Die optimale Aussaat von Riesenkürbis: Zeitpunkt und Methoden

Riesenkürbis: Vom Samenkorn zum Giganten

Der Anbau von Riesenkürbissen verbindet Gärtnerei mit Wettkampfgeist. Viele Hobbygärtner träumen davon, einen Kürbis zu züchten, der die 100-Kilo-Marke überschreitet.

Giganten im Garten: Was Sie wissen müssen

  • Optimaler Aussaatzeitraum: April bis Mai
  • Beliebte Sorte: Atlantic Giant
  • Vorkultur im Haus oder direkte Aussaat möglich
  • Hoher Nährstoff- und Wasserbedarf
  • Viel Platz nötig: mindestens 2-3 Meter Abstand

Die Faszination des Riesenkürbisanbaus

Stellen Sie sich vor, Sie ernten einen Kürbis, der schwerer ist als Sie selbst! Bei der Zucht von Riesenkürbissen ist das durchaus möglich. Die Begeisterung rührt nicht nur von der enormen Größe her, sondern auch vom Prozess: Ein winziges Samenkorn entwickelt sich zu einem Giganten, der problemlos einen Schubkarren füllt.

Viele Gärtner berichten, dass sie vom Riesenkürbisanbau nicht mehr loskommen. Es gleicht einer Mischung aus Gartenarbeit und Extremsport – stets strebt man nach größeren, schwereren Exemplaren. Und das Beste: Man kann die Früchte seiner Arbeit im wahrsten Sinne des Wortes ernten und genießen.

Herausforderungen und Belohnungen

Der Weg zum Riesenkürbis erfordert Einsatz. Es braucht Geduld, Hingabe und etwas Glück. Die größte Hürde? Der enorme Platzbedarf. Ein einzelner Riesenkürbis kann leicht 6-9 Quadratmeter Gartenfläche beanspruchen. Hinzu kommt der hohe Wasser- und Nährstoffbedarf.

Doch die Belohnungen wiegen dies auf: Der Stolz, wenn der eigene Kürbis auf der Waage immer mehr anzeigt. Die anerkennenden Blicke der Nachbarn. Und natürlich die Möglichkeit, an Wettbewerben teilzunehmen. In manchen Regionen gibt es sogar "Kürbisregatten", bei denen man in ausgehöhlten Riesenkürbissen über einen See paddelt.

Vorbereitung für die Aussaat

Wahl der richtigen Riesenkürbissorte

Nicht jeder Kürbis hat das Potenzial zum Riesen. Für echte Schwergewichte benötigt man spezielle Sorten. Die wohl bekannteste ist der 'Atlantic Giant'. Diese Sorte hält seit Jahren die Rekorde für die schwersten Kürbisse weltweit.

Der 'Atlantic Giant' zeichnet sich durch sein enormes Wachstumspotenzial aus. Unter optimalen Bedingungen kann er täglich bis zu 20 Kilogramm zunehmen! Eine weitere beliebte Sorte ist 'Dill's Atlantic Giant', eine Weiterentwicklung mit noch größerem Potenzial.

Beachten Sie: Diese Sorten sind auf Größe und Gewicht gezüchtet, nicht unbedingt auf Geschmack. Für kulinarische Zwecke gibt es bessere Alternativen.

Zeitplanung für die Aussaat

Beim Riesenkürbisanbau ist der richtige Zeitpunkt entscheidend. Der optimale Zeitrahmen für die Aussaat liegt zwischen April und Mai. Warum? Die Pflanzen benötigen eine lange Wachstumsphase, um ihr volles Potenzial zu entfalten.

In wärmeren Regionen kann man schon Ende April beginnen. In kühleren Gebieten wartet man besser bis Mitte Mai. Ein praktischer Tipp: Beobachten Sie die Bodentemperatur. Sobald sie konstant über 12°C liegt, können Sie starten.

Berücksichtigen Sie auch regionale Klimabedingungen. In Gegenden mit frühen Herbstfrösten sollten Sie eher früh aussäen. In milderen Regionen haben Sie mehr Spielraum.

Methoden der Aussaat

Vorkultur im Haus

Viele erfahrene Züchter bevorzugen die Vorkultur im Haus. Der Vorteil? Sie gewinnen wertvolle Wachstumszeit. Außerdem können Sie die Bedingungen besser kontrollieren.

Für die Vorkultur benötigen Sie große Anzuchttöpfe (mindestens 10 cm Durchmesser) und nährstoffreiche Aussaaterde. Ein nützlicher Tipp: Mischen Sie etwas Sand unter die Erde. Das verbessert die Drainage und beugt Staunässe vor.

Setzen Sie die Samen etwa 2-3 cm tief in die Erde. Wichtig: Die Spitze sollte nach unten zeigen. So findet die Wurzel schneller ihren Weg. Halten Sie die Erde gleichmäßig feucht, aber nicht nass. Bei etwa 20-25°C keimen die Samen innerhalb einer Woche.

Ein weiterer Vorteil der Vorkultur: Sie können die stärksten Sämlinge auswählen und ins Freiland setzen. Das erhöht Ihre Chancen auf einen echten Riesen erheblich.

Direkte Aussaat im Freiland: Eine Alternative zur Vorkultur

Für all jene, die es etwas unkomplizierter mögen, bietet sich die direkte Aussaat von Riesenkürbissen im Freiland an. Diese Methode hat durchaus ihre Berechtigung und kann unter den richtigen Bedingungen zu prächtigen Ergebnissen führen.

Voraussetzungen für die Freilandaussaat

Bevor Sie Ihre Riesenkürbissamen direkt ins Beet bringen, sollten Sie einige wichtige Punkte beachten:

  • Die Bodentemperatur muss stabil über 12°C liegen.
  • Spätfrostgefahr muss gebannt sein.
  • Der Boden sollte gut vorbereitet, locker und nährstoffreich sein.
  • Wählen Sie einen sonnigen Standort mit ausreichend Platz.

Vor- und Nachteile gegenüber der Vorkultur

Die direkte Aussaat hat ihre Stärken, aber auch einige Schwächen:

Vorteile:

  • Weniger Arbeitsaufwand
  • Kein Umtopfen oder Auspflanzen nötig
  • Pflanzen müssen sich nicht an neue Bedingungen gewöhnen

Nachteile:

  • Höheres Risiko durch Witterungseinflüsse
  • Gefahr durch Schnecken und andere Schädlinge
  • Kürzere Wachstumsperiode

Vorbereitung der Kürbiskerne: Grundlage für gesunde Pflanzen

Egal ob Sie sich für die Vorkultur oder die direkte Aussaat entscheiden, die richtige Vorbereitung der Kürbiskerne ist wichtig für einen erfolgreichen Start.

Einweichen der Samen

Um die Keimung zu beschleunigen, können Sie die Samen vor der Aussaat einweichen:

  • Legen Sie die Samen für 12-24 Stunden in lauwarmes Wasser.
  • Wechseln Sie das Wasser nach der Hälfte der Zeit.
  • Achten Sie darauf, dass die Samen nicht zu lange im Wasser liegen, da sie sonst faulen können.

Keimprobe durchführen

Eine Keimprobe hilft Ihnen, die Qualität Ihrer Samen einzuschätzen:

  • Wickeln Sie einige Samen in ein feuchtes Küchentuch.
  • Legen Sie das Tuch in einen Plastikbeutel und stellen Sie es an einen warmen Ort.
  • Nach 3-5 Tagen sollten die ersten Keimlinge sichtbar sein.
  • Eine Keimrate von über 80% ist ideal für die Aussaat.

Anleitung zur Aussaat von Riesenkürbissen

Nun geht's ans Eingemachte! Egal ob Sie sich für die Vorkultur oder die direkte Aussaat entschieden haben, hier finden Sie detaillierte Anleitungen für beide Methoden.

Vorkultur: Eine bewährte Methode für Riesenkürbisse

Aussaaterde vorbereiten

Die richtige Erde ist sehr wichtig für einen guten Start:

  • Verwenden Sie eine hochwertige, lockere Aussaaterde.
  • Mischen Sie etwas Sand unter, um die Drainage zu verbessern.
  • Füllen Sie die Erde in Anzuchttöpfe mit einem Durchmesser von etwa 10 cm.

Samen einpflanzen

Jetzt wird's spannend – die Samen kommen in die Erde:

  • Drücken Sie die Samen etwa 2-3 cm tief in die Erde.
  • Platzieren Sie die Samen mit der Spitze nach unten.
  • Bedecken Sie sie vorsichtig mit Erde und drücken Sie leicht an.

Optimale Bedingungen schaffen

Damit Ihre Riesenkürbisse gut gedeihen, brauchen sie das richtige Umfeld:

  • Stellen Sie die Töpfe an einen warmen Ort (20-25°C).
  • Halten Sie die Erde gleichmäßig feucht, aber nicht nass.
  • Verwenden Sie eine Sprühflasche, um die Oberfläche sanft zu befeuchten.
  • Nach 7-14 Tagen sollten die ersten Keimlinge erscheinen.

Freilandaussaat: Direkt ins Beet

Bodenvorbereitung

Ein gut vorbereiteter Boden ist wichtig für Ihren Riesenkürbis:

  • Lockern Sie den Boden gründlich auf.
  • Entfernen Sie Steine und Wurzelreste.
  • Arbeiten Sie reichlich Kompost oder gut verrotteten Mist ein.

Aussaathügel anlegen

Riesenkürbisse lieben es, erhöht zu wachsen:

  • Formen Sie Hügel mit einem Durchmesser von etwa 1 m und einer Höhe von 20-30 cm.
  • Der Abstand zwischen den Hügeln sollte mindestens 2-3 m betragen.
  • Gießen Sie die Hügel gut durch, bevor Sie die Samen setzen.

Samen einpflanzen und abdecken

Nun kommen die Samen in ihr neues Zuhause:

  • Setzen Sie 2-3 Samen pro Hügel, etwa 2-3 cm tief.
  • Bedecken Sie die Samen mit Erde und drücken Sie diese leicht an.
  • Gießen Sie vorsichtig, um die Samen nicht freizuspülen.
  • Decken Sie die Aussaatstelle mit einem Vlies ab, um sie vor Kälte und Schädlingen zu schützen.

Mit diesen Schritten haben Sie den Grundstein für Ihre Riesenkürbis-Zucht gelegt. Denken Sie daran, dass Geduld und Pflege wichtig für den Erfolg sind. Bald schon werden Sie die ersten Blätter sprießen sehen, und vielleicht züchten Sie ja den nächsten Rekordkürbis!

Pflege nach der Aussaat: Der Weg zum Riesenkürbis-Erfolg

Nach der Aussaat beginnt die spannende Phase der Pflege. Hier entscheidet sich, ob aus den kleinen Sämlingen tatsächlich imposante Riesenkürbisse werden. Betrachten wir die wichtigsten Aspekte genauer.

Bewässerung: Grundlage für saftiges Wachstum

Riesenkürbisse sind echte Durstlöscher. Sie brauchen regelmäßig und reichlich Wasser, um ihr enormes Wachstum zu bewältigen. Dabei gilt:

  • Gießen Sie morgens oder abends, um Verdunstung zu minimieren.
  • Vermeiden Sie Staunässe - der Boden sollte feucht, aber nicht matschig sein.
  • In trockenen Perioden kann täglich gegossen werden, sonst reichen 2-3 Mal pro Woche.
  • Pro Pflanze und Gießvorgang sind etwa 10-15 Liter Wasser angebracht.

Ein kleiner Tipp aus meinem Garten: Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht, eine Mulchschicht aus Stroh oder Rasenschnitt um die Pflanzen zu legen. Das hält die Feuchtigkeit im Boden und spart Gießarbeit.

Temperaturmanagement: Schutz vor Kälte und Hitze

Riesenkürbisse mögen es warm, aber nicht zu heiß. Besonders in den ersten Wochen nach der Aussaat sind sie empfindlich gegenüber Kälte.

  • Bei Spätfrostgefahr die Pflanzen mit Vlies oder Folie abdecken.
  • Tagsüber Abdeckungen entfernen, um Überhitzung zu vermeiden.
  • An heißen Tagen für Schatten sorgen, z.B. durch aufgestellte Bretter.

Ich erinnere mich noch gut an ein Jahr, in dem ich die Wettervorhersage nicht ernst genug nahm. Eine Frostnacht im Mai kostete mich fast die gesamte Kürbisernte. Seitdem bin ich lieber übervorsichtig und decke bei der kleinsten Frostwarnung ab.

Düngung: Nährstoffe für Giganten

Riesenkürbisse sind echte Nährstoff-Schluckspechte. Sie benötigen viel Stickstoff für das Blattwachstum und Kalium für die Fruchtbildung.

  • Startdüngung: Kompost oder gut verrotteter Mist vor der Aussaat in den Boden einarbeiten.
  • Ab Blühbeginn alle 2-3 Wochen mit Komposttee oder verdünnter Jauche nachdüngen.
  • Kaliumbetonten Dünger (z.B. Holzasche) ab Fruchtansatz geben.

Vorsicht: Überdüngung kann zu übermäßigem Blattwachstum auf Kosten der Früchte führen. Weniger ist manchmal mehr!

Umsetzen der Jungpflanzen: Von der Anzucht ins Freiland

Wenn Sie Ihre Riesenkürbisse vorgezogen haben, steht irgendwann der große Umzug ins Freiland an. Das ist ein kritischer Moment, der gut vorbereitet sein will.

Der richtige Zeitpunkt zum Auspflanzen

Warten Sie, bis die Nachttemperaturen stabil über 10°C liegen und keine Fröste mehr zu erwarten sind. Das ist in der Regel ab Mitte Mai der Fall. Die Jungpflanzen sollten 3-4 echte Blätter haben.

Vorbereitung des Freilandbeetes

Bereiten Sie den Boden gründlich vor:

  • Lockern Sie den Boden 30-40 cm tief.
  • Arbeiten Sie reichlich Kompost ein.
  • Formen Sie Hügel mit etwa 1 m Durchmesser.
  • Der Abstand zwischen den Hügeln sollte 2-3 m betragen.

Technik des Umpflanzens

Beim Umpflanzen ist Vorsicht geboten:

  • Wässern Sie die Jungpflanzen vor dem Umsetzen gut durch.
  • Stechen Sie sie vorsichtig mit möglichst viel Wurzelballen aus.
  • Setzen Sie die Pflanzen etwas tiefer ein, als sie im Topf standen.
  • Gießen Sie nach dem Einpflanzen kräftig an.

Eingewöhnung der Pflanzen (Abhärten)

Um den Kulturschock zu minimieren, sollten Sie die Jungpflanzen langsam an die Freilandbedingungen gewöhnen:

  • Stellen Sie die Töpfe eine Woche vor dem Auspflanzen tagsüber nach draußen.
  • Beginnen Sie mit wenigen Stunden und steigern Sie die Zeit täglich.
  • Bringen Sie die Pflanzen nachts noch ins Haus oder Gewächshaus.
  • Schützen Sie die frisch ausgepflanzten Kürbisse in den ersten Tagen mit Vlies.

Ein letzter Rat aus meiner langjährigen Erfahrung: Geduld ist beim Riesenkürbiszüchten wichtig. Die Pflanzen brauchen Zeit, um sich zu akklimatisieren. Wenn sie erstmal Fuß gefasst haben, legen sie ein beeindruckendes Wachstum an den Tag. Also keine Sorge, wenn es in den ersten Tagen nach dem Umsetzen etwas schleppend vorangeht - das wird schon!

Tipps für erfolgreiches Wachstum von Riesenkürbissen

Der optimale Standort im Garten

Riesenkürbisse benötigen viel Platz und Sonne. Wählen Sie einen Standort, der mindestens sechs Stunden direktes Sonnenlicht pro Tag erhält. Der Boden sollte tiefgründig, gut durchlässig und nährstoffreich sein. Ein windgeschützter Platz ist von Vorteil, da starke Winde die empfindlichen Blätter und Ranken beschädigen können.

Bodenvorbereitung und -verbesserung

Für optimales Wachstum brauchen Riesenkürbisse einen gut vorbereiteten Boden:

  • Graben Sie den Boden 60-90 cm tief um
  • Mischen Sie reichlich gut verrotteten Kompost oder Mist unter
  • Fügen Sie Hornspäne als langsam wirkenden Stickstoffdünger hinzu
  • Heben Sie pro Pflanzstelle einen Hügel von etwa 1 m Durchmesser an

Ein pH-Wert zwischen 6,0 und 7,0 ist ideal. Bei Bedarf können Sie Kalk einarbeiten, um den pH-Wert anzupassen.

Bewässerungssysteme für Riesenkürbisse

Riesenkürbisse haben einen enormen Wasserbedarf. Ein effizientes Bewässerungssystem ist unerlässlich:

  • Tröpfchenbewässerung: Liefert Wasser direkt an die Wurzeln und vermeidet Feuchtigkeit auf den Blättern
  • Gießrand: Ein Wall um die Pflanze hält das Wasser im Wurzelbereich
  • Mulchschicht: Reduziert Verdunstung und hält den Boden feucht

Gießen Sie morgens, damit die Blätter bis zum Abend abtrocknen können. In der Hauptwachstumsphase können Riesenkürbisse bis zu 50 Liter Wasser pro Tag benötigen!

Schutz vor Schädlingen und Krankheiten

Junge Riesenkürbispflanzen sind besonders anfällig für Schädlinge und Krankheiten. Schützen Sie Ihre Pflanzen:

  • Verwenden Sie Schneckenkragen oder -zäune
  • Beobachten Sie die Pflanzen regelmäßig auf Blattläuse und entfernen Sie diese umgehend
  • Beugen Sie Mehltau durch ausreichenden Pflanzabstand und Luftzirkulation vor
  • Gießen Sie nur den Boden, nicht die Blätter, um Pilzerkrankungen zu vermeiden

Häufige Fehler beim Anbau von Riesenkürbissen

Zu frühe oder zu späte Aussaat

Der richtige Zeitpunkt ist entscheidend. Eine zu frühe Aussaat kann zu Frostschäden führen, während eine zu späte Aussaat die Wachstumszeit verkürzt. Orientieren Sie sich an den letzten Frosttagen in Ihrer Region und säen Sie etwa zwei Wochen danach aus.

Unzureichende Bodenvorbereitung

Riesenkürbisse sind Starkzehrer. Ein schlecht vorbereiteter Boden führt zu kümmerlichem Wachstum. Investieren Sie Zeit in die gründliche Bodenverbesserung, es zahlt sich aus!

Falsche Pflanzabstände

Unterschätzen Sie nicht den Platzbedarf von Riesenkürbissen. Ein zu geringer Abstand führt zu Konkurrenzkampf um Nährstoffe und Licht. Planen Sie mindestens 3-4 Meter zwischen den Pflanzen ein.

Vernachlässigung der Jungpflanzen

Die ersten Wochen sind entscheidend. Versäumen Sie nicht, Ihre Jungpflanzen vor Frost zu schützen, regelmäßig zu gießen und vor Schnecken zu bewahren. Eine Vernachlässigung in dieser Phase kann das ganze Projekt gefährden.

Riesenkürbisse: Eine Herausforderung mit großer Belohnung

Der Anbau von Riesenkürbissen ist eine spannende Aufgabe für jeden Gärtner. Mit der richtigen Vorbereitung, Pflege und etwas Glück können Sie beeindruckende Früchte ernten. Beachten Sie die wichtigsten Punkte:

  • Wählen Sie einen sonnigen, windgeschützten Standort
  • Bereiten Sie den Boden gründlich vor
  • Bewässern Sie regelmäßig und ausreichend
  • Schützen Sie Ihre Pflanzen vor Schädlingen und Krankheiten
  • Geben Sie den Pflanzen genug Platz zum Wachsen

Ob Sie nun einen Rekord brechen wollen oder einfach die Freude am Gärtnern genießen möchten - der Anbau von Riesenkürbissen ist ein spannendes Abenteuer. Es erfordert Geduld, Hingabe und manchmal auch kreative Lösungen. Aber wenn Sie im Herbst Ihren eigenen Riesenkürbis ernten, wird all die Mühe belohnt. Beginnen Sie noch heute und verwandeln Sie Ihren Garten in ein Kürbisparadies!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zur Kategorie Riesenkürbis
Topseller
Produktbild von Sperli Kürbis Tom Fox mit ausgeschnitztem Halloween-Motiv und Angaben zur Sorte Gewicht und Erntezeit auf Deutsch. Sperli Kürbis Tom Fox
Inhalt 1 Portion
2,49 € *
Produktbild von Kiepenkerl Kürbis Atlantic Giant mit einem lächelnden Kind, das sich an einem großen Kürbis anlehnt, umgeben von Grünfläche im Hintergrund. Kiepenkerl Kürbis Atlantic Giant
Inhalt 1 Portion
3,39 € *
Produktbild von Sperli Kürbis Atlantic Giant mit Darstellung eines großen gelborangen Kürbisses sowie Informationen zu Gewicht und Pflanzzeitraum auf der Verpackung. Sperli Kürbis Atlantic Giant
Inhalt 1 Portion
3,39 € *
Produktbild von Kiepenkerl Kürbis Rouge vif dEtampes Verpackung mit Abbildung des orangefarbenen Kürbisses und Produktinformationen in deutscher Sprache. Kiepenkerl Kürbis Rouge vif d'Etampes
Inhalt 1 Portion
1,39 € *
Produktbild von Sperli Kürbis Baby Bear mit mehreren orangefarbenen Kürbissen und einem aufgeschnittenen Kürbis sowie Informationen zum Produkt auf einem Schild. Sperli Kürbis Baby Bear
Inhalt 1 Portion
2,89 € *
Produktbild von Sperli Kürbis Rouge vif dEtampes mit Darstellung eines großen orangefarbenen Kürbisses auf grünen Blättern und einem Preisschild sowie Informationen zum Gewicht und der Aussaatzeit. Sperli Kürbis Rouge vif d'Etampes
Inhalt 1 Portion
1,49 € *
Produktbild von Nelson Garden Riesenkürbis Gele Reuzen mit Abbildung eines großen orangefarbenen Kürbisses und Verpackungsinformationen. Nelson Garden Riesenkürbis Gele Reuzen
Inhalt 1 Portion
3,89 € *
Angebot
Bio nach EG-Öko-Verordnung
Produktbild von Nelson Garden BIO Riesenkürbis Uchiki Kuri Samenverpackung mit organischem Siegel und Gewichtsangabe vor einem Holzhintergrund.
Nelson Garden BIO Riesenkürbis Uchiki Kuri
Inhalt 1 Portion
1,99 € * 3,89 € *
Produktbild von Nelson Garden Riesenkürbis Nelson F1 mit aufgeschnittener Frucht und Verpackungsinformationen auf einer Gartenarbeitsoberfläche Nelson Garden Riesenkürbis Nelson F1
Inhalt 1 Portion
3,89 € *
Passende Artikel
Produktbild von Nelson Garden Riesenkürbis Gele Reuzen mit Abbildung eines großen orangefarbenen Kürbisses und Verpackungsinformationen. Nelson Garden Riesenkürbis Gele Reuzen
Inhalt 1 Portion
3,89 € *
Produktbild von Nelson Garden Riesenkürbis Nelson F1 mit aufgeschnittener Frucht und Verpackungsinformationen auf einer Gartenarbeitsoberfläche Nelson Garden Riesenkürbis Nelson F1
Inhalt 1 Portion
3,89 € *
Angebot
Bio nach EG-Öko-Verordnung
Produktbild von Nelson Garden BIO Riesenkürbis Uchiki Kuri Samenverpackung mit organischem Siegel und Gewichtsangabe vor einem Holzhintergrund.
Nelson Garden BIO Riesenkürbis Uchiki Kuri
Inhalt 1 Portion
1,99 € * 3,89 € *
Produktbild von Kiepenkerl Kürbis Atlantic Giant mit einem lächelnden Kind, das sich an einem großen Kürbis anlehnt, umgeben von Grünfläche im Hintergrund. Kiepenkerl Kürbis Atlantic Giant
Inhalt 1 Portion
3,39 € *
Produktbild von Kiepenkerl Zucchini Quine F1 mit Abbildung der dunkelgrünen Zucchini-Pflanze, gelben Blüten sowie Informationen zur Eignung für Hochbeet und Kübel und Hinweis auf die widerstandsfähige Sorte. Kiepenkerl Zucchini Quine, F1
Inhalt 1 Portion
4,89 € *
Produktbild von Kiepenkerl Kürbis Rouge vif dEtampes Verpackung mit Abbildung des orangefarbenen Kürbisses und Produktinformationen in deutscher Sprache. Kiepenkerl Kürbis Rouge vif d'Etampes
Inhalt 1 Portion
1,39 € *
Produktbild von Sperli Kürbis Baby Bear mit mehreren orangefarbenen Kürbissen und einem aufgeschnittenen Kürbis sowie Informationen zum Produkt auf einem Schild. Sperli Kürbis Baby Bear
Inhalt 1 Portion
2,89 € *
Produktbild von Sperli Kürbis Atlantic Giant mit Darstellung eines großen gelborangen Kürbisses sowie Informationen zu Gewicht und Pflanzzeitraum auf der Verpackung. Sperli Kürbis Atlantic Giant
Inhalt 1 Portion
3,39 € *
Produktbild von Sperli Kürbis Rouge vif dEtampes mit Darstellung eines großen orangefarbenen Kürbisses auf grünen Blättern und einem Preisschild sowie Informationen zum Gewicht und der Aussaatzeit. Sperli Kürbis Rouge vif d'Etampes
Inhalt 1 Portion
1,49 € *
Produktbild von Sperli Kürbis Tom Fox mit ausgeschnitztem Halloween-Motiv und Angaben zur Sorte Gewicht und Erntezeit auf Deutsch. Sperli Kürbis Tom Fox
Inhalt 1 Portion
2,49 € *