Kartoffeln vorkeimen und anbauen

Kartoffeln, Töften, Erdäpfel- jede Region hat ihre eigenen Namen für die goldgelben Knollen. Mitte Februar ist der beste Zeitpunkt, um mit dem Vorkeimen von Kartoffeln zu beginnen. Sie verschaffen ihnen damit einen Wachstumsvorsprung. Vorgekeimte Kartoffeln wachsen schneller und werden reif, bevor Krankheiten und Schädlinge überhandnehmen. Erfahren Sie in diesem Artikel, wie Sie Kartoffeln richtig vorkeimen und anbauen.

Frühkartoffeln zur Spargelsaison

Der frühe Vogel fängt den Wurm, das gilt bei Frühkartoffeln umso mehr. Zur Spargelsaison sind Frühkartoffeln besonders gefragt, doch im Supermarkt findet sich noch keine regionale Ware. Mitte bis Ende Mai stammen die angebotenen Frühkartoffeln aus Zypern oder Ägypten. Wer Wert auf Nachhaltigkeit und Regionalität legt, der sollte die Frühkartoffeln einfach selbst anbauen. Mit den richtigen Tricks klappt die erste Ernte schon Mitte Mai. Ein weiterer Pluspunkt, Ihre ersten Kartoffeln sind reif, bevor die gefürchtete Krautfäule zuschlägt oder sich Kartoffelkäfer über Ihre Pflanzen hermachen.

Kartoffeln vorkeimen: mit oder ohne Erde?

Sie können Kartoffeln mit oder ohne Erde vorkeimen. Die Variante mit Erde ist etwas aufwändiger, dafür haben die Kartoffeln schon Wurzeln gebildet, wenn sie ins Freiland kommen.

Vorkeimen mit Erde: so geht's

Füllen Sie eine flache Kiste mit einem Teil gesiebten Kompost und einem Teil Sand. Die Erde sollte etwa 5 cm hoch eingefüllt werden. Drücken Sie die Pflanzkartoffeln mit der flachen Seite nach unten in die Erde, sodass 1/3 der Kartoffel in der Erde steckt. Die Kartoffeln sollten einen Abstand von weniger Zentimetern zueinander haben. Halten Sie die Erde feucht und stellen Sie die Kiste an einem hellen Ort auf, der idealerweise eine Temperatur von 15 bis 18 °C hat. Mit dieser Methode können Sie 8 Wochen vor dem geplanten Setztermin beginnen. Zum Pflanzen schneiden Sie die Erde mit einem scharfen Messer wie ein Blechkuchen in Vierecke, so können Sie die Kartoffeln einfach entnehmen.

Vorkeimen ohne Erde: so geht's

Diese Methode wird auch im Erwerbsanbau angewandt und ist deutlich weniger aufwändig. Stellen Sie die Kartoffeln aufrecht in leeren Eierkarton auf und lassen Sie den Karton an einem hellen 15 bis 18 °C warmen Ort vorkeimen. Beginnen Sie am besten vier Wochen vor dem Setztermin mit dem Vorkeimen.

Kartoffeln pflanzen

Idealerweise haben sich grüne, gedrungene Triebe entwickelt. Falls es zu warm oder zu dunkel war, bilden sich häufig lange, gelbliche Triebe, die beim Pflanzen leicht abbrechen. Seien Sie in dem Fall besonders vorsichtig beim Einpflanzen. Die Erde wird gelockert, mit Kompost angereichert und eine 15 bis 20 cm tiefe Rille wird gezogen. Die Kartoffeln werden im Abstand von 35 cm gelegt und die Reihen sollten einen Abstand von 70 cm zueinander haben. Stehen die Kartoffeln zu dicht, trocknen sie bei Regen schlechter ab und werden schneller von der Krautfäule befallen. Die ausgehobene Erde wird wieder auf die Kartoffeln geschoben. Die neuen Triebe sollten etwa 5 cm tief in der Erde liegen, so sind sie vor leichten Bodenfrösten gut geschützt. Tipp: für eine besonders frühe Ernte können Sie das Beet mit einem Gärtnervlies abdecken.

Anhäufeln

Kartoffeln werden in Wällen angebaut. Durch das Anhäufeln wird den wachsenden Knollen ein Nest gebaut, in dem sie sich geschützt vor Sonnenlicht entwickeln können. Durch das Anhäufeln, stellen Sie sicher, dass keine Knollen grün werden und Sie können den Ertrag damit beträchtlich erhöhen. Aus dem nun unter der Erde liegenden Trieb entwickeln sich sogenannte Adventivwurzeln, woraus wiederum neue Knollen gebildet werden. Sobald das Kartoffelkraut 10 cm hoch ist, ist es Zeit zum anhäufeln. Dazu wird zunächst die Erde zwischen den Reihen gelockert und eventuell vorhandenes Unkraut entfernt. Dann wird die Erde seitlich an die Kartoffelpflanze geschoben. Am Ende schaut nur noch die Spitze des Kartoffellaubs heraus. Bei frühen Sorten genügt einmaliges Anhäufeln, bei späten Sorten sollte der Vorgang wiederholt werden.

Kartoffeln ernten

Bei Frühkartoffeln kann bereits Mitte Mai vorsichtig nachgeschaut werden, ob sich schon genügend Kartoffeln für die Ernte gebildet haben, oder man noch warten muss. Dabei sollte eine Kartoffelpflanze genügend Ertrag bringen, sodass es für zwei Mahlzeiten genügt. Späte Kartoffeln sollte man erst ernten, wenn das Laub komplett abgestorben ist. Nach weiteren zwei bis drei Wochen ist die Schale fest und lagerfähig. Zur Ernte nimmt man eine Grabegabel und sticht vorsichtig unter das Kartoffelnest in die Erde. So sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass Kartoffeln aufgespießt werden.

Tipps für hohen Ertrag

Nach dem Anhäufeln mulchen mit reifem Kompost und halb zersetzten Blättern. Das versorgt die Kartoffeln zusätzlich mit Nährstoffen und hält Wärme und Feuchtigkeit im Boden. Eine zurückhaltende Stickstoffdüngung macht die Pflanzen widerstandsfähiger gegen Kraut- und Knollenfäule Nutzen Sie ausschließlich zertifizierte Pflanzkartoffeln, diese sind nahezu frei von Pilz- und Viruskrankheiten Spritzen Sie vorbeugend gegen die Krautfäule Schachtelhalmbrühe. Weitere Hausmittel, die angeraten werden, ist verdünnte Molke oder Frischmilch. Allerdings konnte in Exaktversuchen keine ausreichende Wirkung dieser Mittel nachgewiesen werden. In feuchten Jahren und bei starkem Befall benachbarter Kartoffelfelder hilft ein speziell zur Bekämpfung von Krautfäule zugelassenes Kupferpräparat. Setzen Sie auf Sorten mit hoher Resistenz gegen die Krautfäule, wie zum Beispiel die mittelfrühe Sorte „Otolia“

Fazit

Eigene Kartoffeln machen das Menü aus dem Garten erst komplett. Im Grund sind Kartoffeln sehr unkompliziert und gelingsicher im Anbau, wäre da nicht die gefürchtete Krautfäule, die die Ernte in manchen Jahren komplett verzichten kann. Der beste Schutz vor der Krautfäule ist es früher zu sein. Mit dem Vorkeimen sichern Sie sich einen gehörigen Wachstumsvorsprung und können die ersten Kartoffeln ernten, bevor die Epidemie der Krautfäule beginnt.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zur Kategorie Anzucht
Topseller
Angebot
Produktbild von Videx Anzuchttöpfe Kokos 12er Wabe mit jungen Pflanzen auf einer Holzoberfläche im Sonnenlicht neben Gartengeräten und einer Dose Videx Anzuchttöpfe Kokos 12er Wabe 30x10 cm
Inhalt 1 Stück
1,99 € * 2,39 € *
Produktbild der Sperli Sprossenbox Anzuchtset für die einfache Kultur von knackig frischen Sprossen mit Beschriftung in mehreren Sprachen. Sperli Sprossenbox, Anzuchtset
Inhalt 1 Stück
14,89 € *
Angebot
Produktbild von Videx Kokos-Quelltabs 16 Stück mit einem Durchmesser von 3, 5, cm teils gestapelt und ein Tab aufgequollen und aufgebrochen zur Ansicht der Faserstruktur. Videx Kokos-Quelltabs 16 Stück D 3,5 cm
Inhalt 16 Stück (0,25 € * / 1 Stück)
3,99 € * 4,49 € *
Produktbild einer taupefarbenen Videx Anzuchtschale in den Maßen 6x24x38 cm mit sichtbarem Etikett und Produktinformationen. Videx Anzuchtschale taupe 6x24x38 cm
Inhalt 1 Stück
5,99 € *
Produktbild von Videx Pflanzenhut mit Lüftungsöffnung, 10, Stück, transparent in der Farbe Grün, Maße 23x19x19 cm, Verpackung mit Produktbildern und Informationen. Videx Pflanzenhut mit Lüftungsöffnung 10 Stück...
Inhalt 10 Stück (1,37 € * / 1 Stück)
13,69 € *
Angebot
Produktbild von Videx Fensterbank Gewächshaus taupe gefüllt mit jungen Pflanzen auf einer Steinoberfläche neben Gartengeräten und einem Topf mit Lauch. Videx Fensterbank Gewächshaus taupe für 18 Töpfe
Inhalt 1 Stück
6,99 € * 7,89 € *
Produktbild des Kiepenkerl Sprossenbox Sets mit drei Ebenen verschiedener keimender Sprossen. Kiepenkerl Sprossenbox Set
Inhalt 1 Stück
18,99 € *
Produktbild von Videx Stecketiketten aus Kunststoff in weiß 5 Stück 15x1, 5, cm. Videx Stecketiketten Kunststoff weiß 5 Stück...
Inhalt 5 Stück (1,40 € * / 1 Stück)
6,99 € *
Produktbild von Videx Stecketiketten aus Kunststoff in Weiß mit einer Anzahl von 10 Stück und den Maßen 12, 5, ×1, 3, cm, auf weißem Hintergrund. Videx Stecketiketten Kunststoff weiß 10 Stück...
Inhalt 10 Stück (1,60 € * / 1 Stück)
15,99 € *
Angebot
Produktbild von Videx Mini Treibhaus in taupe mit transparentem Deckel und sichtbaren Anzuchttöpfen im Inneren. Videx Mini Treibhaus taupe 7x11x26 cm
Inhalt 1 Stück
5,39 € * 5,99 € *
Angebot
Produktbild der Videx Anzuchtschale in Lindgrün mit den Maßen 6x24x38 cm und einer sichtbaren Beschriftung samt Barcode. Videx Anzuchtschale lindgrün 6x24x38 cm
Inhalt 1 Stück
5,39 € * 5,99 € *
Zur Kategorie Gemüse
Topseller
Angebot
Bio nach EG-Öko-Verordnung
Produktbild von Culinaris BIO Freilandtomate Rondobella mit reifen Tomaten an der Pflanze und einer aufgeschnittenen Tomate darunter sowie Produktinformationen auf Deutsch und demeter Siegel.
Culinaris BIO Freilandtomate Rondobella
Inhalt 1 Stück
3,29 € * 3,89 € *
Angebot
Produktbild von Sperli Snackgurke Iznik F1 mit frischen grünen Gurken auf Holzuntergrund und Verpackungsdesign mit Markenlogo Informationen zu den Saatgut-Eigenschaften wie rein weibliche F1-Hybride und intensiver Geschmack in deutscher Sprache. Sperli Snackgurke Iznik, F1
Inhalt 1 Portion
4,39 € * 4,89 € *
Bio nach EG-Öko-Verordnung
Produktbild von Culinaris BIO Salattomate Indigo Rose mit einer aufgeschnittenen und zwei ganzen, dunklen Tomaten, präsentiert in einer Hand vor einem grünen Hintergrund, Logos und Texte zum biologischen Anbau.
Culinaris BIO Salattomate Indigo Rose
Inhalt 1 Stück
3,89 € *
Angebot
Bio nach EG-Öko-Verordnung
Produktbild von Culinaris BIO Mexikanische Minigurke zeigt Saatgutverpackung Markenzeichen und Informationen zum biologischen Anbau auf Deutsch.
Culinaris BIO Mexikanische Minigurke
Inhalt 1 Stück
2,29 € * 2,69 € *
Produktbild von Kiepenkerl Asia-Salate Saatband mit Abbildung der verschiedenen Salatsorten und Informationen zur Anpflanzung und Eignung für Hochbeet und Kübel. Kiepenkerl Asia-Salate, Saatband
Inhalt 5 Laufende(r) Meter (0,68 € * / 1 Laufende(r) Meter)
3,39 € *
Bio nach EG-Öko-Verordnung
Produktbild von Culinaris BIO Freilandtomate Vivaroma mit einer aufgeschnittenen und ganzen Tomate in der Hand und dem Bio-Siegel.
Culinaris BIO Freilandtomate Vivaroma
Inhalt 1 Stück
3,89 € *
Produktbild von Kiepenkerl Brokkoli Calabrese natalino mit der Darstellung von Brokkoliköpfen und Verpackungsdesign mit Markenlogo und Produktnamen. Kiepenkerl Brokkoli Calabrese natalino
Inhalt 1 Portion
1,09 € *
Angebot
Produktbild von Kiepenkerl Weißkohl Kilaton, F1 mit Abbildung der Kohlköpfe und Informationen zur Kohlhernieresistenz, Qualität und Gewicht der Köpfe sowie Lagerfähigkeit, zugehörig zur Profi-Line Serie mit der Nummer 2979. Kiepenkerl Weißkohl Kilaton, F1
Inhalt 1 Portion
3,49 € * 3,89 € *