zu sauer oder zu alkalisch, können die Gräser Nährstoffe nicht optimal aufnehmen. Eine Bodenanalyse gibt Aufschluss über den Zustand und hilft, gezielte Maßnahmen zu ergreifen.

Was passiert bei falschen Bodenbedingungen?

Stimmen die Bodenbedingungen nicht, kann dies zu kümmerlichem Wachstum, erhöhter Anfälligkeit für Krankheiten oder sogar zum Absterben der neuen Gräser führen. Im schlimmsten Fall verschwenden Sie Zeit, Geld und Mühe, weil die Nachsaat komplett fehlschlägt. Eine simple Bodenanalyse kann Ihnen viel Ärger ersparen und den Weg zu einem prächtigen Rasen ebnen.

Fehler bei der Saatgutauswahl und Aussaat vermeiden

Bei der Rasennachsaat können schon kleine Fehler große Auswirkungen haben. Besonders bei der Auswahl des Saatguts und der Aussaat selbst passieren oft Missgeschicke, die den Erfolg der Nachsaat gefährden. Schauen wir uns die häufigsten Stolpersteine genauer an.

Die richtige Rasenmischung wählen

Ein Kardinalfehler ist die Wahl der falschen Rasenmischung. Nicht jedes Gras gedeiht überall gleich gut. Die Standortbedingungen spielen eine entscheidende Rolle.

Bedeutung standortgerechter Gräser

Jeder Garten ist einzigartig. Faktoren wie Sonneneinstrahlung, Schatten, Bodenbeschaffenheit und Nutzungsintensität bestimmen, welche Gräser sich wohlfühlen. Ein schattiger Platz unter Bäumen braucht andere Sorten als eine sonnige, stark beanspruchte Spielwiese.

Für schattige Bereiche eignen sich beispielsweise Rotschwingel oder Poa nemoralis (Hainrispe). Stark strapazierte Flächen vertragen robuste Sorten wie Deutsches Weidelgras besser. Achten Sie also darauf, eine Mischung zu wählen, die zu Ihrem Garten passt.

Folgen ungeeigneter Grassorten

Verwenden Sie unpassende Sorten, kann das fatale Folgen haben. Die Gräser wachsen schlecht oder gar nicht, bilden kahle Stellen oder sterben ab. Im schlimmsten Fall müssen Sie die ganze Prozedur wiederholen. Das kostet nicht nur Zeit und Geld, sondern ist auch frustrierend.

Die richtige Saatgutmenge finden

Ein weiterer häufiger Fehler betrifft die ausgebrachte Saatgutmenge. Sowohl zu viel als auch zu wenig kann problematisch sein.

Probleme bei zu dichter Aussaat

Wer denkt, viel hilft viel, liegt falsch. Bei zu dichter Aussaat konkurrieren die Gräser um Nährstoffe, Wasser und Licht. Das Ergebnis: Die Pflanzen bleiben schwach und anfällig für Krankheiten. Außerdem kann sich Moos leichter ausbreiten.

Als Faustregel gilt: Bei einer Nachsaat benötigen Sie etwa 10-20 Gramm Saatgut pro Quadratmeter. Bei einer Neuanlage sind es 20-30 Gramm. Halten Sie sich an die Empfehlungen auf der Verpackung.

Konsequenzen zu spärlicher Aussaat

Zu wenig Saatgut führt natürlich auch nicht zum Ziel. Der Rasen bleibt lückig, Unkraut hat leichtes Spiel. Bedenken Sie: Nicht jedes Korn keimt, und nicht jeder Keimling überlebt. Etwas Verlust ist normal.

Sollten Sie unsicher sein, säen Sie lieber etwas dichter als zu dünn. Eine leichte Überbesetzung reguliert sich meist von selbst, während Lücken schwerer zu schließen sind.

Gleichmäßige Verteilung des Saatguts

Die Art und Weise, wie Sie das Saatgut ausbringen, beeinflusst das Ergebnis maßgeblich.

Techniken für eine gleichmäßige Aussaat

Für kleine Flächen reicht oft die Handaussaat. Teilen Sie dafür die Saatgutmenge in zwei Hälften. Säen Sie die erste Hälfte in Längsrichtung, die zweite quer dazu aus. So erreichen Sie eine gleichmäßige Verteilung.

Bei größeren Flächen empfiehlt sich ein Streuwagen. Er verteilt das Saatgut präzise und spart Zeit. Achten Sie darauf, die Einstellung des Wagens vorher zu testen.

Auswirkungen ungleichmäßiger Verteilung

Eine ungleichmäßige Verteilung führt zu einem fleckigen Erscheinungsbild. Manche Stellen wachsen zu dicht, andere bleiben kahl. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern begünstigt auch Moos und Unkraut.

Nehmen Sie sich also Zeit für diesen Schritt. Ein gleichmäßiger Rasen belohnt Ihre Mühe mit einem satten Grün.

Sorgfältiges Einarbeiten der Samen

Nach der Aussaat ist vor der Keimung. Das richtige Einarbeiten der Samen ist entscheidend für den Erfolg.

Wichtigkeit des Anwalzens

Viele vergessen diesen wichtigen Schritt: das Anwalzen. Es sorgt für guten Bodenkontakt der Samen. Nur so können sie Feuchtigkeit aufnehmen und keimen.

Verwenden Sie eine leichte Rasenwalze oder treten Sie die Fläche vorsichtig ab. Bei kleinen Flächen genügt oft schon der Rücken eines Rechens. Wichtig ist, dass die Samen nicht tief in den Boden gedrückt werden.

Fehler beim Abdecken der Samen

Ein häufiger Fehler ist das zu tiefe Einarbeiten der Samen. Rasensamen sind Lichtkeimer. Werden sie zu tief vergraben, können sie nicht keimen.

Optimal ist eine hauchdünne Schicht feinkrümeliger Erde oder speziellem Saatgut-Substrat. Alternativ können Sie auch Grasschnitt verwenden. Er hält die Feuchtigkeit und schützt vor Vögeln.

Beachten Sie diese Punkte, haben Sie schon viele typische Fehler vermieden. Mit der richtigen Vorbereitung und Sorgfalt bei der Aussaat legen Sie den Grundstein für einen prächtigen Rasen. Denken Sie daran: Geduld ist eine Tugend – auch beim Rasennachsäen. Geben Sie Ihren Gräsern Zeit zum Wachsen, und Sie werden mit einem dichten, grünen Teppich belohnt.

Fehler bei der Pflege nach der Rasennachsaat

Nach der Aussaat ist vor der Pflege – und hier lauern einige Stolperfallen, die den Erfolg Ihrer Rasennachsaat gefährden können. Schauen wir uns die häufigsten Fehler an und wie Sie diese vermeiden.

Unzureichende Bewässerung: Der Drahtseilakt zwischen zu viel und zu wenig

Wasser ist das A und O für eine erfolgreiche Keimung. Aber Vorsicht: Zu viel des Guten kann genauso schädlich sein wie zu wenig.

Richtige Bewässerungstechniken

Idealerweise sollten Sie den Boden konstant feucht halten, ohne ihn zu überschwemmen. Ein Trick aus dem Nähkästchen: Legen Sie Ihre Hand auf die Erde. Fühlt sie sich kühl und leicht feucht an, haben Sie's richtig gemacht.

Folgen von Über- und Unterbewässerung

Zu viel Wasser? Die Samen können verfaulen. Zu wenig? Die Keimlinge vertrocknen. Beides ist ärgerlich und kostet Sie bares Geld. Also lieber öfter, dafür aber weniger gießen.

Zu frühes Betreten der Nachsaatflächen: Geduld ist eine Tugend

Ich weiß, es juckt in den Fingern, den frisch gesäten Rasen zu inspizieren. Aber Vorsicht: Voreiliges Betreten kann fatale Folgen haben.

Notwendige Schonzeit

Gönnen Sie Ihrem Rasen mindestens 4-6 Wochen Ruhe. In dieser Zeit können sich die Wurzeln richtig entwickeln und im Boden verankern.

Schäden durch vorzeitige Belastung

Treten Sie zu früh auf den Rasen, können Sie die zarten Keimlinge zerquetschen oder aus dem Boden reißen. Das Ergebnis? Kahle Stellen, die Sie erneut nachsäen müssen.

Falscher Umgang mit Dünger: Weniger ist manchmal mehr

Dünger kann Wunder wirken – oder eine Katastrophe anrichten. Es kommt ganz darauf an, wie Sie ihn einsetzen.

Zeitpunkt und Menge der Düngung

Warten Sie mit der ersten Düngung, bis der neue Rasen etwa 5 cm hoch ist. Dann können Sie einen speziellen Rasenstartdünger in halber Dosierung ausbringen. Übertreiben Sie es nicht – zu viel des Guten schadet mehr als es nützt.

Risiken falscher Düngung

Zu viel Dünger kann die Wurzeln regelrecht verbrennen. Zu wenig, und Ihr Rasen wird blass und kümmerlich. Halten Sie sich an die Herstellerangaben, und Sie sind auf der sicheren Seite.

Zu frühes oder falsches Mähen: Geduld zahlt sich aus

Der erste Schnitt ist wie der erste Haarschnitt eines Babys – ein wichtiger Meilenstein, aber bitte nicht überstürzen!

Optimaler Zeitpunkt für den ersten Schnitt

Warten Sie, bis Ihr neuer Rasen eine Höhe von etwa 8-10 cm erreicht hat. Das dauert in der Regel 4-6 Wochen nach der Aussaat. Früher zu mähen, kann die noch schwachen Wurzeln aus dem Boden reißen.

Richtige Schnitthöhe für junge Gräser

Beim ersten Schnitt nicht zu tief gehen! Stellen Sie Ihren Mäher auf die höchste Stufe ein und kürzen Sie die Halme nur um etwa ein Drittel ihrer Länge. So fördern Sie ein kräftiges Wurzelwachstum und einen dichten Rasen.

Beachten Sie diese Punkte, und Ihr neuer Rasen wird Ihnen mit sattem Grün und dichtem Wuchs danken. Und denken Sie dran: Jeder Gärtner hat mal klein angefangen. Mit ein bisschen Übung und Geduld werden Sie zum Rasenprofi!

Langfristige Pflegefehler bei der Rasennachsaat

Vernachlässigung regelmäßiger Nachsaat

Ein häufiger Fehler bei der Rasenpflege ist die Vernachlässigung regelmäßiger Nachsaat. Viele Hobbygärtner unterschätzen, wie wichtig es ist, den Rasen kontinuierlich zu pflegen und aufzufrischen. Ein gesunder Rasen ist kein einmaliges Projekt, sondern eine fortwährende Aufgabe.

Die Bedeutung kontinuierlicher Rasenpflege lässt sich nicht genug betonen. Durch regelmäßige Nachsaat werden kahle Stellen aufgefüllt, die Grasdichte erhöht und die Widerstandsfähigkeit des Rasens gestärkt. Ein dichter Rasen lässt Unkraut kaum eine Chance und ist resistenter gegen Krankheiten und Schädlinge.

Die Folgen mangelnder Nachsaat können gravierend sein. Der Rasen wird mit der Zeit lückenhaft, Unkraut breitet sich aus und die Grasnarbe wird anfälliger für Stress durch Trockenheit oder starke Beanspruchung. Im schlimmsten Fall kann dies zu großflächigem Absterben des Rasens führen, was eine aufwendige Neuanlage erforderlich macht.

Ignorieren von Krankheiten und Schädlingen

Ein weiterer schwerwiegender Fehler ist das Ignorieren von Krankheiten und Schädlingen. Oft werden erste Anzeichen von Problemen übersehen oder als harmlos eingestuft. Dabei ist die Früherkennung von Rasenproblemen entscheidend für eine erfolgreiche Behandlung.

Typische Anzeichen für Rasenprobleme sind:

  • Verfärbungen des Grases (Gelb, Braun oder Rot)
  • Unregelmäßiges Wachstum
  • Kahle oder ausgedünnte Stellen
  • Pilzbefall (erkennbar an kreisförmigen Mustern)
  • Übermäßiges Auftreten von Moos oder Unkraut

Die Konsequenzen verzögerter Behandlung können verheerend sein. Krankheiten und Schädlinge können sich rasant ausbreiten und innerhalb kurzer Zeit große Teile des Rasens zerstören. Eine frühzeitige Erkennung und Behandlung ist daher nicht nur einfacher, sondern auch kostengünstiger.

Tipps für eine erfolgreiche Rasennachsaat

Um die häufigsten Fehler bei der Rasennachsaat zu vermeiden, hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte:

  • Wählen Sie den richtigen Zeitpunkt: Frühjahr oder Frühherbst sind ideal.
  • Bereiten Sie den Boden gründlich vor: Vertikutieren, Aerifizieren und Entfernen von Moos und abgestorbenem Gras.
  • Verwenden Sie die richtige Rasenmischung für Ihren Standort.
  • Achten Sie auf die korrekte Saatgutmenge und eine gleichmäßige Verteilung.
  • Arbeiten Sie die Samen leicht in den Boden ein und walzen Sie die Fläche an.
  • Bewässern Sie regelmäßig, aber nicht übermäßig.
  • Mähen Sie erst, wenn die jungen Gräser eine Höhe von etwa 6-8 cm erreicht haben.
  • Führen Sie regelmäßige Nachsaaten durch, um den Rasen dicht und gesund zu halten.
  • Beobachten Sie Ihren Rasen aufmerksam und reagieren Sie frühzeitig auf Anzeichen von Problemen.

Ein grüner Teppich als Krönung des Gartens

Ein gepflegter Rasen ist mehr als nur eine grüne Fläche - er ist das Herzstück vieler Gärten. Mit dem richtigen Wissen und etwas Aufmerksamkeit lassen sich die häufigsten Fehler bei der Rasennachsaat leicht vermeiden. Denken Sie daran: Regelmäßige Pflege und ein wachsames Auge sind der Schlüssel zu einem gesunden, dichten und widerstandsfähigen Rasen, der Ihnen viele Jahre Freude bereiten wird. Also, krempeln Sie die Ärmel hoch und machen Sie sich ans Werk - Ihr Traumrasen wartet schon!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zur Kategorie Nachsaat-Rasen
Topseller
Produktbild von Kiepenkerl Profi-Line Complete Nachsaat-Rasen 10 kg Sack mit Kennzeichnungen für Ergiebigkeit und Hinweisen zur Anwendung für Rasenflächen Kiepenkerl Profi-Line Complete Nachsaat-Rasen...
Inhalt 10 Kilogramm (9,90 € * / 1 Kilogramm)
99,00 € *
Produktbild von MANNA Nachsaat Rasensaatgut 500g Verpackung mit Angaben zu RSM Qualität, 80, Triebe pro Quadratmeter und Hinweisen für die schnelle Schließung von Kahlstellen oder lückigen Rasen. MANNA Nachsaat 500g
Inhalt 0.5 Kilogramm (23,98 € * / 1 Kilogramm)
11,99 € *
Produktbild von Kiepenkerl Rasen-Vertikutiermix in einer 1 kg Packung mit einer Hand, die Rasensamen hält und einem Vertikutierer im Hintergrund. Kiepenkerl Rasen-Vertikutiermix, 1 kg
Inhalt 1 Kilogramm
10,99 € *
Angebot
Produktbild von Gaertners Rasennachsaat und Erneuerung in einer 2kg Packung mit Hinweisen zur Anwendung und Angaben zur Reichweite für bis zu 80 m² sowie einer Angabe der besten Aussaatzeit von Maerz bis September. Gärtner's Rasennachsaat und Erneuerung 2kg
Inhalt 2 Kilogramm (9,50 € * / 1 Kilogramm)
18,99 € * 26,99 € *
Produktbild von JUWEL Regenerationsrasen 2, 5, kg mit der Bezeichnung RSM 3.2 auf einer roten Verpackung, Informationen zur Rasenpflege und Angaben zur Flächenabdeckung in deutscher Sprache. JUWEL Regenerationsrasen 2,5kg RSM 3.2
Inhalt 2.5 Kilogramm (12,40 € * / 1 Kilogramm)
30,99 € *
Produktbild von Kiepenkerl Profi-Line Complete Nachsaat-Rasen mit Darstellung der Verpackung, Gartengeräten und einem Schild mit Text Mein Paradiesrasen auf einer Rasenfläche. Kiepenkerl Profi-Line Complete Nachsaat-Rasen 40g
Inhalt 0.04 Kilogramm (47,25 € * / 1 Kilogramm)
1,89 € *
Produktbild von Kiepenkerl Profi-Line Premium-Nachsaatperlen 0, 1, kg mit Abbildungen der Saatperlen und Hinweisen zu einfachem sicheren und schnellen Wachstum auf Deutsch Kiepenkerl Profi-Line Premium-Nachsaatperlen...
Inhalt 0.1 Kilogramm (33,90 € * / 1 Kilogramm)
3,39 € *
Produktbild von Kiepenkerl Regenerations-Rasen Packung mit einer Hand voll Samen und Informationen über die Reichweite fuer 10 Quadratmeter in deutscher Sprache. Kiepenkerl Regenerations-Rasen, 0,25 kg
Inhalt 0.25 Kilogramm (17,56 € * / 1 Kilogramm)
4,39 € *
Produktbild von Kiepenkerl Regenerations-Rasen 0, 5, kg Packung mit Hand die Grassamen haelt und Produktinformationen auf Deutsch und anderen Sprachen Kiepenkerl Regenerations-Rasen, 0,5 kg
Inhalt 0.5 Kilogramm (13,78 € * / 1 Kilogramm)
6,89 € *
Produktbild von Kiepenkerl Regenerations-Rasen Verpackung für 1 kg Saatgut mit Rasenabbildung und einer Hand die Samen hält. Kiepenkerl Regenerations-Rasen, 1 kg
Inhalt 1 Kilogramm
11,99 € *
Produktbild von Kiepenkerl Regenerations-Rasen 10 kg Verpackung mit einer Hand die Samen haelt und Angaben zur Rasenflaechendeckung. Kiepenkerl Regenerations-Rasen, 10 kg
Inhalt 10 Kilogramm (10,60 € * / 1 Kilogramm)
105,99 € *
Produktbild von Kiepenkerl Herbst- und Nachsaatrasen 1kg Packung mit Informationen in Deutsch und anderen Sprachen sowie Hand, die Grassamen zeigt Kiepenkerl Herbst- und Nachsaatrasen, 1 kg
Inhalt 1 Kilogramm
11,49 € *
Passende Artikel
Produktbild von COMPO SAAT Nachsaat-Rasen 1kg mit Verpackung, Produktinformationen und Rasenbild im Hintergrund. COMPO SAAT® Nachsaat-Rasen 1kg
Inhalt 1 Kilogramm
28,49 € *
Angebot
Produktbild von Gaertners Rasennachsaat und Erneuerung in einer 2kg Packung mit Hinweisen zur Anwendung und Angaben zur Reichweite für bis zu 80 m² sowie einer Angabe der besten Aussaatzeit von Maerz bis September. Gärtner's Rasennachsaat und Erneuerung 2kg
Inhalt 2 Kilogramm (9,50 € * / 1 Kilogramm)
18,99 € * 26,99 € *
Produktbild von Gärtners Rasennachsaat und Erneuerung 1kg Packung mit Anzeige des Gewichts grafischen Symbolen für die Anwendungsfläche und die Aussaatzeit sowie Nahaufnahme von Grashalmen. Gärtner's Rasennachsaat und Erneuerung 1kg
Inhalt 1 Kilogramm
15,49 € *
Produktfoto von GREENFIELD Rasenregeneration 2kg Verpackung mit Rasen- und Saatgutbildern sowie Hinweisen zur Anwendung für eine Fläche von circa 60 Quadratmetern. GREENFIELD Rasenregeneration 2kg
Inhalt 2 Kilogramm (12,48 € * / 1 Kilogramm)
24,95 € *
Produktbild von GREENFIELD Rasenregeneration 5kg mit Angaben zur Flächenabdeckung und Hinweis auf beinhalteten Starterdünger auf einer rot-beigen Verpackung. GREENFIELD Rasenregeneration 5kg
Inhalt 5 Kilogramm (7,99 € * / 1 Kilogramm)
39,95 € *
Produktbild der Kiepenkerl Fleisch-Tomate Pyros F1 Saatgutverpackung mit reifen Tomaten im Bild und Beschreibung der Sorteneigenschaften auf Deutsch. Kiepenkerl Fleisch-Tomate Pyros, F1
Inhalt 1 Portion
4,39 € *
Produktbild von Kiepenkerl Profi-Line Premium-Nachsaatperlen 0, 1, kg mit Abbildungen der Saatperlen und Hinweisen zu einfachem sicheren und schnellen Wachstum auf Deutsch Kiepenkerl Profi-Line Premium-Nachsaatperlen...
Inhalt 0.1 Kilogramm (33,90 € * / 1 Kilogramm)
3,39 € *
Produktbild von Kiepenkerl Regenerations-Rasen Packung mit einer Hand voll Samen und Informationen über die Reichweite fuer 10 Quadratmeter in deutscher Sprache. Kiepenkerl Regenerations-Rasen, 0,25 kg
Inhalt 0.25 Kilogramm (17,56 € * / 1 Kilogramm)
4,39 € *
Produktbild von Kiepenkerl Regenerations-Rasen 0, 5, kg Packung mit Hand die Grassamen haelt und Produktinformationen auf Deutsch und anderen Sprachen Kiepenkerl Regenerations-Rasen, 0,5 kg
Inhalt 0.5 Kilogramm (13,78 € * / 1 Kilogramm)
6,89 € *
Produktbild von Kiepenkerl Regenerations-Rasen Verpackung für 1 kg Saatgut mit Rasenabbildung und einer Hand die Samen hält. Kiepenkerl Regenerations-Rasen, 1 kg
Inhalt 1 Kilogramm
11,99 € *