Rankstäbe und Rankhilfen für Markerbsen: Tipps für eine erfolgreiche Ernte

Rankstäbe und Rankhilfen: Der Schlüssel zum Erfolg beim Markerbsenanbau

Markerbsen sind nicht nur lecker, sondern auch eine echte Bereicherung für jeden Gemüsegarten. Doch um eine reiche Ernte einzufahren, braucht es mehr als nur guten Boden und regelmäßiges Gießen.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Rankhilfen sind für Markerbsen unverzichtbar
  • Es gibt verschiedene Arten von Rankhilfen, passend für jeden Garten
  • Die richtige Auswahl und Installation sind entscheidend für den Ernteertrag

Markerbsen: Kleine Kletterkünstler im Gemüsebeet

Markerbsen gehören zu den beliebtesten Gemüsesorten in deutschen Gärten. Kein Wunder, denn die süßen, knackigen Erbsen sind nicht nur lecker, sondern auch reich an Vitaminen und Ballaststoffen. Doch wer schon einmal versucht hat, Markerbsen ohne Rankhilfe anzubauen, weiß: Das kann ganz schön ins Auge gehen.

Ohne Unterstützung liegen die Pflanzen schnell am Boden, werden matschig und sind anfällig für Krankheiten. Außerdem macht das Ernten keinen Spaß, wenn man sich ständig bücken muss. Deshalb sind Rankhilfen für Markerbsen nicht nur praktisch, sondern geradezu unverzichtbar.

Warum Rankhilfen für Markerbsen so wichtig sind

Stellen Sie sich vor, Sie hätten einen Haufen Wäsche zu trocknen, aber keinen Wäscheständer. Genauso geht es Markerbsen ohne Rankhilfe. Sie brauchen einfach etwas zum Festhalten und Hochwachsen. Rankhilfen bieten den Pflanzen nicht nur Halt, sondern sorgen auch für eine bessere Durchlüftung und Sonneneinstrahlung. Das fördert das Wachstum und beugt Pilzkrankheiten vor.

Zudem erleichtern Rankhilfen die Ernte enorm. Statt sich durch ein Gewirr von Ranken zu kämpfen, können Sie die Erbsen bequem pflücken. Und mal ehrlich: Sieht ein ordentlich an Stäben hochrankender Erbsengarten nicht einfach schöner aus als ein wirres Durcheinander?

Arten von Rankhilfen für Markerbsen

Wenn es um Rankhilfen geht, ist die Auswahl groß. Jede Variante hat ihre Vor- und Nachteile. Lassen Sie uns einen Blick auf die gängigsten Optionen werfen:

Traditionelle Rankstäbe

Der Klassiker unter den Rankhilfen sind einzelne Stäbe, die in regelmäßigen Abständen in die Erde gesteckt werden. Früher wurden dafür oft Haselnusszweige verwendet, heute sind es meist Bambusstäbe oder Holzlatten. Der Vorteil: Sie sind günstig und flexibel einsetzbar. Der Nachteil: Bei starkem Wind können sie umkippen, wenn sie nicht gut verankert sind.

Drahtgitter und Netze

Eine moderne Alternative sind Drahtgitter oder spezielle Ranknetze. Sie bieten den Pflanzen viele Möglichkeiten zum Festhalten und sind besonders stabil. Drahtgitter lassen sich auch prima wiederverwenden. Allerdings sind sie etwas teurer in der Anschaffung und brauchen eine stabile Rahmenkonstruktion.

Natürliche Rankhilfen

Wer es natürlich mag, kann auf Äste oder Bambusrohre zurückgreifen. Diese fügen sich optisch schön in den Garten ein und sind oft kostenlos zu haben. Allerdings halten sie meist nur eine Saison und müssen dann ersetzt werden. Tipp: Sammeln Sie im Herbst Äste und lagern Sie diese trocken für die nächste Saison.

Recycelte Materialien als Rankhilfen

Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Alte Leitern, ausrangierte Gitter oder sogar Fahrradfelgen können zu originellen Rankhilfen umfunktioniert werden. Das schont nicht nur den Geldbeutel, sondern ist auch ein Hingucker im Garten. Wichtig ist nur, dass die Materialien stabil und frei von Schadstoffen sind.

Die richtige Rankhilfe auswählen

Bei der Wahl der passenden Rankhilfe gibt es einiges zu beachten. Schließlich soll sie nicht nur gut aussehen, sondern vor allem praktisch sein.

Berücksichtigung der Pflanzenhöhe

Markerbsen können je nach Sorte zwischen 60 cm und 2 m hoch werden. Informieren Sie sich also vor dem Kauf oder Bau der Rankhilfe über die zu erwartende Höhe Ihrer Erbsensorte. Eine zu niedrige Rankhilfe führt dazu, dass die Pflanzen oben überhängen und möglicherweise abknicken. Eine zu hohe Rankhilfe ist dagegen Verschwendung und kann optisch deplatziert wirken.

Platzbedarf und Gartenlayout

Bedenken Sie auch, wie viel Platz Sie in Ihrem Garten zur Verfügung haben. In einem kleinen Garten oder auf dem Balkon sind platzsparende Lösungen wie vertikale Rankhilfen oder Spaliere sinnvoll. In größeren Gärten können Sie auch mit Tipis oder Bögen experimentieren. Überlegen Sie auch, ob Sie die Rankhilfen nach der Ernte stehen lassen möchten, um beispielsweise im Herbst noch Feuerbohnen daran zu ziehen.

Ästhetische Aspekte

Zugegeben, Geschmäcker sind verschieden. Aber die Rankhilfe sollte sich harmonisch in Ihren Garten einfügen. Rustikale Holzstäbe passen gut in einen Bauerngarten, während moderne Metallkonstruktionen eher in einen minimalistischen Garten passen. Bedenken Sie auch, dass die Rankhilfe auch dann noch im Garten steht, wenn die Erbsen längst geerntet sind. Sie sollte also auch ohne Bewuchs noch gut aussehen.

Letztendlich gibt es nicht die eine perfekte Rankhilfe für alle. Es kommt auf Ihre individuellen Bedürfnisse, den vorhandenen Platz und natürlich auch auf Ihr Budget an. Experimentieren Sie ruhig ein bisschen herum. Mit der Zeit finden Sie heraus, welche Lösung für Sie und Ihre Markerbsen am besten funktioniert.

Installation von Rankhilfen für Markerbsen: Der Schlüssel zum Erfolg

Wenn es um den Anbau von Markerbsen geht, ist die richtige Installation von Rankhilfen entscheidend für eine reiche Ernte. Hier erfahren Sie, worauf Sie achten sollten.

Der richtige Zeitpunkt für die Installation

Idealerweise sollten Sie die Rankhilfen vor der Aussaat aufstellen. So vermeiden Sie, dass Sie später die zarten Wurzeln der Jungpflanzen beschädigen. Planen Sie die Installation am besten gleich bei der Vorbereitung des Beetes mit ein.

Bodenvorbereitung: Das Fundament für gesunde Pflanzen

Bevor Sie die Rankhilfen aufstellen, lockern Sie den Boden gründlich auf. Markerbsen mögen's luftig und durchlässig. Arbeiten Sie etwas reifen Kompost ein, aber übertreiben Sie's nicht mit dem Düngen - Markerbsen sind Leguminosen und können selbst Stickstoff fixieren.

Platzierung und Abstände: Alles eine Frage der Planung

Setzen Sie die Rankhilfen in Reihen mit einem Abstand von etwa 60-80 cm. Innerhalb der Reihen sollten die einzelnen Stäbe oder Gitter etwa 10-15 cm voneinander entfernt sein. So haben die Pflanzen genug Platz zum Wachsen und Sie können bequem ernten.

Verankerung und Stabilität: Dem Wind die Stirn bieten

Nichts ist ärgerlicher als umgeknickte Rankhilfen nach einem Sommergewitter. Rammen Sie die Stäbe mindestens 30 cm tief in den Boden. Bei Gittern oder Netzen können zusätzliche Pfosten an den Enden für mehr Stabilität sorgen. Ein kleiner Tipp aus meinem Garten: Ich binde die oberen Enden der Stäbe mit einer Schnur zusammen - das gibt zusätzlichen Halt.

Anbinden der Markerbsen: Sanfte Unterstützung für kletterfreudige Pflanzen

Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Anbinden?

Sobald Ihre Markerbsen eine Höhe von etwa 10-15 cm erreicht haben, können Sie mit dem Anbinden beginnen. Warten Sie nicht zu lange, sonst verheddern sich die Ranken und es wird fummelig.

Materialien zum Anbinden: Natürlich und pflanzenfreundlich

Verwenden Sie am besten weiche, verrottbare Materialien. Juteschnur oder spezielle Pflanzenbinder aus dem Gartencenter sind ideal. Finger weg von Plastik oder Draht - die können in die Pflanzenstängel einschneiden.

Techniken für schonendes Anbinden

Binden Sie die Pflanzen locker an die Rankhilfe. Eine Achterschlinge um Pflanze und Stab gibt Halt, ohne einzuschnüren. Lassen Sie genug Spielraum für das Wachstum. Die meisten Markerbsensorten ranken von selbst, aber manchmal brauchen sie einen kleinen Schubs in die richtige Richtung.

Pflege der Markerbsen an Rankhilfen: Für eine reiche Ernte

Regelmäßige Kontrolle und Nachbinden

Schauen Sie alle paar Tage nach Ihren Markerbsen. Leiten Sie verirrte Ranken sanft zur Rankhilfe und binden Sie nach, wo es nötig ist. Das ist auch eine gute Gelegenheit, nach Schädlingen Ausschau zu halten.

Bewässerung und Düngung: Weniger ist oft mehr

Markerbsen mögen es gleichmäßig feucht, aber nicht zu nass. Gießen Sie lieber seltener, dafür gründlich. Was die Düngung angeht: Zurückhaltung ist angesagt. Zu viel Stickstoff fördert das Blattwachstum auf Kosten der Hülsenbildung.

Krankheits- und Schädlingsprävention

Ein luftiger Standort und die richtige Pflege sind die beste Vorbeugung. Achten Sie auf ausreichende Abstände zwischen den Pflanzen. Bei ersten Anzeichen von Mehltau können Sie mit einer Molke-Wasser-Mischung sprühen. Gegen Blattläuse hilft oft schon ein kräftiger Wasserstrahl.

Mit diesen Tipps sind Sie gut gerüstet für eine erfolgreiche Markerbsen-Saison. Denken Sie daran: Jeder Garten ist anders, und manchmal braucht es etwas Experimentierfreude. Letztes Jahr habe ich zum Beispiel alte Bohnenstangen als Rankhilfen verwendet - die Erbsen waren begeistert und ich hatte eine Rekordernte. Also, nur Mut zum Ausprobieren!

Ernte von Markerbsen an Rankhilfen: So gelingt's

Die Ernte von Markerbsen an Rankhilfen ist ein besonderes Vergnügen für jeden Hobbygärtner. Mit ein paar Tricks und Kniffen können Sie den Ertrag maximieren und lange Freude an Ihren Erbsen haben.

Den richtigen Erntezeitpunkt erkennen

Markerbsen sind am schmackhaftesten, wenn sie jung und zart sind. Der ideale Zeitpunkt für die Ernte ist gekommen, wenn die Hülsen prall gefüllt, aber noch nicht aufgeplatzt sind. Ein kleiner Tipp aus meiner langjährigen Gartenerfahrung: Drücken Sie sanft auf die Hülse. Wenn Sie die einzelnen Erbsen deutlich spüren können, ist es Zeit für die Ernte.

Erntetechniken für maximalen Ertrag

Um Ihre Markerbsen schonend zu ernten, greifen Sie die Pflanze mit einer Hand und ziehen mit der anderen vorsichtig an der Hülse. Ein scharfes Gartenmesser kann ebenfalls hilfreich sein, um die Hülsen abzuschneiden, ohne die Pflanze zu beschädigen.

Hier ein paar Tipps für eine ertragreiche Ernte:

  • Ernten Sie regelmäßig, am besten alle 2-3 Tage
  • Beginnen Sie von unten nach oben zu ernten
  • Achten Sie darauf, keine unreifen Hülsen zu pflücken
  • Verwenden Sie bei hohen Rankhilfen eine Gartenleiter für bessere Erreichbarkeit

Kontinuierliche Ernte für längere Produktivität

Je öfter Sie ernten, desto länger produziert die Pflanze neue Hülsen. Durch regelmäßiges Pflücken regen Sie die Pflanze an, weiterhin Blüten und Früchte zu bilden. So können Sie die Erntezeit um einige Wochen verlängern.

Ein Trick aus meinem Garten: Säen Sie alle zwei Wochen eine neue Reihe Markerbsen aus. So haben Sie über einen längeren Zeitraum frische Erbsen zur Verfügung.

Innovative Rankhilfen-Systeme: Mehr als nur Stangen

Vertikale Gartensysteme

Vertikale Gartensysteme sind eine tolle Lösung für kleine Gärten oder Balkone. Sie nutzen den verfügbaren Platz optimal aus und sehen dabei noch schick aus. Ein Beispiel ist das Säulensystem: Hier werden Markerbsen um eine zentrale Säule herum angepflanzt und wachsen spiralförmig nach oben.

Ich habe letztes Jahr ein vertikales Palettensystem ausprobiert. Die alten Holzpaletten habe ich aufrecht gestellt und mit Drahtgitter bespannt. Das Ergebnis war nicht nur praktisch, sondern auch ein echter Hingucker!

Kombinierte Rankhilfen für verschiedene Pflanzen

Warum nicht gleich mehrere Kletterpflanzen an einer Rankhilfe ziehen? Kombinierte Systeme ermöglichen es, verschiedene Pflanzen nebeneinander anzubauen. Zum Beispiel können Sie Markerbsen mit Stangenbohnen oder sogar Klettergurken kombinieren.

Ein beliebtes Modell ist das A-förmige Gestell. An einer Seite wachsen Markerbsen, an der anderen Stangenbohnen. So nutzen Sie den Platz optimal aus und schaffen gleichzeitig ein natürliches Mikroklima für Ihre Pflanzen.

Automatisierte Bewässerungssysteme an Rankhilfen

Für alle, die nicht täglich gießen können oder wollen, sind automatisierte Bewässerungssysteme eine echte Erleichterung. Diese lassen sich hervorragend mit Rankhilfen kombinieren.

Ein einfaches, aber effektives System besteht aus einem Wassertank, der oben an der Rankhilfe angebracht wird. Von dort führen perforierte Schläuche entlang der Rankhilfe nach unten. Durch die Schwerkraft wird das Wasser gleichmäßig verteilt. Mein Nachbar hat so ein System und schwärmt davon, wie viel Zeit er dadurch spart.

Für Technikbegeisterte gibt es sogar smarte Bewässerungssysteme, die sich per App steuern lassen und die Bodenfeuchtigkeit messen. So wird nur gegossen, wenn es wirklich nötig ist.

Winterlagerung und Wiederverwendung von Rankhilfen

Reinigung und Desinfektion

Nach der Saison ist vor der Saison! Um Ihre Rankhilfen lange zu nutzen, ist eine gründliche Reinigung unerlässlich. Entfernen Sie zunächst alle Pflanzenreste und Erde. Anschließend waschen Sie die Rankhilfen mit Wasser und einer Bürste ab.

Zur Desinfektion eignet sich eine Lösung aus Wasser und Essig im Verhältnis 3:1. Tauchen Sie die Rankhilfen darin ein oder besprühen Sie sie damit. So beugen Sie der Übertragung von Krankheiten vor.

Reparatur und Wartung

Bevor Sie Ihre Rankhilfen einlagern, überprüfen Sie sie auf Schäden. Lose Verbindungen sollten festgezogen, verbogene Teile gerichtet und rostige Stellen behandelt werden.

Bei Holzrankhilfen empfiehlt es sich, sie alle paar Jahre mit einem umweltfreundlichen Holzschutzmittel zu behandeln. Das verlängert ihre Lebensdauer erheblich.

Lagerungstipps für verschiedene Materialien

Je nach Material Ihrer Rankhilfen gibt es unterschiedliche Lagerungsmethoden:

  • Holz: Trocken und luftig lagern, am besten aufrecht stehend
  • Metall: Vor Feuchtigkeit schützen, eventuell mit einem leichten Ölfilm überziehen
  • Kunststoff: Kühl und dunkel lagern, um Versprödung zu vermeiden
  • Natürliche Materialien (z.B. Bambus): Trocken lagern und regelmäßig auf Schimmel prüfen

Ein Tipp aus eigener Erfahrung: Ich bündle meine Rankstäbe und hänge sie unter einem Vordach auf. So sind sie gut geschützt und nehmen wenig Platz weg.

Mit diesen Tipps zur Ernte, innovativen Rankhilfen-Systemen und der richtigen Winterlagerung sind Sie bestens gerüstet für eine erfolgreiche Markerbsen-Saison. Viel Spaß beim Gärtnern!

Fehlerbehebung und häufige Probleme bei Rankhilfen für Markerbsen

Umgang mit windgeschädigten Rankhilfen

Wer kennt das nicht? Da hat man seine Rankhilfen sorgfältig aufgestellt, und dann kommt ein kräftiger Sturm daher. Plötzlich liegen die Stangen schief oder sind gar umgeknickt. Keine Panik! Mit ein paar Handgriffen lässt sich das meist wieder richten. Zunächst sollten Sie prüfen, ob die Pflanzen Schaden genommen haben. Vorsichtig die Ranken von den umgefallenen Stützen lösen und behutsam an einer intakten Rankhilfe neu befestigen. Für die Zukunft empfiehlt es sich, die Stangen tiefer in den Boden zu rammen oder zusätzlich mit Draht zu stabilisieren. Ein Tipp aus meinem Garten: Ich binde die oberen Enden der Stangen mit einer Schnur zusammen - das gibt extra Halt.

Lösungen für überwucherte Rankhilfen

Manchmal wachsen unsere Markerbsen schneller als wir schauen können. Ehe man sich's versieht, haben sie die Rankhilfe komplett überwuchert und drohen, unter ihrem eigenen Gewicht zusammenzubrechen. In solchen Fällen heißt es: nachrüsten! Eine Möglichkeit ist, zusätzliche Querstreben anzubringen. Dafür eignen sich Bambusstäbe oder dünne Holzlatten prima. Diese werden horizontal zwischen den vertikalen Stützen befestigt und bieten den Ranken neue Klettermöglichkeiten. Alternativ können Sie auch ein Netz über die bestehende Konstruktion spannen. Das verteilt die Last und gibt den Pflanzen gleichzeitig mehr Halt.

Anpassung bei ungleichmäßigem Wachstum

Es kommt vor, dass einige Pflanzen schneller wachsen als andere. Das kann verschiedene Gründe haben: unterschiedliche Lichtverhältnisse, Bodenbeschaffenheit oder einfach genetische Variationen. Um ein harmonisches Gesamtbild zu erhalten und allen Pflanzen optimale Bedingungen zu bieten, ist manchmal etwas Kreativität gefragt. Für die Nachzügler können Sie zusätzliche kleine Stützen einsetzen, um ihnen beim Aufholen zu helfen. Bei den Überfliegern hilft oft sanftes Zurückschneiden der Spitzen, was zudem die Verzweigung fördert. Ein alter Gärtnertrick ist es auch, die Rankhilfen leicht schräg zu stellen - so haben alle Pflanzen gleich gute Chancen, ans Licht zu kommen.

Ökologische Aspekte von Rankhilfen für Markerbsen

Nachhaltige Materialwahl

Als Biologin liegt mir der Umweltschutz besonders am Herzen. Bei der Wahl der Rankhilfen können wir einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten. Statt auf Plastikstangen zu setzen, greifen Sie lieber zu natürlichen Materialien. Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft ist eine hervorragende Option. Bambus wächst schnell nach und ist äußerst robust. Mein persönlicher Favorit sind aber Weidenruten. Die sind nicht nur ökologisch, sondern sehen auch noch wunderschön aus. Und das Beste: Am Ende der Saison können sie einfach kompostiert werden. So schließt sich der Kreislauf, und im nächsten Jahr geht's von vorne los.

Biodiversität fördern durch Rankhilfen

Rankhilfen können weit mehr als nur Stütze für unsere Markerbsen sein. Mit der richtigen Gestaltung werden sie zu kleinen Biotopen. Lassen Sie bewusst einige Lücken in der Bepflanzung. Dort können sich Wildbienen und andere nützliche Insekten ansiedeln. Ein Trick, den ich gerne anwende: Ich binde kleine Bündel aus hohlen Pflanzenstängeln an die Rankhilfen. Die dienen Wildbienen als Nisthilfen. Auch Vögel nutzen die Strukturen gerne als Sitzwarten oder sogar zum Nestbau. So wird aus dem Gemüsebeet ein lebendiges Ökosystem.

Integration in Mischkulturen und Permakultur

Rankhilfen für Markerbsen lassen sich hervorragend in Konzepte der Mischkultur und Permakultur einbinden. Eine Kombination, die sich in meinem Garten bewährt hat: Markerbsen an hohen Rankhilfen, darunter Salat und am Rand Ringelblumen. Die Erbsen spenden Schatten, der Salat hält den Boden feucht, und die Ringelblumen locken Bestäuber an. An besonders robusten Rankhilfen können sogar mehrjährige Kletterpflanzen wie Hopfen oder Kiwi gezogen werden. Im Winter, wenn die Erbsen längst geerntet sind, bieten diese immergrünen Pflanzen Schutz für Vögel und Insekten. So entsteht ein sich selbst regulierendes Mini-Ökosystem, das Jahr für Jahr produktiver wird.

Ein Blick in die Zukunft: Rankhilfen neu gedacht

Nach all den praktischen Tipps und ökologischen Überlegungen wollen wir zum Abschluss noch einen Blick in die Zukunft werfen. Die Entwicklung von Rankhilfen für Markerbsen ist keineswegs abgeschlossen. Innovative Gärtner und Forscher tüfteln ständig an neuen Lösungen. Ein spannender Trend sind modulare Systeme, die sich flexibel an verschiedene Pflanzengrößen und Gartenlayouts anpassen lassen. Auch im Bereich der Materialien tut sich einiges: Biologisch abbaubare Kunststoffe könnten bald eine umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Plastiknetzen bieten.

Besonders faszinierend finde ich die Idee von "lebenden Rankhilfen". Dabei werden schnell wachsende Bäume oder Sträucher so geschnitten und geformt, dass sie als natürliche Kletterhilfen dienen. Das erfordert zwar etwas Geduld und Geschick, schafft aber auf Dauer ein einzigartiges Gartenerlebnis.

Egal, ob Sie nun auf bewährte Methoden setzen oder experimentierfreudig neue Wege gehen - die Vielfalt an Möglichkeiten bei Rankhilfen für Markerbsen ist so groß wie nie zuvor. Probieren Sie verschiedene Varianten aus, beobachten Sie, was in Ihrem Garten am besten funktioniert, und haben Sie vor allem Spaß dabei. Denn letztendlich geht es beim Gärtnern um die Freude an der Natur und die Befriedigung, etwas mit den eigenen Händen zu erschaffen. In diesem Sinne: Frohes Gärtnern und eine reiche Erbsenernte!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zur Kategorie Markerbsen
Topseller
Produktbild von Kiepenkerl Markerbse Kelvedon Wonder mit Abbildung der Erbsenschoten und Kernen sowie Produktinformationen in deutscher Sprache. Kiepenkerl Markerbse Kelvedon Wonder
Inhalt 1 Portion
2,39 € *
Produktbild von Sperli Markerbse Wunder von Kelvedon mit Darstellung der Erbsen und Schoten, Informationen zur Sorte und dem Logo von Sperli. Sperli Markerbse Wunder von Kelvedon
Inhalt 1 Portion
2,49 € *
Produktbild von Kiepenkerl Markerbse Evita mit Darstellung der Erbsen in Hülsen sowie Informationen zur Sorte in deutscher Sprache auf der Verpackung. Kiepenkerl Markerbse Evita
Inhalt 1 Portion
3,39 € *
Produktbild von Kiepenkerl Markerbse Sublima mit Darstellung der Erbsenhülsen in einer Schüssel sowie Produktdetails und Markenzeichen im oberen Bildabschnitt. Kiepenkerl Markerbse Sublima
Inhalt 1 Portion
2,39 € *
Bio nach EG-Öko-Verordnung
Produktbild von Kiepenkerl BIO Markerbsen Saatgutverpackung mit Abbildung der Erbsenschoten auf einem Teller und Informationen zu Eigenschaften und Anbau in deutscher Sprache.
Kiepenkerl BIO Markerbse
Inhalt 1 Portion
3,39 € *
Produktbild von Kiepenkerl Markerbse Vitara mit Darstellung der Erbsenschoten auf einem Teller, umgeben von Eiswürfeln, inklusive Produktbeschreibung und Markenlogo. Kiepenkerl Markerbse Vitara
Inhalt 1 Portion
3,39 € *
Produktbild von Kiepenkerl Markerbse Kelvedon Wonder Vorteilspack mit Abbildungen reifer Schoten und Erbsen sowie Informationen zu Sorte, Wuchshöhe und Packungsinhalt in deutscher Sprache. Kiepenkerl Markerbse Kelvedon Wonder Vorteilspack
Inhalt 0.175 Kilogramm (19,37 € * / 1 Kilogramm)
3,39 € *
Produktbild von Kiepenkerl Markerbse Evita Vorteilspack mit Abbildung der Erbsen und Schoten sowie Produktinformationen auf Deutsch Kiepenkerl Markerbse Evita Vorteilspack
Inhalt 0.15 Kilogramm (29,27 € * / 1 Kilogramm)
4,39 € *
Bio nach EG-Öko-Verordnung
Produktbild von Sperli BIO Sommermarkerbse Verpackung mit hervorgehobenen Bio-Label, angedeuteten frischen Erbsen im Hintergrund und Produktinformationen in deutscher Sprache.
Sperli BIO Markerbse
Inhalt 1 Portion
3,69 € *
Produktbild von Sperli Markerbse Ambassador mit Darstellung grüner Erbsen und Hülsen sowie Produktinformationen auf Holzuntergrund. Sperli Markerbse Ambassador
Inhalt 1 Portion
2,89 € *
Produktbild von Sperli Markerbse Ambassador MaxiPack 250g mit Darstellung von Erbsen in Hülsen und lose, Informationen zur Sorte und Marke auf Deutsch. Sperli Markerbse Ambassador, MaxiPack 250g
Inhalt 0.25 Kilogramm (19,56 € * / 1 Kilogramm)
4,89 € *
Produktbild von Nelson Garden Markerbse Alderman Verpackung mit Abbildung der Erbsenschoten und Kernen sowie Anbauinformationen in mehreren Sprachen. Nelson Garden Markerbse Alderman
Inhalt 1 Portion
2,89 € *
Passende Artikel
Produktbild von Kiepenkerl Markerbse Evita mit Darstellung der Erbsen in Hülsen sowie Informationen zur Sorte in deutscher Sprache auf der Verpackung. Kiepenkerl Markerbse Evita
Inhalt 1 Portion
3,39 € *
Bio nach EG-Öko-Verordnung
Produktbild von Kiepenkerl BIO Cherry-Tomate F1 Samenpackung mit Abbildung reifer Tomaten und Informationen zu Sorte Wuchshöhe und Fruchtgewicht auf Deutsch
Kiepenkerl BIO Cherry-Tomate, F1
Inhalt 1 Portion
5,39 € *
Bio nach EG-Öko-Verordnung
Produktbild von Kiepenkerl BIO Markerbsen Saatgutverpackung mit Abbildung der Erbsenschoten auf einem Teller und Informationen zu Eigenschaften und Anbau in deutscher Sprache.
Kiepenkerl BIO Markerbse
Inhalt 1 Portion
3,39 € *
Produktbild von Kiepenkerl Markerbse Vitara mit Darstellung der Erbsenschoten auf einem Teller, umgeben von Eiswürfeln, inklusive Produktbeschreibung und Markenlogo. Kiepenkerl Markerbse Vitara
Inhalt 1 Portion
3,39 € *
Produktbild von Kiepenkerl Cherry-Tomate Vilma F1 mit ertragreicher buschiger Pflanze voller roter Tomaten geeignet für Balkon und Terrasse Fruchtgewicht 15-20 g und Angaben zur Pflanzenart auf Deutsch. Kiepenkerl Cherry-Tomate Vilma, F1
Inhalt 1 Portion
2,39 € *
Produktbild von Kiepenkerl Zwergmohn Ladybird Samenpackung mit roten Mohnblumen vor gelben Blumen und blauem Himmel. Kiepenkerl Zwergmohn Ladybird
Inhalt 1 Portion
2,89 € *
Produktbild von Sperli Markerbse Ambassador mit Darstellung grüner Erbsen und Hülsen sowie Produktinformationen auf Holzuntergrund. Sperli Markerbse Ambassador
Inhalt 1 Portion
2,89 € *
Produktbild von Kiepenkerl Markerbse Style mit Beschreibung der nachfolgenden Sorte von Grandera knackig-süße grüne Körner früher Reife resistente Sorte Wuchshöhe circa 70 cm samt Erbsenschoten und Kernen. Kiepenkerl Markerbse Style
Inhalt 0.05 Kilogramm (57,80 € * / 1 Kilogramm)
2,89 € *
Produktbild von Kiepenkerl Markerbse Vitara PowerSaat mit Darstellung der Erbsen auf einem Teller sowie Informationen zu Eigenschaften und Vorteilen der ProfiLine Saatgutserie in deutscher Sprache. Kiepenkerl Markerbse Vitara PowerSaat
Inhalt 0.03 Kilogramm (129,67 € * / 1 Kilogramm)
3,89 € *