Borretsch

Der aus dem Mittelmeerraum stammende Boretsch ist als Heilpflanze und Küchengewürz gleichermaßen beliebt und sollte in keinem Apotheken- oder Bauerngarten fehlen. Er erreicht eine Höhe von 60 bis 100 cm.

Borretsch, auch Boretsch (Borago officinalis)

Beim Aussähen von Boretsch genügend Platz lassen

Die Aussaat erfolgt in den Monaten April bis Juli an einen sonnigen oder halbschattigen Standort mit mäßig feuchtem Boden. Da Borretsch ein Dunkelkeimer ist, sollten die Samen komplett von Erde bedeckt sein. Zwischen ihnen ist ein Abstand von 30 cm angeraten, weil Borretsch bei zu dichtem Wuchs anfällig für Mehltau ist. Die Keimzeit kann bis zu 14 Tagen betragen.

Boretsch sät sich leicht selbst aus

Die blauen oder weißen langstieligen Blüten zeigen sich von Juni bis September und verströmen ein mild würziges Aroma. Aus ihnen entwickeln sich dunkelbraune Früchte, aus denen sich der Samen weiter ausbreitet. Obwohl die Pflanze einjährig ist, ist eine Bepflanzung daher in der Regel dauerhaft.

Ganzjährige Ernte der jungen Blätter

Die jungen Blätter des Borretsch können das ganze Jahr geerntet werden. Sie eignen sich für Salate, Kräuterquark oder Suppen und haben einen leicht säuerlichen Geschmack. Die enthaltenen Pflanzenstoffe wirken entzündungshemmend und haben sich in der Naturheilkunde als Mittel gegen Husten und Heiserkeit bewährt. Hierfür kann aus den frischen oder getrockneten Blättern ein Tee aufgegossen werden.

Mehr dazu Weniger anzeigen
Der aus dem Mittelmeerraum stammende Boretsch ist als Heilpflanze und Küchengewürz gleichermaßen beliebt und sollte in keinem Apotheken- oder Bauerngarten fehlen. Er erreicht eine Höhe von 60 bis... mehr erfahren »
Fenster schließen
Borretsch

Der aus dem Mittelmeerraum stammende Boretsch ist als Heilpflanze und Küchengewürz gleichermaßen beliebt und sollte in keinem Apotheken- oder Bauerngarten fehlen. Er erreicht eine Höhe von 60 bis 100 cm.

Borretsch, auch Boretsch (Borago officinalis)

Beim Aussähen von Boretsch genügend Platz lassen

Die Aussaat erfolgt in den Monaten April bis Juli an einen sonnigen oder halbschattigen Standort mit mäßig feuchtem Boden. Da Borretsch ein Dunkelkeimer ist, sollten die Samen komplett von Erde bedeckt sein. Zwischen ihnen ist ein Abstand von 30 cm angeraten, weil Borretsch bei zu dichtem Wuchs anfällig für Mehltau ist. Die Keimzeit kann bis zu 14 Tagen betragen.

Boretsch sät sich leicht selbst aus

Die blauen oder weißen langstieligen Blüten zeigen sich von Juni bis September und verströmen ein mild würziges Aroma. Aus ihnen entwickeln sich dunkelbraune Früchte, aus denen sich der Samen weiter ausbreitet. Obwohl die Pflanze einjährig ist, ist eine Bepflanzung daher in der Regel dauerhaft.

Ganzjährige Ernte der jungen Blätter

Die jungen Blätter des Borretsch können das ganze Jahr geerntet werden. Sie eignen sich für Salate, Kräuterquark oder Suppen und haben einen leicht säuerlichen Geschmack. Die enthaltenen Pflanzenstoffe wirken entzündungshemmend und haben sich in der Naturheilkunde als Mittel gegen Husten und Heiserkeit bewährt. Hierfür kann aus den frischen oder getrockneten Blättern ein Tee aufgegossen werden.

Topseller
Boretsch, einjährig Boretsch, einjährig
Inhalt 1 Portion
0,99 € *
Boretsch Gurkenkraut Boretsch Gurkenkraut
Inhalt 1 Portion
1,59 € *
Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Boretsch, einjährig
Boretsch, einjährig
Inhalt 1 Portion
0,99 € *
Boretsch Gurkenkraut
Boretsch Gurkenkraut
Inhalt 1 Portion
1,59 € *
Zuletzt angesehen