Mischkultur mit Stangenbohnen: Vielfalt im Garten

Mischkultur mit Stangenbohnen: Ein Garten voller Synergien

Stangenbohnen sind wahre Multitalente im Garten. Sie liefern nicht nur köstliche Erträge, sondern eignen sich auch hervorragend für die Mischkultur.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Mischkultur fördert die Biodiversität und natürliche Schädlingsabwehr
  • Stangenbohnen fixieren Stickstoff und unterstützen so ihre Nachbarn
  • Ideale Partner sind u.a. Mais, Kürbis, Gurken und Tomaten
  • Zwiebeln und Knoblauch sollten Sie als Nachbarn meiden

Was versteht man unter Mischkultur?

Mischkultur ist eine altbewährte Anbaumethode, bei der verschiedene Pflanzenarten gezielt nebeneinander angebaut werden. Es ist das Gegenteil von Monokultur. Ein bunter Bauerngarten, in dem Gemüse, Kräuter und Blumen durcheinander wachsen, kommt der Idee schon recht nahe.

Vorteile der Mischkultur

Die Mischkultur bietet viele Vorteile. Man nutzt den vorhandenen Platz optimal aus. Pflanzen mit unterschiedlichen Wuchsformen und Wurzeltiefen ergänzen sich. Die Pflanzen profitieren voneinander: Manche schützen ihre Nachbarn vor Schädlingen, andere verbessern den Boden. Zudem sieht so ein Beet attraktiver aus als eintönige Reihen.

Stangenbohnen: Ideale Mischkultur-Kandidaten

Stangenbohnen eignen sich besonders gut für die Mischkultur. Ihre vertikale Wuchsform macht sie zu idealen Partnern für viele Gemüsesorten. Als Leguminosen fixieren sie Stickstoff aus der Luft und reichern so den Boden an – davon profitieren ihre Nachbarn. Zudem bieten sie mit ihren Ranken Struktur und Schatten im Beet.

Die besten Mischkultur-Partner für Stangenbohnen

Die 'Drei Schwestern': Ein bewährtes Trio

Eine bekannte Mischkultur-Kombination mit Stangenbohnen sind die 'Drei Schwestern': Mais, Bohnen und Kürbis. Diese Methode stammt von den indigenen Völkern Nordamerikas. Der Mais dient den Bohnen als Rankhilfe, die Bohnen fixieren Stickstoff, und der Kürbis beschattet den Boden und hält ihn feucht. Ein effektives Team!

Gurken: Kletterfreunde unter sich

Gurken und Stangenbohnen harmonieren gut. Beide sind Kletterpflanzen und können sich eine Rankhilfe teilen. Die Gurken profitieren vom stickstoffreichen Boden, den die Bohnen hinterlassen. Achten Sie nur darauf, dass beide genug Platz zum Wachsen haben.

Tomaten: Ein unerwartetes Duo

Tomaten und Bohnen scheinen zunächst Konkurrenten zu sein – beide brauchen viel Platz und Nährstoffe. Doch in der Praxis ergänzen sie sich gut. Die Bohnen liefern Stickstoff, die Tomaten mögen's stickstoffreich. Zudem schützen die Bohnenblätter die Tomaten vor zu viel Sonne.

Salate und Kohlgewächse: Bodendecker mit Nutzen

Niedrig wachsende Pflanzen wie Salate oder Kohlarten passen gut zu Stangenbohnen. Sie nutzen den Platz am Boden, während die Bohnen in die Höhe wachsen. Der Schatten der Bohnen kommt den Salaten zugute, besonders an heißen Sommertagen. Kohlgewächse wiederum sind Starkzehrer und profitieren vom Stickstoff der Bohnen.

Kräuter zur Schädlingsabwehr

Viele Kräuter wirken als natürliche Schädlingsabwehr. Basilikum, Thymian oder Bohnenkraut passen gut zu Stangenbohnen. Sie halten mit ihrem intensiven Duft Schädlinge fern und locken gleichzeitig nützliche Insekten an. Nebenbei haben Sie immer frische Kräuter für die Küche zur Hand – praktisch und nützlich.

Mischkultur mit Stangenbohnen bietet viele Möglichkeiten, Ihren Garten vielfältiger und produktiver zu gestalten. Probieren Sie verschiedene Kombinationen aus und beobachten Sie, wie sich Ihr Garten entwickelt. Mit etwas Experimentierfreude finden Sie sicher die passende Mischung für Ihren Garten!

Weitere positive Kombinationen für Stangenbohnen

Sellerie und Stangenbohnen - ein unerwartetes Duo

Sellerie und Stangenbohnen harmonieren überraschend gut im Gemüsegarten. Sellerie profitiert von der Stickstoff-Fixierung der Bohnen, während die Bohnen vom starken Geruch des Selleries geschützt werden, der viele Schädlinge fernhält. Zudem nutzen beide Pflanzen den Gartenboden unterschiedlich: Stangenbohnen wachsen in die Höhe, Sellerie breitet sich am Boden aus. Eine effiziente Flächennutzung!

Radieschen als Zwischensaat - schnelle Ernte garantiert

Radieschen eignen sich gut als Lückenfüller zwischen Stangenbohnen. Sie wachsen schnell und können geerntet werden, bevor die Bohnen richtig wachsen. Diese Zwischensaat unterdrückt Unkraut, lockert den Boden und liefert eine zusätzliche Ernte. Zudem ziehen Radieschen Schädlinge an, die sonst die Bohnen befallen würden - quasi als lebende Opferpflanze.

Kartoffeln - eine umstrittene Partnerschaft

Bei Kartoffeln und Stangenbohnen gehen die Meinungen auseinander. Beide Pflanzen können sich gegenseitig unterstützen. Die Bohnen liefern Stickstoff, den die Kartoffeln aufnehmen. Andererseits konkurrieren sie um Nährstoffe und Wasser. Mein Tipp aus Erfahrung: Bei einem Versuch pflanzen Sie die Kartoffeln mit genügend Abstand zu den Bohnen und achten auf ausreichende Düngung und Bewässerung. So können beide Kulturen nebeneinander gedeihen.

Pflanzen, die nicht zu Stangenbohnen passen

Zwiebeln und Knoblauch - keine guten Nachbarn

Vorsicht bei Zwiebeln und Knoblauch neben Stangenbohnen! Diese Lauchgewächse sondern Stoffe ab, die das Wachstum der Bohnen hemmen. Umgekehrt mögen auch Zwiebeln und Knoblauch die Gesellschaft der Bohnen nicht besonders. Pflanzen Sie Ihre Zwiebelgewächse besser in einem anderen Beet - dort gedeihen sie besser.

Fenchel und seine allelopathischen Wirkungen

Fenchel verträgt sich mit kaum einer anderen Pflanze gut, auch nicht mit Stangenbohnen. Mit seinen allelopathischen Eigenschaften - biochemische Wechselwirkungen zwischen Pflanzen - kann er das Wachstum der Bohnen stark beeinträchtigen. Geben Sie dem Fenchel ein eigenes, abgegrenztes Plätzchen im Garten. Dort kann er seine aromatischen Qualitäten entfalten, ohne andere Pflanzen zu stören.

Sonnenblumen als Nährstoffkonkurrenten

Sonnenblumen neben Stangenbohnen sind keine gute Idee. Diese großen Pflanzen entziehen dem Boden viele Nährstoffe, die auch die Bohnen brauchen. Zudem beschatten sie mit ihren großen Blättern die lichtbedürftigen Bohnen. Das Ergebnis? Schwache Bohnenpflanzen und geringe Erträge. Wenn Sie beides anbauen möchten, trennen Sie die Beete großzügig. So haben beide Pflanzen genug Raum zur Entfaltung.

Ein persönlicher Tipp aus meinem Garten: Probieren Sie ruhig ungewöhnliche Kombinationen aus. Manchmal entstehen dadurch gute Synergien. Beobachten Sie Ihre Pflanzen genau und seien Sie bereit, umzuplanen, wenn etwas nicht funktioniert. Gärtnern erfordert oft auch ein bisschen Detektivarbeit!

Praktische Umsetzung der Mischkultur mit Stangenbohnen

Planung des Mischkultur-Beetes

Bei der Planung Ihres Mischkultur-Beetes sollten Sie die Wuchshöhe und den Platzbedarf der verschiedenen Pflanzen berücksichtigen. Stangenbohnen benötigen eine Rankhilfe - sei es ein Gestell, Stangen oder ein Zaun. Platzieren Sie diese an der Nordseite des Beetes, damit sie den niedrigeren Pflanzen nicht den Schatten nehmen.

Beachten Sie auch die Nährstoffbedürfnisse der Pflanzen. Stangenbohnen sind Stickstoffsammler und bereichern den Boden. Starke Zehrer wie Mais oder Kürbis gedeihen gut in ihrer Nähe.

Aussaat und Pflanzung

Säen Sie die Stangenbohnen direkt ins Freiland, wenn keine Frostgefahr mehr besteht - meist ab Mitte Mai. Pro Rankhilfe eignen sich etwa 4-6 Bohnen in einem Abstand von ca. 10 cm. Die Reihen sollten etwa 60-80 cm voneinander entfernt sein.

Ihre Begleitpflanzen können Sie je nach Art früher oder später aussäen bzw. pflanzen. Salate beispielsweise wachsen schon bei kühleren Temperaturen und eignen sich als Vorkultur. Mais dagegen gedeiht besser, wenn der Boden sich erwärmt hat.

Pflege und Düngung

Die Pflege Ihres Mischkultur-Beetes gestaltet sich unkompliziert. Sorgen Sie für gleichmäßige Bodenfeuchtigkeit, besonders während der Blüte und Hülsenbildung der Bohnen. Ein Mulch aus Grasschnitt oder Stroh hält die Feuchtigkeit im Boden und unterdrückt Unkraut.

Dank der Stickstoff-Fixierung der Bohnen ist eine zusätzliche Düngung oft nicht erforderlich. Falls doch, verwenden Sie organische Dünger wie Kompost oder gut verrotteten Mist. Übermäßiges Düngen begünstigt das Blattwachstum auf Kosten der Hülsenbildung.

Ernte und Fruchtfolge

Die Ernte Ihrer Mischkultur erstreckt sich über einen längeren Zeitraum. Beginnen Sie mit Salaten und Radieschen, gefolgt von den ersten zarten Bohnenhülsen. Ernten Sie die Bohnen regelmäßig, das fördert die weitere Produktion. Zum Schluss folgen dann Mais und Kürbisse.

Für die Fruchtfolge im nächsten Jahr empfiehlt es sich, das Beet mit Pflanzen zu bestücken, die von dem angereicherten Stickstoff profitieren - etwa Kohlgewächse oder Blattgemüse. Vermeiden Sie, Bohnen direkt hintereinander anzubauen, um Krankheiten vorzubeugen.

Die Vorteile der Mischkultur mit Stangenbohnen

Effiziente Raumnutzung

Ein großer Vorteil der Mischkultur mit Stangenbohnen ist die effiziente Nutzung des vorhandenen Raums. Durch das vertikale Wachstum der Bohnen wird die dritte Dimension des Gartens optimal genutzt. Unter den Bohnen finden niedrig wachsende Pflanzen wie Salate oder Radieschen Platz, ohne dass es zu Konkurrenz kommt.

In meinem Garten habe ich auf einer Fläche von nur 2 Quadratmetern Stangenbohnen, Mais, Kürbis und Salate angebaut. Die Ernte war reichhaltig und versorgte uns den ganzen Sommer über mit frischem Gemüse.

Natürliche Schädlingsbekämpfung

Die Vielfalt der Pflanzen in einem Mischkultur-Beet wirkt wie ein natürlicher Schutz gegen Schädlinge. Viele Insekten werden durch den Geruch bestimmter Pflanzen abgeschreckt oder verwirrt. Beispielsweise können Zwiebeln oder Knoblauch, die zwischen den Bohnen wachsen, Blattläuse fernhalten.

Zudem bietet die Mischkultur Lebensraum für Nützlinge wie Marienkäfer oder Schwebfliegen, die wiederum Schädlinge regulieren. Mit der Zeit stellt sich ein natürliches Gleichgewicht ein.

Verbesserung der Bodengesundheit

Stangenbohnen wirken als Bodenverbesserer. Durch ihre Symbiose mit Knöllchenbakterien reichern sie den Boden mit Stickstoff an. Davon profitieren nicht nur die aktuellen Begleitpflanzen, sondern auch die Kulturen im Folgejahr.

Die unterschiedlichen Wurzeltiefen der verschiedenen Pflanzen in der Mischkultur tragen zur Bodenlockerung bei. Tiefwurzler wie Mais oder Bohnen erschließen Nährstoffe aus tieferen Bodenschichten, während flachwurzelnde Pflanzen wie Salate den oberen Bereich nutzen.

Erhöhung der Biodiversität

Ein vielfältiges Mischkultur-Beet ist nicht nur optisch ansprechend, sondern auch ein Lebensraum für Insekten und andere Kleintiere. Die verschiedenen Blüten locken Bienen, Hummeln und Schmetterlinge an, die für eine gute Bestäubung sorgen.

In meinem Garten hat sich die Artenvielfalt von Jahr zu Jahr erhöht, seit ich auf Mischkultur setze. Sogar Igel und Eidechsen haben sich angesiedelt und unterstützen die natürliche Schädlingsbekämpfung.

Die Mischkultur mit Stangenbohnen ist eine Anbaumethode, die Ihren Garten bereichert und Ihnen eine vielfältige Ernte beschert. Probieren Sie es aus und lassen Sie sich von den Ergebnissen überraschen!

Herausforderungen und Lösungen bei der Mischkultur mit Stangenbohnen

Die Mischkultur mit Stangenbohnen bietet viele Vorteile, bringt aber auch einige Herausforderungen mit sich. Hier sind einige Probleme und ihre Lösungen:

Balancieren verschiedener Pflanzenansprüche

Eine große Herausforderung bei der Mischkultur ist es, die unterschiedlichen Bedürfnisse der Pflanzen zu berücksichtigen. Stangenbohnen bevorzugen sonnige Standorte und benötigen viel Wasser, während manche Begleitpflanzen eher Schatten mögen.

Lösung: Planen Sie Ihr Beet sorgfältig und berücksichtigen Sie die Wuchshöhe und den Lichtbedarf jeder Pflanze. Positionieren Sie schattenliebende Pflanzen an der Nordseite der Bohnen und achten Sie auf eine ausgewogene Bewässerung.

Vermeidung von Überbesatz

Es kann verlockend sein, viele Pflanzen auf engem Raum unterzubringen. Ein Überbesatz kann jedoch zu Konkurrenz um Nährstoffe und Licht führen und das Wachstum aller Beteiligten beeinträchtigen.

Lösung: Beachten Sie die empfohlenen Pflanzabstände und beobachten Sie das Wachstum genau. Eine geringere Pflanzdichte kann zu gesünderen, kräftigeren Pflanzen führen.

Management von Rankhilfen

Stangenbohnen benötigen stabile Rankhilfen, die auch bei Wind und Wetter standhalten. Diese sollten die Begleitpflanzen nicht beeinträchtigen.

Lösung: Probieren Sie verschiedene Rankhilfen wie Tipis, Gitter oder Schnüre aus. Holzstangen sind besonders geeignet, da sie natürlich aussehen und robust sind. Verankern Sie die Rankhilfen vor der Aussaat fest im Boden.

Mischkultur mit Stangenbohnen - ein Gewinn für jeden Garten

Nach Betrachtung aller Informationen und Tipps zur Mischkultur mit Stangenbohnen wird deutlich: Diese Methode ist einen Versuch wert!

Geeignete Mischkultur-Partner für Stangenbohnen

Hier eine Übersicht der Pflanzen, die sich besonders gut als Begleiter für Stangenbohnen eignen:

  • Mais und Kürbis in der klassischen 'Drei Schwestern' Kombination
  • Gurken als Bodendecker und Schattengeber
  • Tomaten für eine effiziente Raumnutzung
  • Salate und Kohlgewächse als Lückenfüller
  • Kräuter zur natürlichen Schädlingsabwehr

Experimentierfreudigkeit

Jeder Garten ist einzigartig, und was in einem Garten funktioniert, muss nicht unbedingt in einem anderen klappen. Daher der Rat: Experimentieren Sie mit verschiedenen Kombinationen! Möglicherweise entdecken Sie eine neue, überraschende Partnerschaft für Ihre Stangenbohnen.

Langfristige Vorteile für Ihren Garten

Die Mischkultur mit Stangenbohnen bringt nicht nur kurzfristige Vorteile. Auf lange Sicht profitiert Ihr gesamter Garten davon:

  • Verbesserung der Bodenstruktur durch unterschiedliche Wurzelsysteme
  • Natürliche Schädlingsregulierung
  • Erhöhung der Biodiversität
  • Effiziente Nutzung von Wasser und Nährstoffen

Beginnen Sie noch heute mit Ihrer Mischkultur und verwandeln Sie Ihren Garten in ein vielfältiges Pflanzenparadies. Ihre Stangenbohnen - und alle anderen Pflanzen - werden davon profitieren!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zur Kategorie Stangenbohnen
Topseller
Produktbild von Kiepenkerl Stangenbohne Markant mit Darstellung der langen mittelgrünen Bohnen ohne Fäden und Verpackungshinweisen zur Sorte als Tiefkühlgut und Profi-Line Produktnummer 173. Kiepenkerl Stangenbohne Markant
Inhalt 1 Portion
2,89 € *
Produktbild von Kiepenkerl Stangenbohne Neckarkönigin mit Darstellung der grünen Bohnen darauf Hinweis auf lange runde dickfleischige Hülsen und Tiefgefriersorte sowie ein Symbol für Rank und Schlingpflanzen. Kiepenkerl Stangenbohne Neckarkönigin
Inhalt 1 Portion
3,39 € *
Produktbild von Kiepenkerl Stangenbohnen Neckargold mit Darstellung der gelben Bohnen Sorte und Verpackungsdesign samt Markenlogo und Hinweis auf Tiefgefriersorte. Kiepenkerl Stangenbohne Neckargold
Inhalt 1 Portion
3,39 € *
Bio nach EG-Öko-Verordnung
Produktbild von Sperli BIO Stangenbohne mit grünen Bohnen im Hintergrund und Verpackungsdesign mit Markenlogo, Produktbezeichnung und Hinweisen zu Eigenschaften und Bio-Qualität in deutscher Sprache.
Sperli BIO Stangenbohne
Inhalt 1 Portion
3,89 € *
Angebot
Produktbild von Sperli Stangenbohne Blauhilde mit blauen Bohnen und Informationen über Aussaatzeit und Wuchslänge auf einer Holzoberfläche. Sperli Stangenbohne Blauhilde
Inhalt 1 Portion
3,29 € * 3,69 € *
Produktbild von Sperli Stangenbohne Mombacher Speck mit grünen Bohnen vor einem Holzhintergrund, Preisschild und Herstellerlogo, sowie Hinweisen zu Sorte und Pflanzzeit. Sperli Stangenbohne Mombacher Speck
Inhalt 1 Portion
2,49 € *
Produktbild von Kiepenkerl Stangenbohne Blauhilde mit Darstellung der dunkelblauen Bohnenhülsen und Verpackungsinformationen zu Eigenschaften und Produktcode. Kiepenkerl Stangenbohne Blauhilde
Inhalt 1 Portion
3,39 € *
Produktbild von Kiepenkerl Stangenbohne Eva mit Abbildung der Bohnen und Blüten sowie Textinformationen zu den Produkteigenschaften und Logos für Gewächshaus- und Freilandsorten. Kiepenkerl Stangenbohne Eva
Inhalt 1 Portion
2,89 € *
Produktbild von Kiepenkerl Stangenbohne Cobra Saatgutverpackung mit Bohnenbildern und Beschreibungen der Pflanzeneigenschaften auf Deutsch. Kiepenkerl Stangenbohne Cobra
Inhalt 1 Portion
3,89 € *
Kiepenkerl Stangenbohne Limka Kiepenkerl Stangenbohne Limka
Inhalt 1 Portion
3,39 € *
Bio nach EG-Öko-Verordnung
Produktbild von Kiepenkerl BIO Saatgut für Stangenbohnen mit der Bezeichnung als Bio-Saatgut, Hinweis auf lange, fleischige, grüne Hülsen mit Aroma sowie der Zusatz ProfiLine und einem Bild von Gruppen grüner Stangenbohnen.
Kiepenkerl BIO Stangenbohne
Inhalt 1 Portion
4,39 € *
Produktbild von Sperli Stangenbohne Algarve mit grünen Bohnenhülsen auf Holzuntergrund und Verpackungsdesign mit Markenlogo Produktinformationen und Auszeichnungen in deutscher Sprache. Sperli Stangenbohne Algarve
Inhalt 1 Portion
3,39 € *
Passende Artikel
Produktbild von Kiepenkerl Stangenbohnen Neckargold mit Darstellung der gelben Bohnen Sorte und Verpackungsdesign samt Markenlogo und Hinweis auf Tiefgefriersorte. Kiepenkerl Stangenbohne Neckargold
Inhalt 1 Portion
3,39 € *
Bio nach EG-Öko-Verordnung
Produktbild von Kiepenkerl BIO Saatgut für Stangenbohnen mit der Bezeichnung als Bio-Saatgut, Hinweis auf lange, fleischige, grüne Hülsen mit Aroma sowie der Zusatz ProfiLine und einem Bild von Gruppen grüner Stangenbohnen.
Kiepenkerl BIO Stangenbohne
Inhalt 1 Portion
4,39 € *
Produktbild von Kiepenkerl Stangenbohne Blauhilde mit Darstellung der dunkelblauen Bohnenhülsen und Verpackungsinformationen zu Eigenschaften und Produktcode. Kiepenkerl Stangenbohne Blauhilde
Inhalt 1 Portion
3,39 € *
Produktbild von Kiepenkerl Stangenbohne Eva mit Abbildung der Bohnen und Blüten sowie Textinformationen zu den Produkteigenschaften und Logos für Gewächshaus- und Freilandsorten. Kiepenkerl Stangenbohne Eva
Inhalt 1 Portion
2,89 € *
Produktbild von Kiepenkerl Stangenbohne Cobra Saatgutverpackung mit Bohnenbildern und Beschreibungen der Pflanzeneigenschaften auf Deutsch. Kiepenkerl Stangenbohne Cobra
Inhalt 1 Portion
3,89 € *
Produktbild von Kiepenkerl Salat-Tomate Harzfeuer F1 mit der Darstellung reifer, roter Tomaten und Informationen zu den Fruchteigenschaften und der Wuchshöhe auf Deutsch. Kiepenkerl Salat-Tomate Harzfeuer, F1
Inhalt 1 Portion
2,39 € *
Produktbild von Kiepenkerl Stangenbohne Markant mit Darstellung der langen mittelgrünen Bohnen ohne Fäden und Verpackungshinweisen zur Sorte als Tiefkühlgut und Profi-Line Produktnummer 173. Kiepenkerl Stangenbohne Markant
Inhalt 1 Portion
2,89 € *
Bio nach EG-Öko-Verordnung
Produktbild von Sperli BIO Stangenbohne mit grünen Bohnen im Hintergrund und Verpackungsdesign mit Markenlogo, Produktbezeichnung und Hinweisen zu Eigenschaften und Bio-Qualität in deutscher Sprache.
Sperli BIO Stangenbohne
Inhalt 1 Portion
3,89 € *
Produktbild von Kiepenkerl Echter Rauchtabak Nicotiana tabacum Verpackung mit Informationen zum Eigenanbau und Darstellung der Pflanze mit Blüten und Blättern. Kiepenkerl Echter Rauchtabak
Inhalt 1 Portion
1,89 € *