Den perfekten Platz für Zwiebeln finden: Der ideale Standort im Garten

Der perfekte Platz für Zwiebeln: Standortfaktoren im Fokus

Zwiebeln sind anspruchsvolle Gemüsepflanzen, die bestimmte Standortbedingungen benötigen, um optimal zu gedeihen. Mit den richtigen Voraussetzungen können Sie eine reiche Ernte einfahren.

Zwiebel-Weisheiten: Was Sie über den idealen Standort wissen sollten

  • Sonniger Standort mit mindestens 6 Stunden direkter Sonneneinstrahlung täglich
  • Lockerer, nährstoffreicher Boden mit guter Drainage
  • pH-Wert zwischen 6,0 und 7,0
  • Windgeschützte Lage für optimales Wachstum
  • Fruchtwechsel alle 3-4 Jahre empfohlen

Einleitung

Bedeutung des richtigen Standorts für Zwiebeln

Der richtige Standort ist für Zwiebeln das A und O. Als Gärtnerin mit jahrzehntelanger Erfahrung kann ich Ihnen sagen: Wer bei der Standortwahl schludert, wird später bitter enttäuscht. Zwiebeln reagieren empfindlich auf ungünstige Bedingungen und quittieren Fehler mit mickrigem Wachstum oder gar Fäulnis. Andererseits belohnen sie uns bei optimaler Pflege mit einer reichen Ernte und aromatischen Knollen.

Überblick über die Standortanforderungen von Zwiebeln

Zwiebeln mögen es sonnig, luftig und gut drainiert. Sie bevorzugen lockere, nährstoffreiche Böden mit einem pH-Wert zwischen 6,0 und 7,0. Staunässe ist ihr größter Feind, daher ist gute Drainage unerlässlich. Ein windgeschützter Platz fördert das Wachstum, während regelmäßiger Fruchtwechsel Krankheiten vorbeugt.

Sonneneinstrahlung und Lichtbedarf

Optimale Sonnenstunden pro Tag

Zwiebeln sind echte Sonnenanbeter. Für ein optimales Wachstum benötigen sie mindestens 6 Stunden direkte Sonneneinstrahlung täglich. In meinem Garten habe ich die Erfahrung gemacht, dass Zwiebeln an Stellen mit 8-10 Stunden Sonne am besten gedeihen. Die intensive Sonneneinstrahlung fördert die Bildung von Kohlenhydraten, die für die Entwicklung der Zwiebel entscheidend sind.

Auswirkungen von Schatten auf das Zwiebelwachstum

Zu viel Schatten kann für Zwiebeln problematisch sein. In schattigen Bereichen wachsen die Pflanzen oft in die Länge, bilden aber nur kleine Knollen aus. Außerdem erhöht sich in schattigen, feuchten Ecken die Gefahr von Pilzerkrankungen. Ein Tipp aus meiner Praxis: Beobachten Sie Ihren Garten über den Tag hinweg und notieren Sie die sonnigsten Stellen für Ihre Zwiebeln.

Strategien für Gärten mit begrenztem Sonnenlicht

Haben Sie einen Garten mit wenig Sonne? Keine Sorge, es gibt Lösungen! Nutzen Sie reflektierende Oberflächen wie helle Wände oder Zäune, um das vorhandene Licht zu maximieren. Auch der Anbau in Kübeln oder Hochbeeten, die Sie nach Bedarf verschieben können, ist eine Option. Alternativ können Sie sich auf Frühlingszwiebeln konzentrieren, die etwas schattentoleranterer sind als ihre großen Verwandten.

Bodenbeschaffenheit

Ideale Bodenstruktur für Zwiebeln

Zwiebeln lieben einen lockeren, krümeligen Boden. Die ideale Mischung besteht aus sandigem Lehm mit einem hohen Anteil an organischem Material. Ein solcher Boden bietet den Zwiebeln die perfekte Balance aus Nährstoffversorgung und Drainage. In meinem Garten habe ich gute Erfahrungen mit einer Mischung aus Gartenerde, Kompost und etwas Sand gemacht.

Bedeutung von lockerem und durchlässigem Boden

Ein lockerer, durchlässiger Boden ist für Zwiebeln überlebenswichtig. Er ermöglicht es den Wurzeln, tief in die Erde einzudringen und Nährstoffe aufzunehmen. Gleichzeitig verhindert er Staunässe, die zu Fäulnis führen kann. Denken Sie daran: Zwiebeln mögen es 'luftig' um die Wurzeln herum. Ein zu verdichteter Boden kann das Wachstum stark beeinträchtigen.

Bodenverbesserungsmaßnahmen für optimales Zwiebelwachstum

Ist Ihr Boden nicht optimal? Keine Sorge, er lässt sich verbessern! Arbeiten Sie großzügig Kompost oder gut verrotteten Mist in die obere Bodenschicht ein. Das lockert den Boden und versorgt ihn mit Nährstoffen. Bei schweren Lehmböden hilft die Zugabe von Sand. Für bessere Drainage können Sie das Beet leicht anhäufeln. Ein Geheimtipp aus meinem Garten: Eine dünne Schicht Grasschnitt als Mulch hält den Boden feucht und unterdrückt Unkraut.

Nährstoffversorgung und pH-Wert: Das A und O für gesunde Zwiebeln

Der richtige pH-Wert für Zwiebeln

Zwiebeln gedeihen am besten in einem leicht sauren bis neutralen Boden. Der optimale pH-Wert liegt zwischen 6,0 und 7,0. In diesem Bereich können die Pflanzen Nährstoffe am effektivsten aufnehmen. Ist der Boden zu sauer, können Sie ihn mit Kalk anheben. Bei zu alkalischen Böden hilft oft schon die Zugabe von organischem Material wie Kompost.

Essentielle Nährstoffe für kräftiges Zwiebelwachstum

Zwiebeln brauchen eine ausgewogene Nährstoffversorgung. Besonders wichtig sind:

  • Stickstoff: Fördert das Blattwachstum, aber Vorsicht - zu viel davon kann die Zwiebeln faulen lassen.
  • Phosphor: Unterstützt die Wurzelbildung und Energieproduktion.
  • Kalium: Verbessert die Widerstandsfähigkeit und Lagerfähigkeit der Zwiebeln.
  • Schwefel: Wichtig für den typischen Geschmack und Geruch.

Bodenanalyse und kluge Düngungsstrategien

Eine Bodenanalyse ist Gold wert. Sie zeigt, was Ihrem Boden fehlt oder wovon er zu viel hat. Basierend darauf können Sie gezielt düngen. Organische Dünger wie gut verrotteter Kompost oder Hornspäne sind ideal. Sie geben Nährstoffe langsam ab und verbessern die Bodenstruktur. Wenn's schnell gehen muss, greifen Sie zu Flüssigdüngern. Aber Obacht: Überdüngung schadet mehr als sie nützt!

Drainage und Feuchtigkeit: Der Balanceakt für saftige Zwiebeln

Warum gute Drainage für Zwiebeln lebenswichtig ist

Zwiebeln mögen's feucht, aber nicht nass. Staunässe ist ihr Todfeind. Gute Drainage sorgt dafür, dass überschüssiges Wasser abfließen kann. Das beugt Fäulnis vor und hält die Wurzeln gesund. In meinem Garten habe ich mal den Fehler gemacht, Zwiebeln in einer Senke zu pflanzen. Das Ergebnis? Matschige Zwiebeln und eine enttäuschende Ernte.

Staunässe vermeiden: Tipps und Tricks

Um Staunässe zu verhindern, können Sie:

  • Hochbeete anlegen
  • Den Boden mit Sand oder Kies auflockern
  • Drainagerohre verlegen (bei extremen Fällen)
  • Auf leicht erhöhten Dämmen pflanzen

Ich schwöre auf eine Mischung aus Gartenerde und Sand im Verhältnis 2:1. Das gibt meinen Zwiebeln den perfekten Halt und lässt Wasser gut durchsickern.

Clevere Bewässerungstechniken für Zwiebelbeete

Zwiebeln brauchen regelmäßige, aber maßvolle Bewässerung. Tröpfchenbewässerung ist ideal - sie hält die Blätter trocken und versorgt die Wurzeln direkt. Gießen Sie am besten morgens, damit die Pflanzen über den Tag abtrocknen können. In trockenen Phasen reicht meist ein gründliches Wässern pro Woche. Mulchen hilft, die Feuchtigkeit im Boden zu halten. Aber Vorsicht: Legen Sie den Mulch nicht direkt an den Zwiebelhals, sonst fault er.

Windschutz und Mikroklima: Die versteckten Helfer im Zwiebelanbau

Wie Wind das Zwiebelwachstum beeinflusst

Wind kann Zwiebeln ganz schön zusetzen. Starker Wind trocknet den Boden aus und kann die Pflanzen beschädigen. Besonders in der Wachstumsphase sind die zarten Blätter anfällig. Mäßiger Wind ist hingegen gut - er lässt die Blätter schneller abtrocknen und beugt so Pilzkrankheiten vor. Es gilt also, die goldene Mitte zu finden.

Natürliche und künstliche Windschutzoptionen

Um Ihre Zwiebeln vor zu viel Wind zu schützen, haben Sie mehrere Möglichkeiten:

  • Natürlich: Hecken, Sträucher oder höher wachsende Pflanzen als Windbrecher
  • Künstlich: Zäune, Wände oder spezielle Windschutznetze

In meinem Garten habe ich eine Reihe Sonnenblumen als natürlichen Windschutz gepflanzt. Die sehen nicht nur toll aus, sondern halten auch den Wind ab und locken Bestäuber an.

Ein günstiges Mikroklima für Zwiebeln schaffen

Das perfekte Mikroklima für Zwiebeln ist sonnig, windgeschützt und nicht zu feucht. Hier ein paar Tricks, wie Sie das hinkriegen:

  • Pflanzen Sie Zwiebeln an der Südseite von Mauern oder Zäunen - dort ist es wärmer.
  • Nutzen Sie Mulch, um die Bodentemperatur zu regulieren.
  • Setzen Sie Windschutz strategisch ein, um Kaltluftströme umzuleiten.
  • Gruppieren Sie Zwiebeln mit anderen hitzeverträglichen Pflanzen.

Denken Sie dran: Jeder Garten ist anders. Beobachten Sie, wo in Ihrem Garten besonders günstige Bedingungen herrschen und nutzen Sie diese Ecken für Ihre Zwiebeln. Mit der Zeit entwickeln Sie ein Gespür dafür, wo Ihre Zwiebeln am besten gedeihen.

Fruchtwechsel und Vorkulturen: Der Schlüssel zum erfolgreichen Zwiebelanbau

Beim Anbau von Zwiebeln spielt der Fruchtwechsel eine entscheidende Rolle. Er hilft nicht nur, den Boden gesund zu halten, sondern beugt auch Krankheiten und Schädlingen vor. Idealerweise sollten Zwiebeln nur alle drei bis vier Jahre an derselben Stelle angebaut werden.

Warum ist Fruchtwechsel so wichtig?

Zwiebeln haben spezifische Ansprüche an den Boden und hinterlassen nach der Ernte bestimmte Nährstoffe und mögliche Krankheitserreger. Durch den Fruchtwechsel wird verhindert, dass sich bodenbürtige Krankheiten anreichern und die Nährstoffbalance aus dem Gleichgewicht gerät.

Geeignete Vorkulturen für Zwiebeln

Besonders gut gedeihen Zwiebeln nach:

Diese Pflanzen hinterlassen einen gut gelockerten Boden und reichern ihn mit wertvollen Nährstoffen an. Kartoffeln beispielsweise lockern den Boden tief auf, was den Zwiebeln zugutekommt.

Nach der Zwiebelernte: Welche Kulturen eignen sich?

Nach Zwiebeln können problemlos angebaut werden:

  • Salate
  • Kräuter
  • Wurzelgemüse wie Möhren oder Pastinaken

Diese Pflanzen nutzen die im Boden verbliebenen Nährstoffe optimal aus und haben andere Ansprüche an den Standort als Zwiebeln.

Mischkultur: Zwiebeln und ihre grünen Freunde

Die Mischkultur ist eine clevere Methode, um den Garten optimal zu nutzen und gleichzeitig die Gesundheit der Pflanzen zu fördern. Bei Zwiebeln gibt es einige besonders günstige Kombinationen.

Vorteile der Mischkultur mit Zwiebeln

Zwiebeln in Mischkultur anzubauen, bringt mehrere Vorteile mit sich:

  • Effiziente Flächennutzung
  • Natürlicher Schutz vor Schädlingen
  • Verbesserung des Bodenklimas
  • Gegenseitige Wachstumsförderung

Gute Nachbarn für Zwiebeln

Folgende Pflanzen harmonieren besonders gut mit Zwiebeln:

  • Möhren: Der intensive Geruch der Zwiebeln vertreibt die Möhrenfliege.
  • Salate: Nutzen den Platz zwischen den Zwiebeln optimal aus.
  • Tomaten: Profitieren vom Zwiebelduft, der Schädlinge fernhält.
  • Erdbeeren: Zwiebeln schützen sie vor Grauschimmel.

Ungeeignete Nachbarn

Einige Pflanzen sollten nicht neben Zwiebeln stehen:

  • Erbsen und Bohnen: Sie konkurrieren um Nährstoffe.
  • Kohl: Beide Pflanzen ziehen ähnliche Schädlinge an.
  • Lauch: Gehört zur selben Familie und fördert die Ausbreitung von Krankheiten.

Standortvariationen für verschiedene Zwiebelarten

Nicht jede Zwiebelart hat exakt die gleichen Ansprüche. Hier ein Überblick über die Besonderheiten einzelner Sorten:

Speisezwiebeln: Robuste Allrounder

Speisezwiebeln sind recht anspruchslos, brauchen aber viel Sonne und einen gut durchlässigen Boden. Sie vertragen keine Staunässe und mögen es nicht zu feucht. Ein leicht sandiger Lehmboden ist ideal. Speisezwiebeln können sowohl als Steckzwiebeln im Frühjahr als auch als Saatzwiebeln im Sommer gepflanzt werden.

Frühlingszwiebeln: Schnelle Ernte, flexible Standorte

Frühlingszwiebeln sind weniger anspruchsvoll als ihre großen Verwandten. Sie gedeihen auch an halbschattigen Standorten und in leichteren Böden. Durch ihre kurze Kulturzeit eignen sie sich hervorragend für den Anbau in Töpfen oder als Lückenfüller im Gemüsebeet. Sie können sogar mehrmals im Jahr angebaut werden.

Schalotten und Perlzwiebeln: Feinschmecker mit Anspruch

Schalotten und Perlzwiebeln bevorzugen ähnliche Standorte wie Speisezwiebeln, sind aber etwas empfindlicher gegenüber Feuchtigkeit. Ein leicht erhöhtes Beet oder die Kultur auf kleinen Hügeln kann helfen, Staunässe zu vermeiden. Diese Zwiebelarten profitieren besonders von einer guten Bodenlockerung und einer Kompostgabe vor der Pflanzung.

Egal welche Zwiebelart Sie anbauen möchten, denken Sie immer daran: Ein sonniger Standort, gute Drainage und lockerer Boden sind das A und O für eine reiche Zwiebelernte. Mit der richtigen Pflege und einem guten Auge für die Bedürfnisse Ihrer Pflanzen werden Sie schon bald die Früchte Ihrer Arbeit ernten können – in Form von leckeren, selbst gezogenen Zwiebeln!

Spezielle Anbaumethoden für Zwiebeln

Zwiebeln sind vielseitige Gemüse, die sich für verschiedene Anbaumethoden eignen. Hier ein paar spannende Möglichkeiten:

Hügelbeete für Zwiebeln

Hügelbeete bieten Zwiebeln ideale Wachstumsbedingungen. Der lockere, gut durchlüftete Boden fördert die Entwicklung kräftiger Zwiebeln. Zudem erwärmt sich die Erde im Hügelbeet schneller, was besonders im Frühjahr von Vorteil ist. Achten Sie beim Anlegen des Hügelbeets auf eine südliche Ausrichtung für optimale Sonneneinstrahlung.

Zwiebelanbau in Kübeln und Hochbeeten

Kübel und Hochbeete eignen sich hervorragend für Zwiebeln, besonders wenn der Platz im Garten begrenzt ist. Verwenden Sie eine nährstoffreiche, lockere Erde und sorgen Sie für gute Drainage. In Kübeln können Sie sogar Zwiebeln auf dem Balkon oder der Terrasse anbauen. Beachten Sie, dass Zwiebeln in Gefäßen häufiger gegossen und gedüngt werden müssen.

Frühbeetkultur und Vorkultur von Zwiebeln

Für einen frühen Erntebeginn bietet sich die Frühbeetkultur an. Säen Sie die Zwiebeln im Februar/März im Frühbeet aus und pflanzen Sie sie später ins Freie. Alternativ können Sie Zwiebeln auch in Anzuchttöpfen vorziehen. Dies verlängert die Anbausaison und ermöglicht eine frühere Ernte.

Jahreszeitliche Aspekte des Zwiebelstandorts

Standortanpassungen für Frühjahrspflanzungen

Im Frühjahr bevorzugen Zwiebeln sonnige, windgeschützte Plätze. Der Boden sollte gut aufgewärmt sein. Mulchen Sie den Boden, um die Feuchtigkeit zu halten und Unkraut zu unterdrücken. Bei Spätfrösten schützen Sie die jungen Pflanzen mit Vlies.

Sommerpflege und Standortoptimierung

Im Sommer brauchen Zwiebeln regelmäßige Bewässerung, besonders in Trockenperioden. Ein leichter Sonnenschutz durch Nachbarpflanzen kann in sehr heißen Regionen hilfreich sein. Entfernen Sie konsequent Unkraut, das den Zwiebeln Nährstoffe und Wasser streitig macht.

Herbst- und Winterzwiebeln: Besondere Standortanforderungen

Herbst- und Winterzwiebeln benötigen einen geschützten Standort. Wählen Sie eine Stelle, die im Winter nicht zu nass wird. Eine Mulchschicht aus Stroh oder Laub schützt vor Frost. Im Frühjahr entfernen Sie die Mulchschicht, damit sich der Boden schneller erwärmt.

Den perfekten Zwiebelstandort gestalten

Zusammenfassung der wichtigsten Standortfaktoren

Für einen erfolgreichen Zwiebelanbau sind folgende Faktoren entscheidend:

  • Sonniger Standort mit mindestens 6 Stunden direktem Sonnenlicht
  • Lockerer, nährstoffreicher Boden mit guter Drainage
  • pH-Wert zwischen 6,0 und 7,0
  • Windgeschützte Lage
  • Ausreichend Platz für die Zwiebelentwicklung

Tipps zur Optimierung des Zwiebelstandorts im eigenen Garten

Um den Zwiebelstandort zu optimieren, können Sie folgende Maßnahmen ergreifen:

  • Verbessern Sie schwere Böden durch Einarbeiten von Sand und Kompost
  • Schaffen Sie Windschutz durch Hecken oder Zäune
  • Nutzen Sie Mischkulturen mit kompatiblen Pflanzen wie Möhren oder Salat
  • Rotieren Sie den Standort alle 3-4 Jahre, um Krankheiten vorzubeugen
  • Beobachten Sie Ihren Garten und passen Sie den Standort entsprechend an

Zwiebeln im Garten: Ein Garant für kulinarischen Genuss

Die Wahl des richtigen Standorts ist der Schlüssel zum erfolgreichen Zwiebelanbau. Mit den richtigen Bedingungen und etwas Pflege werden Sie mit einer reichen Ernte belohnt. Experimentieren Sie mit verschiedenen Anbaumethoden und Standorten in Ihrem Garten. So finden Sie heraus, was in Ihrem Mikroklima am besten funktioniert. Denken Sie daran: Jeder Garten ist einzigartig, und manchmal braucht es etwas Geduld und Anpassung, um den perfekten Platz für Ihre Zwiebeln zu finden. Mit der Zeit werden Sie ein Gespür dafür entwickeln, wo Ihre Zwiebeln am besten gedeihen. Und nichts ist befriedigender, als die ersten selbst gezogenen Zwiebeln zu ernten und in der Küche zu verwenden. Also, ran an die Gartenarbeit - Ihre zukünftigen Zwiebelgerichte werden es Ihnen danken!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zur Kategorie Zwiebeln
Topseller
Produktbild von Kiepenkerl Gemüsezwiebel Exhibition mit einer gehaltenen Zwiebel vorne und Verpackungsdesign inklusive Markenlogo Produktbeschreibung und ProfiLine Schriftzug. Kiepenkerl Gemüsezwiebel Exhibition
Inhalt 1 Portion
2,89 € *
Produktbild von Kiepenkerl Zwiebel Stuttgarter Riesen mit Darstellung der Zwiebeln und Produktinformationen auf Deutsch Kiepenkerl Zwiebel Stuttgarter Riesen
Inhalt 1 Portion
1,09 € *
Produktbild von Kiepenkerl Zwiebeln De Brunswick mit Darstellung von roten Zwiebeln und Produktinformationen auf Deutsch. Kiepenkerl Zwiebel De Brunswick
Inhalt 1 Portion
1,09 € *
Produktbild von Kiepenkerl Zwiebel Freddy Winterhecke mit Abbildung der Zwiebeln und Produktbeschreibung auf deutsch Kiepenkerl Zwiebel Freddy (Winterhecke)
Inhalt 1 Portion
1,09 € *
Produktbild von Sperli Zwiebel Stuttgarter Riesen mit der Darstellung von Zwiebeln und Verpackungsinformationen wie bewährte Sorte und Aussaatzeit. Sperli Zwiebel Stuttgarter Riesen
Inhalt 1 Portion
1,49 € *
Produktbild von Kiepenkerl Zwiebel De la Reine mit Darstellung von silberweißen Zwiebeln auf Holzuntergrund und Verpackungsdesign im Hintergrund. Kiepenkerl Zwiebel De la Reine
Inhalt 1 Portion
1,09 € *
Angebot
Produktbild von Sperli Zwiebel The Kelsae mit Darstellung der Zwiebeln und Verpackungsdesign inklusive Preisgruppe und Gewichtsangabe. Sperli Zwiebel The Kelsae
Inhalt 1 Portion
3,29 € * 3,69 € *
Produktbild von Sperli Zwiebel De Brunswick Verpackung mit roten Zwiebeln und Schriftzug feste Zwiebel von mittlerer Große sowie dem Logo und Informationen zur Sorte in deutscher Sprache. Sperli Zwiebel De Brunswick
Inhalt 1 Portion
1,49 € *
Produktbild von Sperli Steckzwiebel-Trio mit Darstellung verschiedener Zwiebelsorten und Verpackungsinformationen wie Geschmacksangabe und Pflanzzeitraum in deutscher Sprache. Sperli Steckzwiebel-Trio
Inhalt 75 Stück (0,04 € * / 1 Stück)
2,89 € *
Produktbild von Sperli Französische Schalotte Mikor mit Schalottenknollen im Vordergrund auf einer Holzoberfläche und unscharfem Hintergrund mit Gemüse sowie Preisgruppenangabe und Infos zur Pflanzzeit in deutscher Sprache. Sperli Französische Schalotte Mikor
Inhalt 10 Stück (0,39 € * / 1 Stück)
3,89 € *
Produktbild von Sperli Französische Schalotte Longor Verpackung mit Abbildung der Schalotten und Angaben zu Aussaatzeitraum sowie Inhalt mit 10 Stück. Sperli Französische Schalotte Longor
Inhalt 10 Stück (0,39 € * / 1 Stück)
3,89 € *
Passende Artikel
Bio nach EG-Öko-Verordnung
Produktbild von Kiepenkerl BIO Keimsprossen Zwiebeln Verpackung mit Bild der Sprossen und Informationen zur Bio-Samen Anzucht in mehreren Sprachen samt Bio-Siegel.
Kiepenkerl BIO Keimsprossen Zwiebeln
Inhalt 0.015 Kilogramm (259,33 € * / 1 Kilogramm)
3,89 € *
Produktbild von Kiepenkerl Zwiebel Stuttgarter Riesen mit Darstellung der Zwiebeln und Produktinformationen auf Deutsch Kiepenkerl Zwiebel Stuttgarter Riesen
Inhalt 1 Portion
1,09 € *
Produktbild von Kiepenkerl Zwiebeln De Brunswick mit Darstellung von roten Zwiebeln und Produktinformationen auf Deutsch. Kiepenkerl Zwiebel De Brunswick
Inhalt 1 Portion
1,09 € *
Produktbild von Kiepenkerl Zwiebel Freddy Winterhecke mit Abbildung der Zwiebeln und Produktbeschreibung auf deutsch Kiepenkerl Zwiebel Freddy (Winterhecke)
Inhalt 1 Portion
1,09 € *
Produktbild von Kiepenkerl Zinnie Profusion Mischung mit bunten Blüten und Informationen zu Widerstandsfähigkeit und Wuchshöhe auf der Verpackung Kiepenkerl Zinnie Profusion Mischung
Inhalt 1 Portion
3,89 € *
Produktbild von Kiepenkerl Steckzwiebeln birnenfoermige Groesse 10/21 250g mit Zwiebelnetz auf Holzuntergrund und einzelnen Zwiebeln daneben, im Hintergrund Zitronen und Kräuter. Kiepenkerl Steckzwiebeln Birnenförmige Gr.10/21...
Inhalt 0.25 Kilogramm (7,56 € * / 1 Kilogramm)
1,89 € *
Produktbild von Kiepenkerl Steckzwiebeln Rote Gr.12/24 250G mit roten Zwiebeln teils ausgepackt auf einer weißen Unterlage mit dem Markenlogo oben links und Zitronenscheibe sowie Kräutern im Hintergrund. Kiepenkerl Steckzwiebeln Rote Gr.12/24 250G
Inhalt 0.25 Kilogramm (7,56 € * / 1 Kilogramm)
1,89 € *